Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach

Betrunkener Fahrradfahrer
Am 28. April 2011, gegen 01.00 Uhr, kam einer Eisenacher Polizeistreife in der Christianstraße, Ecke Rennbahn, ein Fahrradfahrer ohne Licht entgegen.
Der Radler fiel auf, weil er dunkel gekleidet auf den Bürgersteig fuhr und Fußgänger auswich und dabei die linke Fahrbahn kurzzeitig benutzen musste. Dabei verlor er persönliche Gegenstände, u.a. sein Handy auf der Straße. Sie hielten den 30-jährigen Eisenacher mit seinem Rad an und stellten Alkoholgeruch bei ihm fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,28 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und Anzeige erstattet.

Mopedfahrer konnte nicht mehr laufen
Weil ein 47-Jähriger zu betrunken war um nach Hause zu laufen, setzte er sich am 27. April 2011, gegen 18.40 Uhr, auf ein Mofa und fuhr von der Sophienstraße bis in die Jacobstraße.
Ein Zeuge rief bei der Polizei an und teilte mit, dass ein Mofa-Fahrer wahrscheinlich betrunken durch die Sophienstraße fahre. Die Polizeibeamten konnten dann das Mofa mit Fahrer in der Jacobstraße feststellen.
Bei einer vor Ort durchgeführten Atemalkoholkontrolle, zeigte das Testgerät 3,0 Promille an. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Mofa- Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet Blutentnahme durchgeführt.

Frontalzusammenstoß auf der B 19
Zu einem Verkehrsunfall kam es am 27. April 2011, gegen 09.45 Uhr, zwischen Eisenach und Wilhelmsthal. Der Grund des Zusammenstoßes war nach Auskunft einer 69-Jährigen, ihr gesundheitlicher Zustand. Ihr war plötzlich Unwohl und sie verlor die Kontrolle über ihren Renault. Dadurch geriet sie auf die Gegenfahrbahn. Zu diesem Zeitpunkt kam gerade ein 40-Jähriger mit seinem BMW aus der Gegenrichtung. Er sah den Renault noch auf seiner Seite und versuchte auszuweichen, konnte aber einen Frontalzusammenstoß trotzdem nicht vermeiden. Bei dem Unfall wurde die Renault-Fahrerin leicht verletzt, der BMW-Fahrerin blieb unverletzt.
An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6500 €.

Jackendieb durch Zeugen schnell gefasst
Ein 27-Jähriger stahl von einem Kleiderständer, der vor einem Bekleidungsgeschäft auf dem Karlsplatz stand, drei Jacken.
Zeugen beobachteten den Diebstahl und nahmen die Verfolgung auf.
Der junge Mann rannte vom Karlsplatz in Richtung Johanniststraße-Querstraße und anschließend in die Karlstraße. Während der Verfolgung warf er sein Diebesgut weg. Ein unbekannter Zeuge versuchte den Flüchtigen festzuhalten, was aber nicht gelang. Durch eine gute Beschreibung der Zeugen, konnte der Dieb durch eine Zivilstreife der Eisenacher Polizei auf dem Busbahnhof festgenommen werden.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen des Diebstahls und bittet insbesondere denjenigen Zeugen, der versucht hatte den flüchtigen Dieb festzuhalten, sich bei der Polizei Eisenach zu melden.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter der Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top