Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Unfall mit Personenschaden
Sonntagmorgen teilte ein besorgter Mann der Polizei mit, dass seine schwangere Freundin in einen Unfall verwickelt wurde. Die Frau war mit ihrem VW in der Wartburgallee unterwegs, als plötzlich aus der Grimmelgasse ein BMW in den Kreuzungsbereich einfuhr. Der BMW stieß frontal in ihre Beifahrerseite. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf die linke Fahrbahnseite gedrückt und kam erst nach 33 Metern zum Stehen. Ohne anzuhalten, flüchtete der Unfallverursacher. An der Unfallstelle verlor er aber seine vordere Kennzeichentafel. Die Frau wurde leicht verletzt ins Klinikum gebracht und konnte wenig später wieder nach Hause entlassen werden. So weit der Polizei bekannt ist, geht es der werdenden Mutter den Umständen entsprechend gut.
Das Verursacherfahrzeug wurde wenig später am Frauenplan geparkt festgestellt. Vom 23-jährigen BMW-Fahrer fehlte jede Spur. Erst in den späten Nachmittagsstunden stellte sich dieser bei der Polizei. Ein Alkotest zu diesem Zeitpunkt ergab 0,36 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und zwei Blutentnahmen im Klinikum durchgeführt.

Unter Drogen gefahren
Montagmorgen wurde in der Schmelzerstraße der Fahrer eines VW Polo einer Verkehrskontrolle unterzogen. Den Beamten fielen beim Fahrer stark geweitete Pupillen auf, die beim Anleuchten mit einer Taschenlampe träge reagierten. Ein Drogentest verlief positiv. Der 19-Jährige räumte ein, am Sonntag einen Joint geraucht zu haben. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Vandalen unterwegs
In der Nacht von Samstag auf Sonntag zerrten Unbekannte am Petersberg einen verschlossenen VW Polo ca. 15 Meter die Straße herunter und stellten diesen quer auf die Fahrbahn. Im Anschluss liefen die Täter über das Fahrzeug und traten beide Außenspiegel ab.

Diebstahl von Unterhaltungselektronik
Sonntagmorgen wurde aus einer Gaststätte in Hötzelsroda Unterhaltungselektronik entwendet. Ein DJ hatte seine Sachen im Eingangsbereich zwischengelagert. Als er diese in sein Fahrzeug bringen wollte, musste er feststellen, dass einige Teile fehlten. Hierbei handelte es sich um einen Verstärker, ein Mischpult, ein Scheinwerfer, ein CD-Player und eine Endstufe im Gesamtwert von 796 Euro.

Brandmeldung
Am 25.02.07, gegen 06.30 Uhr, ging eine Brandmeldung in der Polizeiinspektion Bad Salzungen ein.
Unbekannte Täter hatten in der Flur bei Borsch aufgeschichtetes Holz in Brand gesteckt, welches für das traditionelle Hutzelfeuer vorgesehen war. Zum Einsatz kam die Freiwillige Feuerwehr von Borsch. Sachschaden ist hierbei nicht eingetreten.
Die Täter hatten sich offensichtlich einen schlechten Scherz erlaubt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top