Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach

Katze im Regenrohr unterwegs: Berufsfeuerwehr im Einsatz
Eine Katze, die seit Donnerstag in einem Regenrohr in der Grimmelsgasse unterwegs ist, beschäftigt Beamte der Eisenacher Berufsfeuerwehr, Mitarbeiter des Tierheims und des Trink- und Abwasserverbandes Eisenach-Erbstromtal (TAV).
Seit Donnerstagnachmittag ist das Tier in dem Regenrohr unterwegs und lässt sich auch durch Futter nicht herauslocken. Beamte der Eisenacher Berufsfeuerwehr waren Donnerstag gegen 14.15 Uhr das erste Mal vor Ort. Eine Mitarbeiterin eines Hotels in der Grimmelsgasse hatte Katzengeräusche aus dem Fallrohr gehört. Die Beamten zerlegten das Rohr, konnten aber weder das Tier sehen, noch Geräusche hören. Kurz vor 16 Uhr meldete sich die Hotelmitarbeiterin erneut bei der Berufsfeuerwehr. Am Einsatzort angekommen, hörten die Beamten dieses Mal die Katze im Rohr. Mithilfe einer Kanalkamera untersuchten auch die hinzugezogenen Mitarbeiter des TAVs das Rohr – ohne Erfolg. Ein drittes Mal rückten die Beamten der Berufsfeuerwehr dann um 21 Uhr aus. Sie legten das Rohr bis zu einer Tiefe von 60 Zentimetern frei und entfernten Rohrstücke. Zwei Mitarbeiterinnen des Tierheims versuchten außerdem die Katze mit Futter herauszulocken. Gegen 23 Uhr endete auch dieser Einsatz, da sich das Tier nicht blicken ließ.
Die kleine Katze, die seit Donnerstag in einem Regenrohr unterwegs gewesen war, ist befreit worden. Beamte der Eisenacher Berufsfeuerwehr haben das Tier am Vormittag mit lauten Geräuschen aus einem Laubbläser aufgeschreckt. Die Katze ist daraufhin unter der Erde zu einem Kanalschacht gelaufen, an dem weitere Feuerwehrbeamte das Tier ergreifen konnten. Der Tierschutzverein Eisenach e.V. kümmert sich jetzt um die Katze.-

Zollhund «Lucky» gibt entscheidende Hinweise – Marihuana und Crystal sichergestellt
Bei einer Zollkontrolle eines 19-jährigen Thüringers aus dem Saale-Orla-Kreis am 26. Juni in Bad Elster (Vogtlandkreis) fanden Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt insgesamt 15 Gramm Marihuana und 1 Gramm Crystal.
Als Mitfahrer in einem Pkw mit zwei weiteren Insassen reiste der 19-Jährige aus Asch (Tschechische Republik) kommend wieder in die Bundesrepublik Deutschland ein, als das Fahrzeug gegen 23 Uhr in Bad Elster zur Kontrolle aus dem fließenden Verkehr gezogen wurde.
Durch sein Anzeigeverhalten brachte der Rauschgiftspürhund «Lucky» die Beamten auf die Spur des 19-Jährigen. Sowohl dem Sitzplatz als auch der Getränkedose des Mannes widmete «Lucky» seine Aufmerksamkeit. Nachdem die Zöllner dem Mann mitteilten, dass der Verdacht der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln bestehe, holte er 15 Gramm Marihuana und 1 Gramm Crystal aus seiner Unterhose. Laut eigenen Angaben habe er eigentlich nur das Marihuana auf dem Asiamarkt in Asch kaufen wollen, der Verkäufer habe ihm aber noch ein Gramm Crystal als Gratisprobe dazugegeben.

Unfallflucht
Zwischen dem 26.06.2013 und 28.06.2012 kam es zur Kollision zwischen einem Unbekannten und einem Audi A8. Der Audi war am Lutherplatz Eisenach auf dem Parkplatz des Schlosshotels abgestellt. Am Audi wurde die vordere Stoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise hierzu nimmt die PI Eisenach unter 03691-261124 entgegen.

Medikamente führen zum Drogentest
Während einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend, gegen 19:30 Uhr, in der Mühlhäuser
Straße in Eisenach wurde bei einem 29-jährigen Opel-Fahrer ein positiver Drogentest festgestellt. Der Mann hatte als Argument, er habe Medikamente eingenommen, die das Ergebnis zur Folge haben. Ein Teil der Medizin trug der Mann auch mit sich. Eine Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt folgten.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top