Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach

Unfallfluchten – Zeugen gesucht
In der Nacht vom Donnerstag zu Freitag fuhr ein unbekanntes Fahrzeug in Eisenach auf dem Johannisplatz einen Verteilerkasten um und entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Am Verteilerkasten war Sachschaden in Höhe von ca. 600 € entstanden.

Am Samstag, gegen 19.10 Uhr, wollte ein Bürger mit seinen Suzuki in seine Garage, in der Straße der Solidarität, in Eisenach, einfahren. Hierzu musste er sein Fahrzeug wenden. Im Einmündungsbereich Am Wartenberg/Straße der Solidarität stand vor einem Haus Am Wartenberg ein unbekannter Pkw, dessen Fahrer/in im selben Moment rückwärts fuhr. Hier kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der/die Unfallverursacher/in setzte die Fahrt in Richtung Tiefenbacher Allee fort, ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 1000 zu kümmern. Am Unfallort wurden Teile der Blinkerschale des Verursacherfahrzeuges aufgefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Personen, welche Zeugen der Unfallfluchten wurden, werden gebeten, sich mit der PI Eisenach unter Tel.: 03691/261-0 in Verbindung zu setzen.

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz
Während einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten am Sonntag, gegen 19.15 Uhr, in der Straße Am Ofenstein in Eisenach ein Kleinkrad fest, an dem die vordere Beleuchtung defekt war. Daraufhin wurde das Fahrzeug angehalten. Bei Inaugenscheinnahme wurde festgestellt, dass am Simson ein Kennzeichen aus dem Jahr 1996 angebracht ist. Der 18-jährige Fahrer gab sofort zu, dass das Fahrzeug nicht versichert sei.

Trunkenheitsfahrten
Kurz nach 17.00 Uhr erhielt die Dienststelle die Mitteilung, dass auf dem Parkplatz von McDonalds in Eisenach ein Mercedes Bus stehe, dessen Fahrer angetrunken sei. Zuvor war der Bus mit etlichen Insassen zu einem Fußballspiel in Borsch gewesen und hatten die Heimfahrt nach Jena angetreten. Der Mitteiler sagte weiterhin aus, dass er zuvor im besagten Bus Mitfahrer gewesen sei und dass der Fahrer mehrfach darauf hingewiesen wurde, in seinem alkoholisierten Zustand nicht zu fahren. Dieser Aufforderung kam der 46-jährige Fahrer nicht nach. Daraufhin stieg der Anrufer aus und verständigte die Polizei.
Bei Eintreffen der Beamten am Einsatzort ergab der Atemalkoholtest beim Fahrer einen Wert von 2,12 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

In der Lerchenberger Straße in Neukirchen wurde am Samstag, gegen 14.25 Uhr, ein Kleinkraftrad Simson angehalten, der Fahrer einer Kontrolle unterzogen.
Der Atemalkoholtest beim 39-jährigen Fahrer zeigte einen Wert von 1,09 Promille.

Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntag in der Katharinenstraße in Eisenach, wurde gegen 19.00 Uhr ein Moped Simson angehalten. Auch hier stellte sich heraus, dass der 36-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Der gemessene Wert lag bei 1,07 Promille.

In Seebach, Am Stein, erfolgte am Sonntag, gegen 16.10 Uhr, eine Kontrolle eines Kraftrades MZ 250. Der Atemalkoholtest zeigte beim 34-jährigen Fahrer einen Wert von 0,73 Promille.

Sämtliche Verstöße wurden geahndet.

Ohne Fahrerlaubnis, aber mit Alkohol im Blut unterwegs
Bei einer weiteren Verkehrskontrolle wurde am Freitag, gegen 22.36 Uhr, in der Rennbahn in Eisenach ein Peugeot angehalten und kontrolliert. Der 27-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte zudem noch 0,71 Promille intus. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt.

Behinderungen auf der Autobahn
Am Samstag, 11.12.2008, kam es in der Zeit von 16.00 – 18.00 Uhr zu erheblichen Behinderungen auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Frankfurt, kurz nach dem Rasthof Eisenach.
Zeitweise musste die Richtungsfahrbahn voll gesperrt werden, so dass sich ein kilometerlanger Stau bildete. Grund dafür war ein verzweifelter Mann, der sich mit suizidalen Absichten dorthin begeben hat.
Durch die eingesetzten Kräfte des Rettungsdienstes und besonders geschulten Beamten der Thüringer Polizei, konnte der Mann von seinen Absichten abgebracht werden.
Er wurde in ein Fachkrankenhaus zwecks psychologischer Behandlung eingeliefert.

