Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach

Einbruch in Kindergarten
Am Wochenende brachen unbekannte Täter in den Kindergarten in der Mosewaldstraße Eisenach ein und entwendeten Bargeld. Durch das gewaltsame Eindringen und Durchwühlen der Räume hat der Kindergarten einen Sachschaden in Höhe von 2000 Euro zu beklagen.

Beim Einbrechen gestört
Zwei unbekannte männliche Personen verschafften sich am Montag gegen 00.40 Uhr Zutritt zum ehemaligen Kasernengelände in Vitzeroda und entwendeten nach ersten Erkenntnissen ein russisches Fernglas und ein Schlüsselbund. Die Täter wurden durch einen Zeugen gestört, der sofort die Polizei informierte. Die ca. 180 cm großen Täter flüchteten mit einem Kleinwagen in unbekannte Richtung.

Ohne Diebesgut abgezogen
Eine auf dem Beifahrersitz eines VWs liegende Handytasche lockte am Sonntag um die Mittagszeit einen vermeintlichen Langfinger auf dem Parkplatz Großer Hörselberg an. Der Unbekannte zerschlug die Seitenscheibe und öffnete, nachdem er bemerkt hat, dass die Handytasche leer war, das Handschuhfach. Dort hatte die 37-jährige Autobesitzerin ebenfalls keine Wertsachen verstaut. Sachschaden: 250 Euro.

Wildunfall
Eine 48-jährige KIA-Fahrerin erfasste am Sonntagabend gegen 22.50 Uhr ein Reh, was zwischen Marksuhl und Dönges auf die B 84 lief. Das Tier wurde tödlich verletzt und am KIA entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Geschwindigkeitsmessungen
Die Eisenacher Polizei führte am Sonntagabend in der Zeit von 19.45 Uhr bis 21.45 Uhr in der Kasseler Straße Eisenach Geschwindigkeitsmessungen durch. Von 39 gemessenen Fahrzeugen wurden 12 Verstöße festgestellt. Alle 12 Verkehrssünder waren männlichen Geschlechts. Die höchste gemessene Geschwindigkeit war 82 km/h bei erlaubten 50 km/h.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top