Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Unfallgeschehen
Von Freitag bis Sonntagfrüh ereigneten sich im Bereich der PI Eisenach insgesamt 14 Verkehrsunfälle mit einem Gesamtschaden von rund 25000 EUR. Zudem wurde am Samstagfrüh ein 19 jähriger Eisenacher, der mit seinem Fahrrad unterwegs war, leicht verletzt, als er aus der Lutherstraße kommend die Goldschmiedenstraße in Richtung Markt überqueren wollte. Der Radfahrer übersah ein sich näherndes Auto und stieß mit diesem zusammen. Nach ambulanter Behandlung konnte der Radfahrer seinen Weg fortsetzten, am Fahrzeug entstand nur geringer Sachschaden.

Tunnelblick beim Einparken
Ebenfalls Samstagfrüh gegen 02.30 Uhr versuchte ein 45-jähriger Eisenacher in der Katharinenstraße einzuparken. Bei seinem ersten Versuch stieß er mit seiner Fahrzeugfront gegen einen dort geparkten Transporter. Als er nun seinen Pkw zurücksetzte übersah er einen Baum und kollidierte mit diesem. Der Fahrer lies von seinem Vorhaben ab und parkte, so ein Zeuge, mit viel Mühe sein Fahrzeug wieder aus, um sich eine andere vermeintlich einfachere Parkmöglichkeit zu suchen. Nach einer Vielzahl des Abwürgens vom Motor hatte er es endlich geschafft in einer Parklücke zu stehen und versuchte, so er noch in der Lage war, zu seiner Haustür zu gelangen.
Für ihn zum Glück erschien die herbeigerufene Polizei und konnte ihn zumindest zur Blutentnahme begleiten. Einen Atemalkoholtest lehnte die augenscheinlich stark alkoholisierte Person ab. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.
Der Transporter wies bei Inaugenscheinnahme geringen Sachschaden auf.

Erfolgreiche Verkehrskontrollen
Im Berichtszeitraum wurden bei verschiedensten Verkehrskontrollen diverse Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung sowie Straßenverkehrszulassungsordnung festgestellt und geahndet. Zudem konnten zwei Fahrzeugführer des Fahrens unter Alkoholeinfluss überführt werden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Wutha/Farnroda zum wiederholten Male ein unbelehrbarer 18-jähriger Radfahrer kontrolliert, welcher es bei einem Alkoholtest auf einen Wert von 1,76 Promille brachte.
Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die entsprechende Anzeige gefertigt.

In der selben Nacht konnte ein 18-jähriger Eisenacher des Fahrens unter Alkoholeinwirkung überführt werden, als er mit seinem Fahrzeug zwischen Mihla und Scherbda unterwegs war.
Der Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 1,16 Promille. In diesem Fall wurde der mitgeführte Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Einbrecher machten große Beute
Unbekannte brachen am Donnerstag zwischen 3.45 Uhr und 7 Uhr in eine Garage in Ruhla in der Käthe-Kollwitz-Straße ein. Sie entwendeten zwei Kettensägen und dazugehörige Sägeblätter, ein grünes Kindermotorrad, ein grün-braunes Kinderquad und einen Kindersturzhelm. Der 41-jährige Geschädigte schätzte den entstandenen Schaden auf 4350 Euro.

Opel kam im Imbiss zum Stehen
Ein 22-jähriger Opelfahrer raste am Donnerstag gegen 6.20 Uhr in das Unterstellhäuschen des Imbisses in Wilhelmsthal. Der junge Mann befuhr zuvor die Bundesstraße 19 aus Richtung Eisenach kommend. Aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit trug es den Opel in der Linkskurve aus der Fahrspur. Er durchfuhr eine Hecke riss ein Straßenschild aus der Verankerung und kam erst 15 Meter von der Fahrbahn am Imbiss zum Stehen. Personen wurden nicht verletzt, aber am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt wird von einem Schaden von knapp 5700 Euro ausgegangen.

Betrunken durch Treffurt
5500 Euro Schaden ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 4.45 Uhr in der Ortslage Treffurt ereignete. Der Fahrer eines BMW war in der Eisenacher Straße in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Straßenbeleuchtung gestoßen. In der weiteren Folge fuhr der 24-Jährige noch gegen ein Verkehrsschild und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Ein Alkotest ergab beim Fahrer einen Wert von 1,45 Promille. Der Führerschein wurde daraufhin sichergestellt. Der junge Mann gab gegenüber der Polizei an, dass er gar nicht gefahren sei. Die Ermittlungen dauern an.

Mithilfe erbeten
Bereits am Freitag wurde die Polizei von einem Einbruchsdiebstahl unterrichtet, der sich in der Nacht zuvor in Gerstungen, Wilhelmstraße bei der Firma Triebstein zugetragen hat.
Unbekannte Täter haben hier zwei Fenster zur Firma aufgehebelt und in einem Büro Schränke und Tische durchwühlt. Fündig wurden die oder der Täter in zwei Geldkassetten, aus welchen sie ca. 700 EUR Bargeld entnahmen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag waren mindestens zwei Unbekannte in den Gartenanlagen von Wutha/Farnroda unterwegs. In der Gartenanlage Hörselbergblick wurden insgesamt sieben Gartenlauben von den Tätern heimgesucht. Bis dato ist lediglich bekannt, dass die Täter alkoholische Getränke in den Lauben verköstigt haben.
Die selbe Vorgehensweise legten die Täter in der Gartenanlage „Auf dem Leimstück“ an den Tag. Auch hier ist bis dato nicht bekannt ob etwas entwendet wurde.

In allen drei Fällen bittet die Polizei Eisenach um sachdienliche Hinweise, welche zur Aufklärung der Taten beitragen können.

Vorfahrt missachtet
Am 27.10.07, gegen 17.25 Uhr, wollte eine Pkw-Fahrerin in Schleid auf die B 278 auffahren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines aus Richtung Geisa kommenden weiteren Pkw.
Die Verursacherin sowie die 12-jährige Beifahrerin des geschädigten Pkw wurden leicht verletzt.
An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10000 EUR.

Pkw gestreift
In Bad Salzungen, in der Leimbacher Straße, streifte am 28.10.07, gegen 17.10 Uhr, ein Pkw-Fahrer im Vorbeifahren einen parkenden Pkw, der halbseitig auf dem Gehweg stand. Dadurch wurden beide Fahrzeuge beschädigt, sodass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Gesamtschaden wird mit ca. 9000 EUR angegeben. Personen wurden nicht verletzt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top