Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Fahrt endete im Straßengraben – Fahrzeug Totalschaden
Am Dienstag, gegen 07.40 Uhr, befuhr eine 25-Jährige mit einem Renault die B 84 von Marksuhl in Richtung Förtha. In einer Linkskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen. Am Renault war wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3000 € entstanden. Des Weiteren wurde ein Leitpfosten in Mitleidenschaft gezogen (Schaden ca. 30 €).

Fahrer und Beifahrer verletzt – Verursacher verließ Unfallort
Gegen 19.50 Uhr befuhr am Dienstag ein Audi die Landstraße aus Nazza kommend in Richtung Falken. In einer Linkskurve kam dem Wagen ein kleiner weißer Lkw entgegen, der ziemlich in der Fahrbahnmitte fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 29-jährige Fahrer des Audi nach rechts aus und kam dabei auf die Rasenbankette am Fahrbahnrand. Beim Versuch wieder auf die Fahrbahn zu kommen, brach das Fahrzeug aus, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Brückengeländer. Danach fuhr das Fahrzeug nach rechts in den Straßengraben, überschlug sich mehrfach und kam nach ca. 110 Metern im Straßengraben auf der rechten Seite zum Liegen. Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Fahrer konnte Hilfe holen.
Der Lkw Kleintransporter setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten zu genügen. Bei dem Unfall erlitt der Fahrer leichte, sein 27-jährige Beifahrer schwere Verletzungen. Der Beifahrer wurde zur medizinischen Versorgung in das St. Georg Klinikum gebracht. Am Fahrzeug war wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 30000 € entstanden. Der am Brückengeländer und Leitpfosten wurde auf ca. 1000 € geschätzt.
Durch die Beamten wurde die Straße kurzzeitig gesperrt. Hierbei fiel ihnen ein Lkw Kleintransporter auf, der in der Fahrzeugkolonne, welche aus Richtung Nazza an die Unfallstelle heranfuhr, zu dem die Beschreibung des Geschädigten passte. Die Ermittlungen zur Unfallflucht dauern an.

Dieselklau
In der Nacht von Montag zu Dienstag sind unbekannte Täter in eine Halle einer Firma, in der Hellwigstraße in Wutha-Farnroda, eingebrochen und haben von einem Radlader sowie einem Lkw Dieselkraftstoff im Gesamtwert von ca. 275 € abgezapft. Bei dem Einbruch hinterließen der/die Täter Sachschaden von ca. 300 €.

Aufmerksame Bürger stellten Täter auf frischer Tat in einer Gartenanlage
Ein aufgeregter Bürger teilte hiesiger Dienststelle am Diestag, gegen 16.50 Uhr mit, dass ein junger Mann erwischt wurde, der in einen Garten in der Gartenanlage Palmental in Eisenach eingebrochen sei. Bis zum Eintreffen der Polizei wurde der Täter festgehalten. Der 20-jährige Einbrecher hatte aus einer Gartenlaube eine Handgelenktasche gestohlen.

Weidegeräte verschwunden
Von einer Weide in der Gemarkung Dankmarshausen, neben dem Wanderweg «Reeden», entwendeten Unbekannte in der Nacht von Montag zu Dienstag ein Weidegerät (Magnus, Farbe grau) im Wert von ca. 200 €. Das Gerät war in einem Aluminiumkasten verstaut.

Ebenso wurde am Samstag der Diebstahl eines Weidgerätes (Badura, Farbe schwarz/gelb) in Großensee bemerkt. Das Gerät war auf einer Koppel in der Gemarkung Großensee (neben der Ortsverbindungsstraße in Richtung Kleinensee) aufgestellt und durch unbekannte Täter am Samstag in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr entwendet. Der Wert des gestohlenen Weidegerätes wurde mit ca. 380 € angegeben.

Hinweise zu den Straftaten nimmt die Polizeiinspektion Eisenach unter Tel.: 261-0 entgegen.

Unbekannte schlugen zu
Bereits am Donnerstag, 09.07.2009 kam es in der Zeit zwischen 06.30 Uhr und 06.45 Uhr zu einer Körperverletzung auf dem Markt in Eisenach. Ein 18-Jähriger teilte der Polizei mit, dass er von zwei männlichen Personen ins Gesicht geschlagen worden sei. Im Vorfeld unterhielten sich die Unbekannten mit dem Geschädigten, wobei alle gemeinsam zum Markt gingen. Dort fing die Rangelei an. Einer der Unbekannten hatte versucht, den Geschädigten zu schubsen, was durch den Geschädigten abgewehrt werden konnte. Alle Beteiligten setzten sich wieder, wobei es zu einer normalen Unterhaltung kam. Plötzlich stand einer der Täter auf und nahm den Geschädigten in den «Schwitzkasten» und schlug diesen mehrfach ins Gesicht. Nach mehreren Versuchen konnte sich der Geschädigte endlich losreisen. Die Täter wurden beschrieben:
Der eine war ca. 1,70 cm groß und dunkelhaarig, der andere trug eine Mütze.

Ebenso kam es am Freitag, 10.07.09, gegen 22.30 Uhr, in der Tiefenbacher Allee in Eisenach zu einer Körperverletzung in dessen Folge ein 22-Jähriger Kopfverletzungen davontrug, die im St. Georg Klinikum versorgt werden mussten. Ein Unbekannter hatte den Geschädigten von hinten auf die Schulter geklopft. Nachdem sich der Geschädigte umdrehte schlug der unbekannte Täter mit seinem Kopf gegen den des Geschädigten. Hiernach wurde der Verletzte durch den Täter am T-Shirt festgehalten, wobei sich der Geschädigte aus diesem herauswinden konnte. Daraufhin lief der Täter davon.
Durch einen Zeugen wurde der unbekannte Täter wie folgt beschrieben:
Ca. 175 cm groß, ca. 18 Jahre alt; bekleidet war er mit einer schwarzen Wollmütze, er trug dunkle Bekleidung.

Zeugen der beiden Vorfälle werden gebeten, sich mit der PI Eisenach unter Tel.: 261-0 in Verbindung zu setzen.

Autobatterien geklaut
Aus zwei Pkw, die in einem Autohaus in der Unteren Röde Dermbach abgestellt waren, entwendeten unbekannte Täter in der Nacht vom 13. zum 14. 7. 2009 Autobatterien im Wert von etwa 260 Euro.

Abhang hinunter
Durch die Beamten der Polizeiinspektion Bad Salzungen wurde am 14.07.09, gegen 05.30 Uhr, im Breitungen, Ortsteil Grumbach, ein Verkehrsunfall aufgenommen. Die 25-jährige Fahrerin eines Pkw war beim Durchfahren einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen, fuhr einen Abhang hinunter, durchquerte eine Hecke und blieb letztlich auf der Fahrerseite liegen. Verletzt wurde niemand. Sachschäden entstanden in einer Gesamthöhe von etwa 3200 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top