Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach

Verkehrsschild umgefahren
Am 11.01.2009 gegen 01.50 Uhr wurde der Polizei Eisenach bekannt, dass ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Stadt Eisenach, Am Markt, ein Bushalteschild umgefahren habe. Der Unfallverursacher verlässt unerlaubt die Unfallstelle. Die Polizei bittet daher um Hinweise zum Unfallgeschehen und zum Tatfahrzeug bzw. dem Täter. Die Ermittlungen dauern an.

Monteur übersehen
Ein 20-jähriger Golf Fahrer wollte am 10.01.2009 gegen 10.50 Uhr in Eisenach aus der Straße «An der Grenzhecke» nach rechts auf die Straße «An der Karlskuppe» abbiegen.
Ein 55-jähriger Monteur nahm Wartungsarbeiten an einem Verteilerkasten kniend in diesem Einmündungsbereich vor.
Der Golffahrer übersah beim Abbiegevorgang die Person und fuhr dem Monteur über die Füße. Der Unfallfahrer fuhr den Verletzten selbst ins Krankenhaus, bevor er sich eigenständig bei der Polizei meldete.

Abstand nicht eingehalten
Am 09.01.2009 gegen 10.50 Uhr kam es in der Ortslage Mihla zu einem Verkehrsunfall bei welchem eine Person leicht verletzt wurde. Beide Beteiligte befuhren die Eisenacher Straße in Mihla aus Richtung Eisenach kommend in Richtung Nazza.
Ein 20-jährige Seat Fahrer musste verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der dahinter fahrende 48-Jährige zu spät und fuhr mit seinem BMW auf den Seat auf. Dabei wurde die Mitfahrerin im Seat leicht verletzt.

Täter geschnappt
Am 10.01.2009 gegen 23.30 Uhr schlägt ein 18-Jähriger eine Scheibe eines Getränkemarktes in Eisenach Sophienstraße ein.
Der Täter wurde in unmittelbarer Tatortnähe durch Polizeibeamte gestellt.

Streitobjekt Haustier
Eine 28-jährige Eisenacherin begab sich am 10. Januar gegen 01.30 Uhr auf die Suche nach ihrem Hund. Zuvor war der Ex-Lebensgefährte in ihre Wohnung eingedrungen und hatte das Tier mitgenommen. Der Lebensgefährte beschädigte dabei die Wohnungstür der Frau.
Aus Wut über den Verlust des Hundes verständigte die Frau daraufhin die Polizei und machte sich die ganze Nacht hindurch auf die Suche nach dem ehemaligen Lebensgefährten und den Hund. Als dies keinen Erfolg versprach und sie auch an der Wohnung des 42-Jährigen keine Person antraf, begab sie sich mit einem Hammer zum Firmenfahrzeug des Ex-Freundes. Hier schlug sie mit einem Hammer die Scheiben des Fahrzeugs ein und beschädigte auch einen Anhänger des Fahrzeugs.
Durch einen Anwohner wurde die Polizei verständigt. Die Beamten konnten in der Folge die Frau in der Nähe des Tatortes feststellen. Bei ihr wurde eine Schreckschusswaffe aufgefunden und sichergestellt, welche die Frau im hinteren Hosenbund mitführte.
Die Beamten stellten fest, dass die Frau unter nicht unerheblichen Alkoholeinfluss stand und sich darüber hinaus die Hände an den Autoscheiben verletzt hatte. Die Wunden wurden im Krankenhaus behandelt, anschließend kam die Frau zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion Eisenach. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und des Führens einer Schreckschusswaffe ohne Berechtigung, wurde gegen die Frau erstattet.
Ihr Ex-Freund wurde wegen Sachbeschädigung angezeigt. Er zeigte sich gegenüber der Polizei einsichtig und übergab das Tier am nächsten Tag an die Eltern seiner Exfreundin.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top