Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Frau von Hund gebissen
Am Mittwoch, 19.08.09, gegen 20.45 Uhr, wurde eine 39-jährige Frau aus dem Wartburgkreis in Seebach vor der REWE- Kaufhalle von einem Hund gebissen. Die junge Frau war mit ihrem Yorkshire spazieren. Vor der REWE-Kaufhalle hatte ein 37-Jähriger seinen Deutschen Schäferhund neben der Eingangstür angebunden. Als der Yorkshire mit seinem Frauchen auf Höhe des Einkaufmarktes war, riss sich der Schäferhund los und rannte in Richtung des Yorkshire. Die Frau nahm ihren kleinen Hund auf den Arm. Der Schäferhund sprang an ihr hoch und biss sie in den Unterarm.
Daraufhin musste die Frau im Sankt Georg Klinikum behandelt werden.
Dem Yorkshire war nichts passiert. Es wurde eine Anzeige gegen den Schäferhundbesitzer erstattet.


Zu einem Verkehrsunfall der besonderen Art, kam es Mittwochabend in Eisenach. Ein 39-Jähriger befuhr mit seinem Wohnmobil die Straße An der Michelskuppe. Er hielt an, da ein Pkw auf der rechten Straßenseite einparken wollte.
Ein 15-Jähriger fuhr zur gleichen Zeit mit seinem Fahrrad hinter dem Wohnmobil. Der Fahrer des Wohnmobils bemerkte plötzlich, dass der Radfahrer auf sein Wohnmobil aufgefahren war. Der Radfahrer stieß gegen die Heckleiter und erlitt dadurch eine Nasenbeinfraktur.
Der Schaden am Wohnmobil wurde mit etwa 100 € angegeben.
Die Polizei sucht Zeugen, die diesen Unfall gesehen haben.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Fränkisches Straßenduell endet in Thüringer Krankenhaus
Am Mittwoch, 19.08.09, 12.15 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 84 zwischen Marksuhl und Dönges.
Ein 20-jähriger Franke aus Ehrenberg, fuhr mit seinem Quad Yamaha hinter einem Pkw. Dieser bog rechts in einem Feldweg ein. Obwohl der Pkw bereits in dem Feldweg war, wich der Quad-Fahrer nach links aus. Er bemerkte nicht, dass bereits sein ebenfalls 20-jähriger Kumpel aus Ehrenberg, mit seiner Honda ihn überholen wollte. Beide berührten sich und kamen anschließend zu Fall.
Sie verletzten sich nur leicht und konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Die Heimfahrt von Thüringen endete auf einen Abschleppwagen.

Zwei Unfälle durch Unaufmerksamkeit
Zu zwei weiteren Unfällen kam es Mittwochmittag in Eisenach und am Nachmittag in Marksuhl.
In Eisenach befuhren ein 57-Jähriger mit seinem Citroen und ein 42-Jähriger mit seinem Golf die Hospitalstraße. Der 57-Jährige musste verkehrsbedingt halten, was der 42-Jährige zu spät bemerkte. Er fuhr auf den Citroen auf. Die Beifahrerin im Golf, eine 51-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Schaden etwa 600 €.

In Marksuhl wollte eine 39-jährige VW-Fahrerin, links in ein Grundstück einfahren. Sie übersah dabei im Gegenverkehr einen 24-jährigen Eisenacher VW-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei prallte der 24-Jährige mit seinem VW an den anderen VW ab und kam erst nach ca. 25 Metern auf einer Wiese zum Stehen.
Der Eisenacher konnte nach ambulanter Behandlung anschließend das Krankenhaus wieder verlassen.
Hier entstand ein Schaden von ca. 4500 €.

Die Polizei rät allen Kraftfahrern bei diesen tropischen Temperaturen:
Vor Beginn einer Fahrt das Fahrzeug ausreichend lüften. Lassen sie während der Fahrt genügend Frischluft in das Fahrzeug. Trinken sie über den Tag, genügend Wasser, Tee oder Säfte.
Machen sie öfters Pause während sie mit dem Fahrzeug unterwegs sind.

Sturz in Straßengraben
Am 18.08., gegen 16.30 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall, an dem ein Kradfahrer beteiligt war. Nach einer Linkskurve Schergeshof/Dönges – B 84 geriet der Fahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Straßengraben. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Faltdach beschädigt
Unbekannte Täter beschädigten im Zeitraum vom 17. zum 18.08. das Faltdach von einem in der Friedensstraße Merkers abgestellten Pkw Nissan, indem sie mehrere Löcher hinein schnitten. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion unter  03695-5510.

Vorfahrt missachtet
Am 19.08., gegen 12.20 Uhr, beachtete ein Opel-Fahrer an der Einmündung die Vorfahrt auf der B 285, Abzweig Hartschwinden, eines herannahenden Ford nicht und stieß mit diesem zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 15000 Euro. Der Fahrer des Verursacherfahrzeuges wurde verletzt in das Klinikum eingeliefert.

Kradunfall
In Höhe des Badesees Immelborn verursachte am 19.08., gegen 20.25 Uhr, ein 23-jähriger Kradfahrer einen Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Der Kradfahrer überholte ein zweites Krad und war im Begriff, einen davor fahrenden Pkw ebenfalls zu überholen. In der Folge streifte er diesen Pkw sowie einen dritten entgegenkommenden Pkw und kam zu Fall. Er rutschte über die Fahrbahn in den Straßengraben und verletzte sich dabei am Bein. Der Sachschaden wird mit ca. 4000 Euro angegeben.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top