Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Schulwegsicherung
Seit Montag, 10.08.09, sind die jungen ABC-Schützen auf dem Weg in die Schule. Doch nicht nur für die Schulanfänger, sondern für alle Schüler werden verstärkt Kontrollen an den Schulen in Eisenach und dem Wartburgkreis durchgeführt. Seit Montag wurden insgesamt 21 Kontrollen durchgeführt. Die PI Eisenach wurde durch die VPI Gotha mit Messfahrzeugen unterstützt.
Donnerstag wurde vor den Schulen in Neuenhof, Seebach, Gerstungen und Eisenach-Nord kontrolliert.
In Eisenach-Nord wurden gleichzeitig Geschwindigkeitsmessungen mit «Laser Patrol» in der Zeit von 07.00 Uhr bis 08.30 Uhr durchgeführt.
In dieser Zeit fuhren 226 Fahrzeuge durch die Messstelle. Es wurden nur drei Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Der Schnellste war mit 44 km/h in der 30er Zone unterwegs.
Als Begründung gab der Fahrer an, dass er heute irgendwie «in Gedanken» war.
Die Kontrollen werden auch in den nächsten Wochen fortgesetzt.

Fahrradfahrer beging Unfallflucht – Zeugen gesucht
Zu einem Verkehrsunfall kam es bereits am Dienstag, 11.08.09, zwischen 10.30 Uhr und 10.45 Uhr, auf dem REWE- Parkplatz in Eisenach, Stedtfelderstraße.
Eine 21-jährige Eisenacherin fuhr mit ihrem KIA langsam rückwärts aus einer Parklücke vor dem o.g. Markt.
Der Fahrradfahrer stieß mit seinem Rad an die rechte Heckseite des Pkw.
Er stieg dann ab, beschimpfte die 21-Jährige und wollte ihre Personalien haben. Die KIA- Fahrerin war auch dazu bereit, wollte aber auch seine haben. Dies verweigerte der Radfahrer. Nachdem beide die Polizei benachrichtigen wollten, stieg der Fahrradfahrer auf sein Rad und fuhr davon, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern.
Am KIA wurde ein Lackschaden an der Heckklappe und am Stoßfänger in Höhe von 300 € festgestellt.
Wer Zeuge des Unfalls war und, oder den Radfahrer kennt, meldet sich bitte bei der Polizei
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Fordfahrer übersah Radfahrer
Am Mittwoch, 12.08.09, gegen 17.30 Uhr, kam es in Eisenach zu einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hospitalstraße-Karl-Marx-Straße. Ein 18-jähriger Mondeo-Fahrer kam von der Karl-Marx-Straße und wollte über die Kreuzung Hospitalstraße in Richtung August-Bebel-Straße fahren.
Zu diesem Zeitpunkt staute sich der Verkehr vom «Grünen Baum» in die Hospitalstraße über die Kreuzung hinweg. Nach Angaben des Ford-Fahrers «tastete» er sich langsam über die Kreuzung. Dabei übersah er einen 29-jährigen Radfahrer auf der Hospitalstraße. Dieser versuchte noch zu bremsen, was ihm aber nicht gelang. Er fuhr in die rechte Seite des Pkw. Der Radfahrer wurde bei dem Zusammenprall verletzt, konnte aber nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus wieder entlassen werden.
Am Fahrrad entstand kein sichtbarer Sachschaden. Der Schaden am Ford wurde mit 1000 € angegeben.

Clio gegen Fahrrad
Glück im Unglück hatte am Mittwoch, gegen 07.20 Uhr, eine 18-jährige Radfahrerin in Eisenach, Grabental.
Sie fuhr durch das Grabental in Richtung Karolinenstraße.
Etwa 100 Meter vor der Einmündung wechselte sie die Fahrspur. In diesem Moment wollte ein 18-ähriger Eisenacher mit seinem Clio die Radfahrerin überholen.
Trotz Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß. Dabei erlitt die Radfahrerin mehrere Prellungen, konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.
Der Gesamtschaden wurde mit 50 € angegeben.

Pkw gegen Linienbus
Der schwerste Unfall des Mittwochs war der Zusammenstoß eines Pkw mit einem Linienbus auf der Verbindungsstraße zwischen Gräfen-Nitzendorf und Bad Salzungen Grundecke.
Gegen 18.30 Uhr erkennt die in Richtung Bad Salzungen fahrende Renault-Fahrerin einen Bus im Gegenverkehr und bremst ab dadurch kommt sie mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit dem Bus. Die Fahrerin und die Beifahrerin wurden verletzt. Der Klein-Pkw ist Schrott und am Bus entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Wildunfall
Ebenfalls in Bad Salzungen auf der Bundesstraße 62 in Richtung Immelborn kollidierte gegen 2.00 der Fahrer eines Pkw mit einem über die Straße wechselnden Stück Rehwild.
Bei dem Zusammenstoß entstanden am Fahrzeug Schäden in Höhe von ca. 1200 Euro. Das Tier verstarb am Unfallort.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top