Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach ind Bad Salzungen

Hoher Sachschaden
7000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am 24. Februar, 06.50 Uhr, auf der B84 ereignet hatte.
Ein 19-jähriger Golffahrer fuhr hinter einem Skoda, aus Förtha kommend in Richtung Eisenach. Als plötzlich mehrere Rehe die Fahrbahn querten, leitete die Skodafahrerin (36) eine Gefahrenbremsung ein. Der junge Mann konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und versuchte noch nach links auf die Gegenfahrbahn auszuweichen. Trotz des Ausweichmanövers stieß er mit der rechten Fahrzeugfront gegen den Skoda. Personen wurden nicht verletzt.
Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Getrieft
Ein Astra und ein Escort fuhren am 24. Februar, gegen 05.05 Uhr, von der Kasseler Straße kommend auf der Ernst-Thälmann-Straße in Richtung Innenstadt von Eisenach. Am Kreisel hielt der 58-jährige Astrafahrer verkehrsbedingt an. Dies nahm der dahinter fahrende 23-jährige Escortfahrer nicht wahr und fuhr auf. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro.

Einbruch misslang
Unbekannte machten sich in der Nacht vom 20.Februar zum 21. Februar an der Eingangstür der Hörselberghalle Wutha-Farnroda zu schaffen und verursachten dabei einen Schaden von ca. 1000 Euro. In das Gebäude selbst drangen sie nicht ein.
Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat in der Nacht vom letzten Sonntag, 20. Februar, zum Montag, 21. Februar, verdächtige Personen gesehen, die sich in der Nähe der Hörselberghalle aufgehalten haben?

Durstige Diebe
4 Kästen Mineralwasser sowie ein Leergutkasten wurden in der Zeit vom 22.Februar, 10.15 Uhr bis 24. Februar, 09.20 Uhr, aus zwei Kellerräumen, in der Stedtfelder Straße 11 in Eisenach, aus einem Mehrfamilienhaus von unbekannten Tätern entwendet.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen und fragt:
Wer hat verdächtige Personen im Kellerbereich der Stedtfelderstraße 11 gesehen?

Einbruch in Berufsschule
Unbekannte randalierten am 24. Februar, in der Zeit von 06.55 Uhr bis 07.15 Uhr, im Berufsschulzentrum im Palmental. Hierbei entstand 1000 € Sachschaden an einer Tür, einem Schrank und einem Fernsehgerät. Ob Gegenstände entwendet wurden, kann derzeit noch nicht gesagt werden.
Auch hier sucht die Polizei Zeugen.
Hinweise zu allen o.g. Sachverhalte nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Erpresser gefasst
Am 24.02.2011 wurden durch Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Suhl drei Erpressungsstraftaten von erheblicher Bedeutung aus dem Zeitraum 13.01.2011 bis 26.01.2011 im Raum Niederschmalkalden und Leimbach aufgeklärt.

Ein 24-Jähriger verlangte im Tatzeitraum in nachgewiesenen drei Fällen unter anderem von Autohändlern Gelder in Höhe von mehreren 10000 Euro und drohte für den Fall der Nichtzahlung den erpressten Personen ein empfindliches Übel, nämlich die Preisgabe von verschiedenen vertraulichen Daten bei der Staatsanwaltschaft bzw. bei der Steuerfahndung, an.
Die besondere Brisanz bei diesen Straftaten bestand aus polizeilicher Sicht vor allem in der nicht konkret einschätzbaren Gefahr für die erpressten Personen. Dieser Umstand führte letztlich zum Einsatz von operativen Spezialkräften.
Trotz hohen personellen Aufwands der Polizei gelang es zunächst nicht, den Täter zu ermitteln.
Langwierige kriminalpolizeiliche Kleinarbeit, viele Zeugenvernehmungen, Recherchen sowie die Durchsuchung einer Wohnung führten letztlich zur Aufklärung der Erpressungsdelikte. Der Täter, welcher aus dem Bereich Bad Salzungen stammt, ist zu allen drei Taten in vollem Umfang geständig. Das Motiv des jungen Mannes ist bislang noch nicht vollständig geklärt, hierzu ermittelt die Kripo Suhl weiter.

