Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Gassilaufen verlief schmerzhaft
Eine 22-jährige Eisenacherin führte Mittwoch gegen 03.40 Uhr ihren Hund an der Rennbahn Gassi. Sie hatte den Hund nicht angeleint. Dieser lief plötzlich auf die Straße und wurde von einem Pkw erfasst. Dabei zog sich der Hund eine Risswunde am rechten Vorderlauf zu.
Die 33-jährige Pkw-Fahrerin kam mit dem Schreck davon. Am Pkw entstand kein sichtbarer Schaden.
Man kann nur noch einmal an die Leinenpflicht für Hunde erinnern.
«Liebe Hundehalter sie gefährden ihren Hund und andere Verkehrsteilnehmer» so die Polizei.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Am Dienstag befuhren gegen 19.30 Uhr ein VW Polo, gefolgt von einem VW Golf die Landstraße aus Gerstungen kommend in Richtung Berka/Werra. Kurz vor dem Bahnübergang bremste der 18-jährige Fahrer des VW Polo sein Fahrzeug ab und legte den Rückwärtsgang ein, so dass der Fahrer des VW Golf ebenfalls rückwärts fahren musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hiernach setzten beide Fahrer ihre Fahrt in Richtung Dippach fort.
Da die Insassen des VW Golf den Fahrer des VW Polo kannten, fuhren sie zu ihm, um ihn zur Rede zu stellen. Als die Zeugen in der Eisfeldstraße, an einem dort befindlichen Stall, ankamen, soll der Fahrer des VW Polo losgefahren und auf zwei der Zeugen zugefahren sein. Dabei wurde ein 19-Jähriger leicht an der Hand verletzt.

Aufgefahren
Gegen 12.25 Uhr befuhren am Dienstag ein Opel, gefolgt von einem Audi, in Eisenach die Clemensstraße in Richtung Kreuzung Clemensstraße/Karolinenstraße. An dieser Kreuzung wollte der Fahrer des Opel nach links in die Karolinenstraße abbiegen, bremste sein Fahrzeug ab und musste verkehrsbedingt anhalten. Dies wurde von der 48-jährigen Fahrerin des Audi zu spät bemerkt, so dass sie auf den Opel auffuhr. Am Verursacherfahrzeug war Sachschaden in Höhe von ca. 1500 €, am Opel von ca. 1000 € entstanden. Auf Grund des Unfalls zog sich der 54-jährige Opelfahrer leichte Verletzungen zu.

Geschwindigkeitskontrollen
Auf Grund einer Bürgerbeschwerde führten Beamte am Dienstag zwischen 07.30 Uhr und 08.45 Uhr in der Oberlandstraße in Stedtfeld eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die dortige zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 30 km/h. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug bei einem Verkehrsteilnehmer 70 km/h.
Bei einem Durchlauf von ca. 35 Fahrzeugen wurden insgesamt 16 Verstöße festgestellt. Es wurden acht Bußgelder von 80 – 160 € und acht Verwarngelder von 25 – 35 € ausgesprochen. Vier Verkehrsteilnehmer müssen mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Verstoß gegen das BtM-Gesetz
Bei einer Personenkontrolle im Bereich des Busbahnhofs in Eisenach konnte sich am Dientag gegen 16.00 Uhr eine Person nicht ausweisen. Daraufhin wurde der männliche Jugendliche nach Ausweisdokumenten durchsucht. Hierbei wurde bei dem 16-Jährigen in einer Handysocke Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt.

Was sonst noch passierte
Ein 23-Jähriger erstattete am Dienstag in der Polizeidienstelle Eisenach Anzeige wegen Diebstahls seiner Geldbörse. Der junge Mann weilte von April bis Anfang Juli in der Ukraine zu einem Praktikum. Der Student hielt sich am Samstag, den 18.04.09, zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr in einem Restaurant «Mafia» in Kharkow auf. In dieser Zeit hatten Unbekannte seine Geldbörse aus der Jackentasche entwendet, welche er über einer Stuhllehne hängen hatte. In der schwarzen Lederbörse befanden sich u.a. 2 Scheckkarten, der Führerschein, Personalausweis sowie Bargeld. Der Beuteschaden wurde mit ca. 150 € angegeben.

28 Verwarngelder
Bei am Vormittag des 7.7.2009 gemeinsam mit den Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Suhl in Bad Salzungen, Hersfelder Straße, und Barchfeld durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen hatten die Polizisten viel zu tun. Achtundzwanzig Verwarngelder und zwei Anzeigen wegen Geschwindigkeitsüberschreitung mussten ausgestellt werden. Dazu kamen sieben Feststellungen von anderen Verkehrsdelikten und Fahrzeugmängeln. Unter anderem hatten die Beamten den Lkw einer Firma festgestellt, der mit ungültigem Kennzeichen unterwegs und demzufolge nicht für den Straßenverkehr zugelassen war.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top