Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach

Vorfahrt missachtet
Die Missachtung der Vorfahrt führte am Donnerstag dem 10.04.2009 gegen 13.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW Passat und Opel Corsa.
Der 33 Jahre alte Fahrzeugführer des VW Passat befuhr mit seinem VW die Ortslage Wartha in Richtung Neuenhof. Beim Linksabbiegen in Richtung Neuenhof übersah dieser den Vorfahrtsberechtigten Opel, in dessen Folge es zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer kam.
Der Sachschaden wird durch die Polizei auf ca. 16000 € geschätzt. Durch den Verkehrsunfall wurde die 44 Jahre alte Fahrzeugführerin des Opel leicht verletzt und wurde zur weiteren medizinischen Betreuung in das St. Georg Klinikum gebracht.

Holzdiebstahl
Durch unbekannte Täter wurden aus einem Grundstück der Gaswerkstraße in Eisenach fünf Fichten entwendet. Die Fichten wurden abgeholzt und aus dem verwilderten Grundstück in einem Zeitraum der letzten zwei Monate weggeschafft. Der Schaden wird auf ca. 1000 € geschätzt.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610.

Fahrraddiebstahl
Aus einem Keller der August-Rudloff-Straße 7 entwendeten unbekannte Täter ein Fahrrad der Marke Müsing, Typ Aventura. Das Fahrrad hatte einen Wert von 845 €.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610.

Graffiti
Eine 26 Jahre alte Fahrzeugführerin stellte am Sonntagmorgen fest, dass ihr Audi an der hinteren Kennzeichentafel mit silberner Sprühfarbe beschädigt wurde.
Zur Anzeigenerstattung begab sich die Geschädigte am selben Tag zur Polizeiinspektion Eisenach. Nachdem sie wieder nach Hause kam stellte sie weitere Graffitis in ihrem Wohnumfeld fest. So wurde das Ernst-Abbe-Gymnasium, das Gebäude der Barmer-Krankenkasse, das Gebäude der KKH und das Gebäude der H & K Haarpflege Studios mit silberner sowie grüner Farbe beschmiert.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610.

Unachtsamkeit verursacht Wohnungsbrände
Am 11.04.2009 kam es gegen 00.35 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Weimarischen Straße, in Eisenach. Bemerkt hatte das Feuer ein Anwohner als dieser nach Hause kam. Als Ursache kommen vermutlich glimmende Zigarettenreste in einem Mülleimer in Betracht. Der Sachschaden wurde auf ca. 5000 € geschätzt.

Ein weiterer Wohnungsbrand ereignete sich am 12.04.2009 gegen 14.00 Uhr in Creuzburg, in der Bahnhofstraße. Hier vergaß der Mieter sein Essen auszuschalten und schlief ein. In Folge dessen stand die gesamte Wohnung in Flammen. Der Mieter und ein Ersthelfer zogen sich Rauchgasvergiftungen zu. Ein stationäre Aufnahme ins Krankenhaus erfolgte jedoch nur für den Mieter. Der Sachschaden wird auf über 25000 € geschätzt. Aufgrund von gesundheitsgefährdeten Stoffen, die durch den Brand freigesetzt wurden, erfolgte eine komplette Sperrung des Aufganges bis zum Dienstag.

Trunkenheitsfahrten
In der Nacht vom Freitag auf den Samstag wurden drei Trunkenheitsfahrten im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eisenach festgestellt.
So wurde gegen 19.30 Uhr ein 48 Jahre alter Fahrzeugführer, eines Seat Ibiza, in Bischofroda in der Mihlaer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Während der Kontrolle wurde bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt, der einen Test nach sich zog. Dieser ergab einen Wert von 1,2 Promille.

Gegen 20.20 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass eine männliche Person mit seinem VW auf das Tankstellengelände der «ARAL» in der Kasseler Straße gefahren ist und jetzt über dem Lenkrad liegt. Seit geraumer Zeit würde er sich nicht mehr bewegen. Nach Eintreffen stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer wohl doch eingesehen hat, dass man mit 2,14 Promille nicht am Straßenverkehr teilnehmen sollte.

Eine weitere Trunkenheitsfahrt wurden am Sonntagmorgen gegen 03.30 Uhr in der Ernst-Thälmann-Straße festgestellt. Der kontrollierte, 45 Jahre alte Fahrzeugführer eines Renault, konnte ebenfalls einen Vorwert von 1,43 Promille vorweisen.
Die Führerscheine der Fahrer wurden einbehalten und zur Durchführung des eingeleiteten Ermittlungsverfahren erfolgte bei beiden Personen eine Blutentnahme.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top