Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach

Pkw wurden aufgebrochen
In der Nacht von Montag zu Dienstag wurden rund um den Rotberg in Wutha-Farnroda insgesamt 14 Pkw aufgebrochen. Die unbekannten Täter hatten es vorwiegend auf Navigationsgeräte und Radios abgesehen. Eine genaue Aufstellung des Beutegutes und des Beuteschadens liegen der Polizei noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern noch an.

Polizei sucht Zeugen
2500 Euro Sachschaden gehen auf das Konto unbekannter Täter, die letzten Freitag zwischen 0.30 Uhr und 5.30 Uhr einen Fahrscheinautomat in der Ernst-Thälmann-Straße beschädigt hatten. Der Automat ist nachts beleuchtet und steht an einer Haltestelle in der Nähe des Finanzamtes. Da sich in unmittelbarer Nähe des Tatortes Wohnblöcke befinden, geht die Polizei davon aus, dass eventuell Anwohner etwas gesehen haben könnten.
Sachdienliche Hinweise werden unter Tel.: 2610 entgegen genommen.

Von der Straße abgekommen
Am Montag, kurz vor Mitternacht, war eine Mittvierzigerin mit ihrem Kia gegen einen Zaun in der Bahnhofstraße in Berka/Werra gefahren. Sie hatte zuvor in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Die Kia-Fahrerin erlitt keine Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Suzuki fuhr gegen Baum
Samstag gegen 17.40 Uhr fuhr eine 19-jährige Swiftfahrerin von Eisenach in Richtung Förtha. In einer Rechtskurve kam sie ins Schleudern und kollidierte mit einem am Straßenrand stehenden Alleebaum.
Die Fahrerin wurde leicht verletzt und noch an der Unfallstelle ärztlich versorgt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Dornröschenschlaf
Rettungssanitäter sowie Polizeibeamte versuchten am Sonntag Morgen vergebens einen Unfallflüchtigen aus seinem Tiefschlaf zu wecken. Unklar ist bis jetzt noch, ob Alkohol oder Drogen die Ursache für den benebelten Zustand des Fahrers waren. Das Ergebnis der Blutentnahme liegt der Polizei noch nicht vor.
Vermutlich wollte der 36-Jährige gegen 4 Uhr mit seinem Passat in Treffurt von der Heidewickchen in die Falkener Straße nach links abbiegen. Hierbei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Durch die Wucht brach die Baumkrone in ca. 2 Meter Höhe ab. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Mann schloss nach dem Unfall einfach sein Auto ab, ging nach Hause und legte sich in sein Bett.

Kradfahrer wurde schwer verletzt
Ein schwer verletzter Motorradfahrer und insgesamt ca. 7000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag gegen 15.10 Uhr auf der B7 ereignete. Auf der Ortsumgehungsstraße bei Ifta war ein 24-jähriger Suzukifahrer mit seinem Motorrad in Richtung Eisenach unterwegs. In einer Linkskurve kam er ins Schleudern, rutschte über die Fahrbahn und kollidierte mit einem im Gegenverkehr befindlichen Vectra. Hierbei verletzte sich der Kradfahrer am Fuß und musste stationär im Eisenacher Klinikum aufgenommen werden. Der 86-jährige Opelfahrer blieb unverletzt.

Unfall unter Drogen
Eine 40 Jahre alte Fahrzeugführerin verursachte am 25.07.2009 gegen 06.55 Uhr mit ihrem VW, einen Verkehrsunfall in Eisenach, durch Missachtung der Vorfahrt.
Die Fahrzeugführerin hatte beabsichtigt, aus der Gabelsberger Straße in die Clemensstraße abzubiegen und übersah dabei einen Citroen, der die Vorfahrtsstraße nutzte. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Unfallverursacherin unter Drogeneinfluss stand. In Folge dessen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Einbruch in Anglerheim
Durch unbekannte Täter wurden in der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag in das Gerätehaus des Anglerheims, in Berka/Werra, eingebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurden keine Gegenstände entwendet. Der entstandene Sachschaden am Objekt wird auf 500 Euro geschätzt.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610.

Mehrere Pkw Einbrüche
Am 25.07.2009 meldeten sich gleich 5 Fahrzeugführer bei der Polizeiinspektion Eisenach und teilten Einbrüche in ihre Kraftfahrzeuge mit.
Die Tatzeit konnte aufgrund der Abstellzeiten, der Fahrzeuge, auf die Nacht eingeschränkt werden. In allen 5 Fällen wurden die Seitenscheiben eingeschlagen, so dass die Täter das Fahrzeug öffnen konnten. Aus 2 Fahrzeugen, eines abgestellt in der Fritz-Erbe-Straße und eines abgestellt in der Kapellenstraße, wurde das Autoradio entwendet. Aus einem weiteren, welches in der Marienstraße stand, wurde ein Portemonnaie entwendet. Aus den zwei anderen Fahrzeugen fehlten keine Gegenstände. Die Tatorte befanden sich hier in der Ernst-Thälmann-Straße und an der Michelskuppe. Bei den aufgebrochenen Fahrzeugen handelte es sich um der Marke Opel, Audi, VW und Kia.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610.

Ölspur sorgt für Verkehrsbehinderung
Durch eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin wurde der Polizei in Eisenach, am Freitag gegen 11.30 Uhr, eine Ölspur im Bereich der Bundesstraße 84, zwischen Förtha und Eisenach mitgeteilt. Durch die Mitteilerin konnte außerdem der Verursacher benannt werden.
Das Verursacherfahrzeug, ein luxemburgischer Lkw, konnte in der weiteren Folge durch Einsatzkräfte in der Frankfurter Straße gestoppt werden. Die Ölspur zog sich somit von Förtha bis in die Eisenacher Innenstadt. Aufgrund der erheblichen Verschmutzung und der damit verbundenen Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer, machte sich eine Vollsperrung der B 84 erforderlich. Diese dauerte bis 13.00 Uhr an.

Erdrutsch behindert Verkehr
Zu einem Erdrutsch kam es am Nachmittag des 24.07.2009, im Bereich der neugebauten Autobahnunterführung, auf der L 1016, zwischen Neukirchen und Stregda. Durch den Starkregen löste sich Erdreich und geriet in den Straßenbereich der Landstraße. Der Fahrzeugverkehr musste aufgrund dessen mit Schrittgeschwindigkeit die Gefahrenstelle passieren. Gegen 17.30 Uhr wurde die Gefährdung durch die Straßenbaubehörde beseitigt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top