Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Junger Mann drehte durch
Ein 18-jähriger Eisenacher rastete am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr in der Kasseler Straße völlig aus. Er bewarf einen ihm völlig unbekannten 48-jährigen Mann mit einer vollen Bierflasche. Diese verfehlte den Geschädigten nur knapp. Kurz danach ging der junge Mann wankend zu dem älteren und schlug ihn grundlos mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Zeugen riefen sofort die Polizei.
Als der Geschädigte sich etwas von dem Täter entfernen konnte, zog dieser seinen Gürtel aus und versuchte weiter auf das Opfer, mit dem Metallverschluss des Gürtels, einzuschlagen.
Als die Polizei am Tatort eintraf, war der junge Mann noch immer sehr aggressiv und beleidigte unter anderem eine Zeugin, die die Polizei verständigt hatte. Der 18-Jährige wurde festgenommen. Er verwehrte einen Alkotest und die Beamten fanden Drogen bei ihm. Daraufhin wurde er ins Klinikum zur Blutentnahme gebracht.
Ärzte und der Sozialpsychiatrische Dienst entschieden letztlich, den jungen Mann in das Ökumenische Hainich Klinikum einzuweisen.

Mann sprach Mädchen an
Am Mittwochnachmittag sprach ein Mann aus einem Auto heraus ein zehnjähriges Mädchen an. Passiert ist dies gegen 16 Uhr in Großenlupnitz. Das Kind stieg aber nicht zu dem Mann in das Fahrzeug, sondern rannte nach Hause und berichtete den Eltern davon. Die verständigten die Polizei.
Der Mann soll einen silbernen Pkw gefahren und graue Haare gehabt haben, so erinnerte sich die Zehnjährige. Außerdem habe er das Kind mit Süßigkeiten gelockt. Die Polizei bittet Eltern, ihre Kinder zu dem Thema: «Geh’ nicht mit Fremden» zu sensibilisieren.
Auch in Schulen sollte dieses Thema aufgegriffen und den Kindern erklärt werden, wie sie sich in solchen Situationen richtig verhalten.

Ungewollter Hausbesuch
Bei einer 72-jährigen Eisenacherin rief am Montag gegen 16 Uhr eine Frau an und informierte die Rentnerin, dass am Mittwoch, den 09.01.2008 gegen 15 Uhr eine «Frau Dr. Merten» zum Hausbesuch kommen werde. Die weibliche Person am Telefon erklärte weiter, dass dies ein besonderer Service sei und da die Rentnerin doch über 70 Jahre alt sei, könne sie sich so den Weg zum Hausarzt ersparen.
Am Mittwoch erschien dann tatsächlich eine weibliche Person um 15 Uhr bei der Rentnerin. Diese öffnete aber nicht die Tür. Die weibliche Person verließ dann nach mehrfachem Klingeln und Klopfen wieder das Haus.
Sie wurde wie folgt beschrieben: augenscheinlich zwischen 30 und 40 Jahre alt, schulterlange, gelockte, dunkle Haare und sie fuhr mit einem dunklen Auto mit Nürnberger Kennzeichen weg.

Die Polizei Eisenach warnt insbesondere ältere Menschen vor Betrügern und Geschäften an der Haustür. Betrüger lassen sich immer wieder eine neue Masche einfallen, um in Wohnungen zu gelangen.

Scheibe eingeschlagen
In der Zeit vom 08.01.08, 18.00 Uhr, bis 09.01.08, 07.30 Uhr, zerschlugen unbekannte Täter die Scheibe zur Fahrertür eines BMW, der in Bad Salzungen in der Willi-Steitz-Straße geparkt war und entwendeten das auf dem Armaturenbrett liegende Navigationsgerät. Der Gesamtschaden beträgt ca. 450 EUR.

Unfall
Am 09.01.08 kam es gegen 11.42 Uhr in Witzelroda zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer wollte mit seinem Fahrzeug nach links in Richtung Gumpelstadt fahren, beachtete aber nicht einen vorfahrtsberechtigten Opel, der aus Richtung Gumpelstadt kam. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, Personen wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 4000 EUR.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top