Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Dieben gelang die Flucht
Zwei unbekannte Jugendliche stahlen am Mittwoch um 12.25 Uhr ein Mobiltelefon und einen Fotoapparat aus einem unverschlossenen Fahrzeug in der Julius-Lippold-Straße in Eisenach. Der Geschädigte beklebte eine Werbefläche und hatte sein Auto mit geöffneter Heckklappe neben sich abgestellt. Die Diebe öffneten im Vorbeigehen die Beifahrertür und entwendeten das Handy, den Fotoapparat und Zigaretten und rannten weg. Der Geschädigte verfolgte die Jugendlichen zu Fuß und auch mit dem Auto, aber vergebens. Ihm entstand ein Schaden von ca. 550 Euro.

Unfallflucht – Zeugen gesucht
Auf der Bundesstraße 7 zwischen Creuzburg und Eisenach ereignete sich am Dienstag gegen 14.50 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 26-jährige Peugeotfahrerin war in Richtung Eisenach unterwegs, als ihr am Ortsausgang von Lengröden plötzlich ein Pkw in einer Rechtskurve auf ihrer Fahrspur entgegen kam. Die junge Frau wich nach rechts aus und geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab, kippte auf die Seite und blieb so liegen. Die junge Frau verletzte sich bei dem Unfall leicht und am Peugeot entstand Sachschaden von ca. 2000 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei Eisenach sucht Zeugen, die den Unfall beobachtete haben und eventuell Angaben zu dem Tatfahrzeug machen können. Telefon: 03691-2610.

Uneinsichtiger Betrunkener
Ein Polizeibeamter, der sich auf dem Weg zum Dienst befand, verhinderte am Mittwoch gegen 8.30 Uhr einen Unfall auf der Bundesstraße 7.
Ein BMW fuhr kurz vor der Ortslage Lengröden, von einem «wilden» Parkplatz aus, direkt auf die Bundesstraße ohne den Verkehr zu beachten. Der Polizist bremste und wich aus und landete mit seinem Fahrzeug im Straßengraben. Der BMW stand mitten auf der Straße und behinderte den Verkehr. Der Beamte sprach den Fahrer an, aber dieser schien so betrunken, dass er völlig abwesend und desorientiert war.
Nur durch das Betätigen der Handbremse durch den Polizisten und mit der Hilfe eines dazu geeilten Passanten konnte eine Weiterfahrt des 42-jährigen BMW-Fahrers verhindert werden. Als die gerufenen Beamten vor Ort kamen, konnte ein Alkoholtest gemacht werden – Ergebnis: 2,50 Promille. Nachdem der BMW-Fahrer gegenüber dem Polizisten noch handgreiflich wurde, muss er jetzt mit mehreren Anzeigen rechnen.

Türen aufgehebelt
Unbekannte Täter hebelten in der Zeit vom 06.11., 16.45 Uhr, bis 07.11.07, 06.30 Uhr, in der Gemarkung Diedorf im Wald- und Forsthaus «Hohe Asch» eine Nebeneingangstür und fünf Garagen auf. Aus dem Forsthaus selbst wurde nichts entwendet. Aus den Garagen entwendeten sie eine Tischkreissäge und ein Notstromgerät Honda. Der Gesamtschaden beträgt ca. 900 EUR.

Kontrolle verloren
Der 25-jährige Fahrer eines VW befuhr am 07.11.07, gegen 15.18 Uhr, die B 19 aus Etterwinden kommend in Richtung Waldfisch. Hinter dem Ortsausgang Etterwinden verlor er in einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts ab. Hierbei kollidierte er mit der Schutzplanke und beschädigte diese auf ca. 4 Meter. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

3,86 Promille
Am 07.11.07 wurde gegen 23.45 Uhr in Bad Salzungen, Allende-Straße, ein Fahrzeugführer festgestellt, der seinen Pkw unter erheblichem Alkoholeinfluss ohne Fahrerlaubnis und mit falschem Kennzeichen führte. Der Alcomat-Test ergab einen Wert von 3,86 Promille.
Die Blutentnahme wurde veranlasst und die amtlichen Kennzeichen sowie das Fahrzeug wurden sichergestellt. Entsprechende Anzeigen wurden aufgenommen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top