Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Spritztour mit geklautem Auto endete im Krankenhaus
Ein 24-Jähriger aus dem Wartburgkreis, klaute mit seinem 20-jährigen Freund aus dem Unstrut-Hainich-Kreis, Montag gegen 23.00 Uhr einen stillgelegten Ford mit Originalschlüssel in Bad Langensalza. Beide machten sich dann anschließend auf in Richtung Eisenach auf der B 84. Anschließend bogen sie in Reichenbach in Richtung Wangeheim ab. Fahrzeugführer informierten über den Notruf die Polizei in Eisenach. Ihnen war die verdächtige Schlangenlinienfahrt des Ford aufgefallen. Gegen 23.40 Uhr meldete eine Fahrzeugführerin einen Verkehrsunfall in Tüngeda.
Der Ford war nach einer Linkskurve in Tüngeda von der Straße abgekommen und in einem Gartenzaun gefahren. Dabei wurde der 24-jährige Fahrer leicht und sein 20-jähriger Beifahrer schwer verletzt.
Beide gaben noch an der Unfallstelle zu, das Auto entwendet zu haben. Der Fahrer roch nach Alkohol und wurde zur Blutentnahme nach Bad Langensalza gebracht. Der Beifahrer wurde stationär in das Sankt Georg Klinikum aufgenommen.
Gegen beide wurden Anzeigen erstattet.

Mehrere Sachbeschädigungen in den letzten 24 Stunden
Zu mehreren Sachbeschädigungen kam es in den letzten 24 Stunden im Stadtgebiet und im Wartburgkreis.
Im Stadtgebiet von Eisenach wurde in der Fritz-Heckert-Straße 16/18, auf dem Parkplatz, die Heckscheibe eines Firmentransporters eingeschlagen. Entwendet wurde aus diesem nichts. Der Schaden wurde mit 80 € angegeben.

In der Katharinenstraße 53 wurde ein Müllsack im Eingangsbereich entleert und ein Briefkasten zerstört. Der verursachte Schaden liegt bei ca. 20 €.

Zwischen den Ortschaften Großensee/Thüringen und Hönebach/Hessen wurden ca. 20 Leitpfosten mit dem Betonfuß aus dem Boden gezogen und umgeworfen. Der Schaden hier beläuft sich auf etwa 500 €.

Die Polizei sucht Zeugen zu den oben genannten Sachbeschädigungen.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Nach dem Krankenbesuch fehlte das Hinterrad
Ein 53-Jähriger aus Eisenach stellte sich seinen Besuch am Freitag, 03.07.09, zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr im Sankt Georg-Klinikum anders vor.
Er stellte sein Mountainbike ordnungsgemäß in einem Fahrradständer im Klinikum ab. Er verband den Rahmen und das Vorderrad mit dem Fahrradständer durch ein Seilschloss. Anschließend machte er einen Krankenbesuch. Als er nach 30 Minuten zu seinem Fahrrad kam, stellte er fest, dass das Hinterrad fehlte. Es handelte sich dabei um ein 28er Rad mit Alufelgen, im Wert von 100 €.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Auffahrunfall ohne Verletzte
Zu einem Auffahrunfall kam es am Montag, gegen 15.00 Uhr, auf der B 19 zwischen Etterwinden und Wilhelmsthal.
Ein 57-jähriger Eisenacher musste mit seinen Opel Meriva, auf Grund von hohem Verkehrsaufkommen, an der Einfahrt zum Altenberger See anhalten.
Ein 23-Jähriger aus Bad Langensalza kam hinter ihm mit seinem Ford Focus ebenfalls zum Stehen. Ein 55-jähriger Weimarer bemerkte die Bremsmanöver zu spät und fuhr mit seinem VW Caddy auf den Ford auf. Dabei schob er den Ford noch auf den Opel. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 12800 €.

Zusammenstoß
Ein Opel-Fahrer, der Richtung Barchfeld fuhr, beabsichtigte, einen vor ihm fahrenden Renault zu überholen. Dieser bog plötzlich nach links ab, um auf einen Parkplatz zu fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Polizeibeamten wurde bei der Unfallaufnahme festgestellt, dass der Verursacher unter Alkoholeinwirkung stand. Eine Blutentnahme im Klinikum wurde angeordnet. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca.6000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Unfallzeit: 13.07., gegen 6.05 Uhr.

Mit Schock ins Klinikum
Am 13.07. gegen 13.15 Uhr kam eine Opel-Fahrerin nach links von der Fahrbahn auf der L 1127 Steinbach/Brotterode ab und kollidierte mit einem Audi. Die Verursacherin wurde mit einem Schock in das Klinikum Bad Salzungen eingeliefert. Der Schaden beläuft sich auf ca. 8000 Euro.

Zerkratzt
Unbekannte Täter zerkratzten drei Pkw, die auf dem Parkplatz vor einem Autohaus in Hämbach abgestellt waren. Der Gesamtschaden wird mit ca. 4200 Euro beziffert. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom 11. bis 13.07.09.

Mofa geklaut
Bereits am 06.07. stellte ein Geschädigter fest, dass eine Person mit seinem Mofa unterwegs war, welches ihm aus der Garage in Tiefenort entwendet wurde. Dabei gab der Fahrer gegenüber dem Geschädigten zu, dass er nicht nur das Mofa, sondern auch ein Kleinkraftrad vom Typ Schwalbe entwendet habe. Durch die Polizei wurde eine Anzeige aufgenommen und weitere Ermittlungen werden geführt.

Achtung – bei Regen/Nässe Fuß vom Gas!
Bei Verkehrsunfällen in den letzten Tagen war zu verzeichnen, dass eine Reihe der Unfälle durch das Nichtbeachten der Straßen- und Witterungsbedingungen verursacht wurde. In diesem Zusammenhang ruft die Polizei alle Fahrzeugführer auf, ihr Fahrverhalten den sich schnell wechselnden Fahrbahnbedingungen bei einsetzendem Regen Rechnung zu tragen und langsamer zu fahren.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top