Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach


Am Mittwochabend gegen 17.15 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B84 zwischen Eisenach und Förtha.
Ein 22-jähriger Polofahrer aus dem Wartburgkreis befuhr die B 84 von Eisenach in Richtung Förtha.
Etwa 3 km nach dem Ortsausgang Eisenach kollidierte er mit einem entgegenkommenden Lkw. Nach dem Aufprall drehte sich der Polo und kam etwa 50 Meter vom Lkw entfernt zum Stehen.
Der Polofahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte erst durch die Feuerwehr befreit werden. Durch Zeugen wurde bekannt, dass der Fahrzeugführer des VW Polo vor dem Unfall Schlangenlinie fuhr.
Alkoholgeruch fiel den Rettungskräften nicht auf. Trotzdem wurde eine Blutentnahme zur Feststellung von Alkohol, Drogen oder Medikamenteneinnahmen angeordnet. Der Führerschein wurde im Fahrzeug aufgefunden und durch die Polizei sichergestellt.
Aufgrund der Verletzungen wurde der Fahrer des Polos in das Sankt Georg Klinikum gebracht und auf die Intensivstation aufgenommen.
Der Schaden des Unfalls beläuft sich auf etwa 15000 €.
Gegen 19.00 Uhr rief ein 46-jähriger BMW-Fahrer aus dem Wartburgkreis bei der Polizei an und teilte mit, dass um ca. 17.00 Uhr ein VW Polo eine Unfallflucht auf dem LIDL- Parkplatz in der Clemdastraße begangen hatte.
Dieser hatte beim Ausparken einen BMW beschädigt und anschließend die Unfallstelle pflichtwidrig verlassen. Der Schaden wurde mit 500 € angegeben. Der BMW-Fahrer konnte sich das Kennzeichen aber notieren. Als die Beamten später die Kennzeichen verglichen, stellten sie eine Übereinstimmung zwischen dem Unfallfahrzeug auf der B 84 und dem Unfallverursacher auf dem LIDL- Parklatz fest.
Jetzt erwartet den Polofahrer noch eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Geschwindigkeitskontrolle im Baustellenbereich und auf der A 4
Am 14.01.2009 wurde durch die Verkehrspolizeiinspektion Gotha auf der Landstraße L 1016 zwischen den Ortslagen Stregda und Mihla, im Bereich der Autobahnbaustelle eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Bereich 50 km/h.
Zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr durchfuhren 1197 Fahrzeuge den Messbereich. 134 Fahrzeugführer haben die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbeschränkung nicht beachtet und bekommen Post von der Zentralen Bußgeldstelle. Zwei von ihnen erhalten sogar ein Fahrverbot. Der Schnellste fuhr mit 97 Km/h durch den Baustellenbereich.

In der Zeit von 06.00 Uhr bis 13.00 Uhr wurde zwischen den Autobahnanschlussstellen Eisenach Ost und Waltershausen, am Kilometer 258,5 bei erlaubten 80 Km/h, ebenfalls die Geschwindigkeit überprüft.
Hier wurden 4025 Fahrzeuge vom eingesetzten Messgerät gezählt, 248 Fahrzeugführer haben die mehrfach aufgestellten Verkehrszeichen missachtet, davon erhalten 13 Fahrer ein Fahrverbot. Der Schnellste fuhr mit 138 Km/h durch den Messbereich.
Ausländische Fahrzeugführer wurden per Funk an die Kollegen der Autobahnstreife durchgegeben und an Ort und Stelle mit empfindlichen Bußgeldern belegt.

Unfall mit Kleintransporter
In den Mittagsstunden des Mittwochs ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B 19 zwischen Etterwinden und Wilhemsthal. Eine 30-Jährige aus dem Wartburgkreis kam in einer Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitplanke und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen.
Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 €.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top