Baum umgefahren
Am 24.02.2011 gegen 16.15 Uhr wurden die Beamten der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu einem Unfall in die Schulstraße gerufen. Die Fahrerin eines Pkw hatte einen Baum umgefahren und Verkehrseinrichtungen beschädigt. Die Beifahrerin war leicht verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Bei der Prüfung der Umstände stellte sich heraus, dass die 21-Jährige einen Atemalkoholwert von 1,22 Promille hatte. Blutprobenentnahme wurde veranlasst und Anzeige aufgenommen. Die Schäden werden auf 2000 Euro geschätzt.

Fahrzeugführer ignorierte das Anhaltezeichen
Am Hämbacher Kreuz wollten die Beamten Freitag gegen 3.00 Uhr einen Pkw einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrzeugführer ignorierte das Anhaltezeichen der Beamten und flüchtete auf der Bundesstraße 62 in Richtung Merkers. Nachdem er in der Teichkurve mit der Leitplanke kollidiert war, fuhr er mit hoher Geschwindigkeit zurück in Richtung Bad Salzungen und weiter durch die Stadt in Richtung Langenfeld, ignorierte dabei Ampelrotphasen und verursachte mehrere kleine Unfälle.
Alle verfügbaren Polizeifahrzeuge wurden in die Verfolgung einbezogen. Versuche, das Fahrzeug zu stoppen, scheiterten. Letztlich kam der Fahrer mit seinem Pkw in der Ortslage Langenfeld nach links von der Fahrbahn ab und krachte in die Umfriedungen zweier Gärten, um auf einem Privatgrundstück stecken zu bleiben. Die beiden Beifahrer verblieben bis zum Eintreffen der Polizei im Pkw.
Der Fahrer selbst flüchtete zu Fuß und entzog sich auf diese Weise der Kontrolle.
Die Suche nach ihm, die unter anderem von einem Polizeihubschrauber unterstützt wurde, verlief ergebnislos.
Zu den Ursachen für das Verhalten des Flüchtigen liegen noch keine Erkenntnisse vor. Zur Person des Fahrers sind noch keine verbindlichen Angaben möglich. Die verursachten Schäden sind noch nicht vollständig erfasst worden, werden aber mit Sicherheit sehr hoch sein.

Wie jetzt bekannt geworden ist, hat sich der flüchtige tatverdächtige Fahrer, der sich mit der Polizei heute Nacht eine Verfolgungsfahrt lieferte und letztendlich in einem Vorgarten in Langenfeld zum Stehen kam, der Polizei in seinem Heimatort in Baden-Württemberg gestellt. Weitere Ermittlungen dauern an

Drogentypischer Geruch
Am 24.02.2011 gegen 23.30 Uhr kontrollierten die Beamten der Bereitschaftspolizei Thüringen an der Tankstelle im Badelacher Weg in Vacha einen Pkw-Fahrer. Dabei stellten sie zunächst drogentypischen Geruch im Fahrzeuginneren fest. Bei einer eingehenden Kontrolle wurde festgestellt, dass sich im Fahrzeug Drogen (Rauschmittel) befanden, die der 36-jährige Fahrer freiwillig herausgab.
Er selbst stand unter Einfluss von Drogen, was durch einen Drogenvortest ermittelt wurde. Blutprobenentnahme wurde veranlasst. Des Weiteren fanden die Polizisten Gegenstände, die waffenrechtlich als «verboten» einzustufen sind, welche sichergestellt wurden.
Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Betäubungsmittel dabei
Ein Fußgänger, der sein Fahrrad über den Parkplatz eines Supermarktes in der Leimbacher Straße Bad Salzungen schob, fiel den Beamten der Bereitschaftspolizei am 24.02.2011 gegen 23.45 Uhr auf.
Bei einer Kontrolle des 28-Jährigen stellten sie fest, dass er Betäubungsmittel mit sich führte. Diese wurden sichergestellt. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top