Pkw von Straße abgekommen
Am Freitag,10.10.2008, gegen 17.53 Uhr wurde die Polizei über einen Unfall auf der B19 zwischen Etterwinden und Wilhelmsthal informiert.
Nach ersten Ermittlungen verlor der 30-jährige Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Leitpfosten bevor er auf der Randbepflanzung (Seitenstreifen) zum Stehen kam.
Der Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Fahrrad vor Geschäft entwendet
Am Samstag, 11.10.2008, gegen 13.00 Uhr wurde bei der Polizei der Diebstahl eines hochwertigen Fahrrades angezeigt. Nach Angaben des Besitzers hat er das Fahrrad gegen 12.10 Uhr vor dem Edeka-Markt, Eisenach Johannisplatz, an einem Bauzaun angeschlossen.
Als er nach wenigen Minuten wieder zu seinem Fahrrad kam, war dieses fort. Auch das Kettenschloss, welches er zum Sichern nutzte, war nicht mehr auffindbar.
Trotz sofortiger Fahndung in der Stadt, konnte das Fahrrad nicht aufgefunden werden.
Die Polizei sucht nun Zeugen, die eventuell sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Eisenach,  03691-2610, oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Angezündeter Müllcontainer
In den frühen Morgenstunden des Samstag, 11.10.2008, wurde die Polizei über einen brennenden Müllcontainer in der Amrastraße informiert.
Die alarmierte Berufsfeuerwehr konnte das Feuer schnell löschen.
Bei der Aufnahme des Sachverhaltes wurde nun festgestellt, dass durch unbekannte Personen auch abgestellte Säcke mit Blumenerde gefüllt vor einem Geschäft beschädigt wurden und der Inhalt auf dem Gehweg verteilt wurde.
Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt.
Auch hier werden Zeugen gesucht, die gebeten werden sich bei der Polizei zu melden.

Mopedfahrer unter Alkoholeinfluss
Am Sonntagmorgen, gegen 03.20, Uhr fiel den Beamten in Gerstungen ein Moped auf, bei dem der Sozius keinen Helm getragen hatte.
Die Beamten hielten das Moped an und unterzogen es einer Kontrolle. Bei dieser Kontrolle nahmen die Beamten bei dem 19-jährigen Fahrer Alkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,17 Promille.
Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Verletzte Passantin nach Druckprüfung an einer Rohrleitung
Am Freitag, 10.11.08, um 13.50 Uhr wurde die Polizei informiert, dass es auf dem Johannisplatz, im Bereich der Baustelle zu einer Explosion gekommen sein soll. Eine Passantin soll verletzt sein.
Die sofort eingesetzten Beamten stellten dann fest, dass eine neu verlegte Gasleitung durch eine Baufirma auf Dichtheit geprüft wurde. Aus diesem Grund wurde Druckluft in die Leitung eingeblasen.
Aus bisher nicht geklärter Ursache hielt eine Verschlusskappe diesem Test nicht stand und wurde weggesprengt. Durch umher fliegende Steine und Erde wurde eine 77-jährige Frau leicht am Kopf verletzt. Sie musste medizinisch versorgt werden. Eine weitere 66-jährige Frau war durch die Wucht der Detonation in die Auslage eines Blumengeschäftes gedrückt worden und musste auf Grund eines Schocks behandelt werden.

Fußgängerin verletzt
Beim Überqueren der Straße Am Wartenberg, vom Friedhof kommend, in Richtung Tiefenbacher Allee wurde am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr, eine 66-jährige Fußgängerin von einem Daewoo, welcher von der Tiefenbacher Alle gefahren kam und nach links in Friedhofstraße abbog, erfasst. Die Fußgängerin kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Da sie vor Ort keine ärztliche Versorgung in Anspruch nehmen wollte, wurde sie vom Fahrer des am Unfall beteiligten Fahrzeuges nach Hause gefahren. Dort bekam die Frau so starke Schmerzen, dass sie zur medizinischen Versorgung in das St. Georg Klinikum gebracht werden musste.

Trunkenheitsfahrt
Gegen 19.35 Uhr bekam am Donnerstag die Polizei die Mitteilung, dass in Eisenach, Hängetal, eine Nachbarin mit einem VW in ihren Gartenzaun gefahren und dann in Richtung Eichrodter Weg unterwegs sei, wobei die Fahrerin vermutlich unter Alkoholeinfluss stehe. Als die Beamten den Eichrodter Weg befuhren, kam besagter Pkw aus Richtung Hängetal gefahren, welcher im Eichrodter Weg am rechten Fahrbahnrand anhielt. Daraufhin wurden der Pkw sowie dessen Fahrerin einer Kontrolle unterzogen. Der durchgeführte Atemalkoholtest bei der 75-jährigen Fahrerin ergab einen Wert von 2,17 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Ohne gültigen Fahrerlaubnis unterwegs
Am Donnerstag wurde gegen 21.00 Uhr an der Einmündung Zeppelinstraße/Ernst-Thälmann-Straße in Eisenach ein Renault angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die 22-jährige Fahrerin konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen, da ihr diese bereits im September diesen Jahres, nach einer Trunkenheitsfahrt, vorläufig entzogen wurde. Eine Anzeige war die Folge und ihr wurde die Weiterfahrt untersagt.

Bei Verhaftung Betäubungsmittel aufgefunden
Bei der Vollstreckung eines Haftbefehls am Donnerstag gegen 19.30 Uhr, wurde bei der Durchsuchung der betreffenden 32-jährigen männlichen Person zwei Tütchen mit Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt.

Kleinkraftrad verschwunden
Zwischen 21.15 Uhr und 22.15 Uhr entwendeten unbekannte Täter in der Mühlhäuser Straße in Eisenach ein geparktes grünes Simson S 51 im Wert von ca. 500 €.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top