Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Unfall auf der B 7
Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person kam es am Donnerstagabend gegen 22.20 Uhr auf der Umgehungsstraße Creuzburg B7.
Eine 41-Jährige aus dem Wartburgkreis fuhr mit ihrem Skoda Fabia aus Richtung Schnellmannshausen kommend die B 7 in Richtung Creuzburg. Zur gleichen Zeit kam ein 40-Jähriger aus dem Wartburgkreis mit seinem Opel Astra aus Richtung Eisenach, ebenfalls auf der B 7, gefahren.
Die Skoda- Fahrerin wollte dann von der B 7 in die Stadt Creuzburg einbiegen. Dabei übersah sie aber den Astra und es kam zum Zusammenstoß.
Bei dem Unfall wurden beide Fahrer verletzt. Nach ambulanter Behandlung im Sankt Georg Klinikum, konnten sie aber anschließend wieder nach Hause.
An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wurde mit 20000 € angegeben.

Bürgerbegehren in Nazza
Durch die Straßenverkehrsbehörde wurde in der Ortslage Nazza eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Lkw über 3,5 t auf 30 km/h festgelegt. Durch mehrere Bürger wurden Eingaben getätigt, da viele Lkw-Fahrer die geforderte Geschwindigkeit nicht einhalten würden.
Die PI Eisenach reagierte daraufhin mit einer Geschwindigkeitsmessung am Donnerstag, zwischen 10.00 Uhr und 11.30 Uhr. Von den acht Lkw, die aus Richtung Mühlhausen kamen, waren zwei schneller als 30 km/h. Der Schnellste war mit 48 km/h unterwegs.
Die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit wird auch in der nächsten Zeit verstärkt kontrolliert.

Vorsicht vor dem «Enkeltrick»
«Rate mal, wer hier ist?» – Wenn sie dann einen Namen aus dem Verwandtenkreis mit diesem Anruf verbinden und diesen am Telefon nennen, könnten sie schon einem Betrüger aufgesessen sein.
Meist sind es ältere Menschen, die einen solchen Telefonanruf erhalten.
Der Anrufer gibt sich dann als Verwandter aus und schildert eine Notlage oder einen beabsichtigten Autokauf.
Er fordert dann meist einen hohen Geldbetrag und bittet um absolute Verschwiegenheit gegenüber anderen Verwandten.
Beim sogenannten Enkeltrick kommt der «Verwandte» niemals persönlich, sondern gibt einen Verhinderungsgrund an. Das Geld wird dann von einem angeblichen Freund abgeholt.

Die Polizei rät: Lassen Sie sich nicht darauf ein!
Übergeben Sie auf keinen Fall Bargeld an fremde Personen!
Haben Sie einen Anruf erhalten, informieren Sie bitte sofort Ihre Polizei über Notruf 110!

Schulwegkontrollen
Insgesamt war zu verzeichnen, dass sich bei den diesjährigen Schulwegkontrollen der überwiegende Teil der Verkehrsteilnehmer an die Vorschriften des Straßenverkehrs gehalten hat und besondere Rücksicht gegenüber den Verkehrsneulingen auf den Schulwegen entfaltet haben.
Dennoch waren wieder vereinzelt Kraftfahrzeugführer aufgefallen, denen das Thema ganz offensichtlich völlig fremd war. So wurden gestern im Bereich des Hämbacher Schulweges eine Reihe von Fahrzeugführern mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit festgestellt und zur Anzeige gebracht. Hierbei ragten bei erlaubten 50 km/h drei Fahrzeugführer mit Spitzenwerten von 83, 79 und 75 km/h heraus.
Hier wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und die Post der Bußgeldstelle wird nicht lange auf sich warten lassen.

Aufgefahren
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am onnerstag gegen 12.40 Uhr auf der Kreuzung B 62/Langenfelder Straße Bad Salzungen. Verkehrsbedingt musste ein Fahrzeugführer aus Richtung Leimbach kommend an der Langenfelder Kreuzung halten, dies bemerkte ein nachfolgender Lkw-Fahrer zu spät, so dass er auf das stehende Fahrzeug auffuhr. Hierbei wurden Fahrer und Beifahrerin des Pkw verletzt und anschließend in das Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 12000 Euro. Aufgrund verlorener Ladung (Erde) des Lkw kam es bis zur Räumung der Kreuzung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Strecke.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top