Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Pkw gegen Krad
Schwer verletzt wurde am Dienstag gegen 15 Uhr ein Motorradfahrer (56) auf der Hauptstraße in Schönau. Er war in Richtung Kälberfeld unterwegs. Von rechts wollte eine KIA-Fahrerin auf die Hauptstraße auffahren. Sie missachtete die Vorfahrt des Kradfahrers, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der Kradfahrer wurde ins Eisenacher Klinikum gebracht. Die Fahrerin des KIA blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 4500 Euro.

Vorfahrt missachtet
Unverletzt blieben alle drei Fahrer, die am Dienstag gegen 15.15 Uhr an einem Unfall in Ruhla beteiligt waren. Ein Mazdafahrer (71) befuhr die Dornsengasse und wollte nach links in die Obere Lindenstraße einbiegen. Hier beachtete er nicht die Vorfahrt eines Clio, der sich in der Oberen Lindenstraße befand. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge wurde der Mazda gegen einen zweiten Clio geschleudert. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 14300 Euro.

Ohne Fleppen unterwegs
Dienstag gegen 21 Uhr fiel zwei Polizeibeamten in Förtha ein Opelfahrer (55) auf. Sie entschlossen sich wegen der auffälligen Fahrweise den Opel zu stoppen. Der Fahrer wollte sich aber scheinbar nicht kontrollieren lassen und fuhr den Beamten davon. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt hielt der Opel auf einem Grundstück an. Der Fahrer stieg wankend aus und forderte die Polizisten auf, das Grundstück zu verlassen. Ansonsten wollte er eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstatten.
Der Opelfahrer konnte dann etwas beruhigt werden, zeigte sich jedoch bei den weiteren Maßnahmen recht wenig kooperativ. So drohte er auch, dass er seine zwei Hunde auf die Beamten hetzen wolle. Die Beamten hatten aber die Situation unter Kontrolle und schafften es immer wieder den Mann zu beruhigen. Zu einer Attacke durch die Hunde kam es nicht.
Da der Förthaer sich weigerte einen Alkotest zu machen, musste mit ihm eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt werden. Am Ende stellte sich noch heraus, dass ihm wegen Alkohol am Steuer der Führerschein Ende August dieses Jahres für einen Monat entzogen wurde.

Bagger beschmiert
Auf dem ehemaligen Polizeigelände an der Hospitalstraße wurde letztes Wochenende durch einen unbekannten Täter ein Bagger mit Farbe besprüht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel: 2610.

Verkehrskontrollen
Am Dienstag wurden im südlichen Wartburgkreis in Bereichen Dermbach – Geisa und Barchfeld – Bad Liebenstein zwischen 8.00 Uhr und 11.00 Uhr sowie in Bad Salzungen zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurden 13 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, wovon in einem Fall ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden musste. 44 Verstöße gegen die Gurtpflicht mussten geahndet werden. Besonders fielen vier Fahrzeugführer auf, die mitfahrende Kinder in keiner Weise gesichert hatten.

Zusammenstoß
Als der Fahrer eines Lkw Dienstag gegen 19.20 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Bundesstraße 62 zwischen Merkers und Hämbach in Höhe der Einfahrt Industriestraße wenden wollte, beachtete er vermutlich den nachfolgenden Pkw nicht, der sich bereits im Vorbeifahren befand. Brems- und Ausweichmanöver des Pkw-Fahrers konnten einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die beiden Insassen des Pkw wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 EUR.

Aufgefahren
Weil der Fahrer eines Pkw Dienstag gegen 12.30 Uhr auf der Strecke zwischen Geisa und Schleid am Fahrbahnrand Schafe wahrgenommen hatte, bremste er sein Fahrzeug ab. Der 50-jährige Fahrer eines ihm folgenden Pkw bemerkte dies zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500 EUR, verletzt wurde niemand.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top