Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Zoll

Beschreibung:
Bildquelle: Zoll

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach

Während Zollkontrollen mehr als 22000 Euro gepfändet
Bei Zollkontrollen im Raum Chemnitz haben Beamte des Hauptzollamtes Erfurt in der Nacht vom 29. zum 30. Oktober offene Forderungen in einer Gesamthöhe von 22148,25 Euro beigetrieben. Allein bei einem vietnamesischen Staatsangehörigen vollstreckten die Zöllnerinnen und Zöllner die noch offene Tabaksteuer von mehr als 21000 Euro.
Weitere Vollstreckungsschuldner waren Firmen mit Sitz in Polen, Rumänien und Litauen, die in der Vergangenheit die hier fälligen Autobahnnutzungsgebühr nicht zahlten. In Vertretung ihrer Firmen beglichen die Fahrer die noch offenen Forderungen, die sich im Durchschnitt auf je 100 Euro beliefen.
«Bei ihren täglichen Kontrollen in Thüringen und Westsachsen prüfen die Zöllnerinnen und Zöllner unseres Hauptzollamtes neben der Einhaltung der zoll- und verbrauchsteuerrechtlichen Bestimmungen und der Einhaltung der Ein-, Aus- und Durchfuhrverbote auch, ob die Reisenden noch offene Geldforderungen gegenüber dem Bund oder anderen bundesunmittelbaren Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, wie z.B. die der Agenturen für Arbeit, Krankenkassen und Berufsgenossenschaften haben», teilte ein Sprecher des Hauptzollamtes Erfurt mit.
Im vergangenen Jahr vollstreckte das Hauptzollamt Erfurt insgesamt 24,8 Mio. Euro an öffentlich-rechtlichen Geldforderungen, wie Beiträge zur Sozial- und Rentenversicherung oder auch zu Unrecht gezahlte Sozialleistungen aber auch zolleigene Forderungen.
Im Interesse der Schuldner werden gepfändete Gegenstände vom Goldschmuck bis zum Sportwgen im Internet unter www.zoll-auktion.de versteigert.

Wasserpfeife sichergestellt
Dienstagabend wurde in einem Keller in der Wiesenstraße in Eisenach eine Wasserpfeife mit Drogenanhaftungen gefunden und sichergestellt. Auf den 33-jährigen Keller- und Pfeifenbesitzer kommt nun ein Strafverfahren zu.

Räuber gefasst
Zu einem räuberischen Diebstahl kam es gestern in einem Einkaufsmarkt in der Goethestraße in Treffurt. Ein 33-jähriger amtsbekannter Mann stahl mehrere Lebensmittel, wurde jedoch von einer 37-jährigen Mitarbeiterin erwischt. Beim Festhalten des Mannes wehrte sich dieser dann. Er stieß die Mitarbeiterin mehrfach gewaltsam von sich weg, konnte schließlich samt Beute auf seinem Fahrrad flüchten. In der Eile verlor der Mann auf seiner Flucht Teile der Beute. Der Räuber, welcher mit über 1 Promille unterwegs war, konnte wenig später in der Nähe des Tatortes durch die Polizei vorläufig festgenommen werden.

Busunfall mit über 50000 Euro Schaden
Ein 42-jähriger Busfahrer befuhr Dienstagabend die Ortslage Reichenbach in Richtung Tüngeda. Hierbei übersah er auf Grund Dunkelheit den am Straßenrand geparkten Opel Corsa und kollidierte mit diesem. Der Pkw wurde anschließend noch 50 Meter weiter geschoben. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Reisebus hatte zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste. Es entstanden insgesamt 55000 Euro Sachschaden. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Neben diesem erheblichen Unfall wurden im Einzugsgebiet der PI Eisenach in den letzten 24 Stunden (29.10.2013, 12.00 Uhr – 30.10.2013, 12.00 Uhr) lediglich fünf Kleinunfälle registriert.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top