Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

1000 Euro Schaden
Ein Mann hatte am Donnerstag seinen Volvo auf dem Parkplatz vor dem Eisenacher Freibad abgestellt. Gegen 18.30 Uhr wurde er per Lautsprecher zur Schwimmbadinformation gerufen. Hier musste er erfahren, dass sein Volvo durch einen anderen Pkw beim Ausparken beschädigt wurde. Der unbekannte Verursacher war jedoch nach dem Unfall einfach davon gefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Glück im Unglück – Ein Zeuge hatte sich vom Unfallverursacher das Kennzeichen notiert.

Benachrichtigung hing an der Scheibe
Donnerstag gegen 19.30 Uhr stellte ein 30-Jähriger seinen Skoda auf eine markierte Parkfläche Am Schleierborn ab. Als er sich 20.20 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug begab, stellte er fest, dass die vordere Stoßstange, der Kotflügel und ein Scheinwerfer beschädigt waren. Der Schaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.
Hinter dem Scheibenwischer klemmte eine Karte: «Bin an ihr Fahrzeug gefahren» mit dem Namen und der Anschrift des Verursachers.
Der Unfallverursacher hätte aber rein rechtlich die Polizei informieren müssen, da er den Geschädigten nicht angetroffen hatte. Ein Zettel allein reichte also nicht aus. Nun läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht gegen den Verursacher.

Aufmerksame Besucherin der Kiesgrube
Am 06.08.2009 gegen 17.50 Uhr bemerkte eine aufmerksame Besucherin des Bades Kiesgrube Immelborn, wie sich eine andere Besucherin an den abgelegten Kleidungsstücken einer Frau zu schaffen machte, die gerade auf dem Weg zum Wasser war. Sie hielt die Person und ihren Begleiter mit Unterstützung anderer Badegäste fest und verständigte die Polizei.
Die eintreffenden Beamten stellten fest, dass die Person die Geldbörse der Frau entwendet hatte. Die des Diebstahl verdächtige Person wurde zur Dienststelle gebracht, da ihre Personalien an Ort und Stelle nicht zu klären waren.
Es wurde eine Anzeige wegen Diebstahls aufgenommen. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Radfahrer zusammengestoßen
Donnerstag gegen 10.20 Uhr wurde bei der Polizei angezeigt, dass auf dem Radweg an der Einmündung Clara-Zetkin-Straße – Leimbacher Straße Bad Salzungen zwei Radfahrerinnen, 52 und 56 Jahre, miteinander kollidiert waren. Bei dem Unfall ist eine der Radlerinnen gestürzt und verletzte sich so, dass sie sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Ursache war vermutlich das Nichtbeachten allgemeiner Vorfahrtsregeln.

Wildunfall
Zwischen Schweina und Barchfeld, in der Nähe der Tankstelle, kollidierte Donnerstag gegen 21.30 Uhr ein VW T4 mit einem über die Straße wechselndem Rehbock. Das Tier verendete am Unfallort. Am Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top