Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Unfallflucht
Ein unbekanntes Fahrzeug befuhr in der Nacht vom Dienstag zu Mittwoch den Parkplatz des REWE-Marktes in Ruhla, Carl-Gareis-Straße. Aus bisher noch ungeklärter Ursache fuhr das Fahrzeug in den Unterstand für die Einkaufswagen, wobei dieser und auch drei Wagen beschädigt wurden. Der angerichtete Schaden wurde mit ca. 4500 € angegeben. Ohne sich um den hinterlassenen Sachschaden zu kümmern, machte sich der Unfallverursacher auf und davon.
Am Unfallort wurden Fahrzeugteile aufgefunden, die Ermittlungen dauern an.

Mit 2,80 Promille intus Auffahrunfall verursacht
Gegen 16.00 Uhr befuhren am Mittwoch ein Seat, gefolgt von einem Daihatsu in Eisenach die Gothaer Straße stadtauswärts. Auf Höhe der Einmündung zum Malittenburgweg musste der Fahrer des Seat seinen Wagen verkehrsbedingt anhalten. Dies wurde vom 55-jährigen Daihatsu-Fahrer zu spät bemerkt, sodass dieser auf den Seat auffuhr. Bei Unfallaufnahme wurde beim Daihatsu-Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Der durchgeführte Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,80 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt. Im Seat befand sich ein vier Monate alter Säugling, der zum Glück keine Verletzungen davon trug.
Am Verursacherfahrzeug war Totalschaden entstanden und der Wagen musste abgeschleppt werden.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Weil an einem Kleinkraftrad Simson keine Versicherungskennzeichen angebracht waren, entschlossen sich Beamte im Rahmen ihrer Streifentätigkeit, in Ruhla, An der Krümme, dieses Fahrzeug sowie dessen Fahrer zu kontrollieren. Die Kontrolle fand am 05.09.07, gegen 19.55 Uhr statt. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 19-Jährigen aus Ruhla, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Des weiteren gab er an, auch keine Pflichtversicherung für dieses Fahrzeug zu haben. Die Anzeigenaufnahme folgte.

Verkehrskontrolle
Während einer Verkehrskontrolle am Mittwoch, zwischen 08.00 und 08.45 Uhr wurden mehrere Verkehrsordnungswidrigkeiten in der Ortslage von Krauthausen festgestellt. Insgesamt befuhren 12 Fahrzeugführer einen Verkehrsbereich, welcher für sie durch Zeichen 250 «Verbot für Fahrzeuge aller Art» gesperrt war. Ein «Gurtmuffel» wurde gestellt. Sämtliche Verstöße wurden geahndet. Zum anderen konnte festgestellt werden, dass auf einem Parkplatz ein Pkw-Anhänger ohne Kennzeichen abgestellt war, auf einem Behindertenparkplatz stand ein Pkw, ebenfalls ohne Kennzeichen. In beiden Fällen erging Mitteilung an das zuständige Ordnungsamt.

Crash beim Überholen
Auf der B 285, zwischen Dermbach und Hartschwinden, fuhren zwei Pkw hintereinander. Ein nachfolgender Audi setzte zum Überholen an, als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe fuhren, scherte plötzlich ein Kia ebenfalls zum Überholen aus. In der weiteren Folge kam es zur Kollision beider Pkw. Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 4500 EUR. Unfallzeit: 07.45 Uhr.

Wildunfälle
Am 05.09.2007 gegen 21.05 Uhr befuhr ein Opel-Fahrer die B 19 zwischen Barchfeld und Breitungen, als plötzlich mehrere Rehe die Fahrbahn überquerten. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Rehwild, welches an der Unfallstelle verendete. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 2000 EUR beziffert.

Wenige Minuten später kam es nahezu an der gleichen Stelle zu einem weiteren gleichartigen Unfall. Hierbei entstand ebenfalls Sachschaden in Höhe von ca. 2000 EUR.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei darum, dass Fahrzeugführer ihr Fahrverhalten, insbesondere in den Abend- und frühen Morgenstunden, auf diese Situationen einstellen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top