Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizeiinspektion Eisenach

Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum (Wochenende) ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eisenach insgesamt 15 Verkehrsunfälle mit einem Sachschaden von ca. 37700 Euro.
Es wurden keine Personen verletzt.

Betrunken auf Heimweg
Am 10.10.2010 führten Beamte der Polizeiinspektion Eisenach Verkehrskontrollen in der Nähe einer Eisenacher Diskothek durch.
Gegen 04.20 Uhr wurde ein 26-jähriger Skoda Fahrer einer Kontrolle unterzogen.
Während der Kontrolle wurde Alkoholgeruch bei dem Fahrer festgestellt.
Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 2,25 Promille.
Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Versuchter Einbruch
In der Nacht von Freitag zum Samstag versuchten Unbekannte in einen Kurzwarenladen in der Eisenacher Querstraße einzubrechen.
Es wurde versucht die Eingangstür aufzuhebeln.
Die oder der unbekannte Täter gelangten allerdings nicht in das Geschäft.
Die Ermittlungen dauern an.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610, oder jede andere Polizeidienststelle.

Einbruch in einen Supermarkt
In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag wurde in der Karl-Marx-Straße in Eisenach in einen Supermarkt eingebrochen.
Der Einbruch erfolgte nach ersten Erkenntnissen über das Dach des Supermarktes. Auch hier dauern die Ermittlungen noch an.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610, oder jede andere Polizeidienststelle.

Sachbeschädigung an Pkw
Am Freitag um 18.45 Uhr hörte ein Anwohner der Rennbahn einen Knall.
Als er in Richtung seines Mazda schaute, stellte er fest, dass die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen war.
Einen Täter konnte er nicht mehr feststellen.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro

Brand eines Naturdenkmales
Durch Unbekannte wurde in den Freitagabendstunden versucht die 600 Jahre alte Dorflinde in Thal anzuzünden.
Durch die unbekannten Täter wurde im Bereich der Wurzeln das Feuer gelegt.
Es entstehen jedoch nur Glutnester und starker Rauch.
Glücklicherweise hielt sich im nur 50 Meter entfernten Feuerwehrhaus von Thal der zweite Stadtbrandmeister von Ruhla auf.
Durch diesen wurden sofort die Löscharbeiten eingeleitet, sodass größerer Schaden verhindert werden konnte.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top