Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen (1)

Diebstahl
In der Zeit vom 17.03.2011, 06.30 Uhr bis 22.00 Uhr wurde in Eisenach, Goldschmiedenstraße, aus einem Gemeinschaftsraum einer Diakonischen Einrichtung ein Flachbildfernseher entwendet.
Der oder die Täter betraten das Gebäude und bauten das Gerät ab und verschwanden in unbekannte Richtung.
Das Gerät hat einen Wert von ca. 300 EURO.
In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die in der fraglichen Zeit Personen mit einem Flachbildfernseher im genannten Bereich gesehen haben. (Tel. 03691/2610)

Drohung
Am 18.03.2011, gegen 15.00 Uhr, erschien ein ehemaliger Mitarbeiter einer Spedition in Krauthausen auf dem Firmengelände. Dabei hielt er eine ca. 1 Meter lange Holzlatte in den Händen. Da der 31-jährige Mann aus Waltershausen bereits im Vorfeld der Firmenchefin telefonisch gedroht hatte nahm sich diese ein Pfefferspray, um einen evtl. folgenden Angriff abwehren zu können.
Der Angriff erfolgte dann auch mit einem Schlag in die Nierengegend der ehemaligen Chefin. Diese verteidigte sich mit ihrem Pfefferspray, bedachte aber nicht die geöffneten Fenster und bekam dadurch einen Großteil des Sprays selbst ab. Der Täter verließ daraufhin das Firmengelände und konnte später durch Beamte der PI Gotha in der Nähe seiner Wohnung in Waltershausen festgestellt werde.
Die Chefin erlitt durch den Schlag und das Pfefferspray jeweils leichte Verletzungen.

Trunkenheitsfahrten – Fahrten unter Alkohol und/oder Drogen
Am 19.03.2011, gegen 01.00 Uhr, fiel den Beamten in der Bahnhofstraße in Eisenach ein Pkw auf, der es beim Erkennen des Streifenwagens plötzlich eilig hatte und in die Waldhausstraße einbog. Dort stellte der Fahrer sein Fahrzeug ab. Als der Fahrer ausstieg hatte er sichtlich Probleme sich auf den Beinen zu halten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis 1,66 Promille. Bei dem 38-jährigen Eisenacher wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt.

Eine weitere folgenlose Trunkenheitsfahrt wurde am 19.03.2011 gegen 02.55 Uhr in Eisenach, Rennbahn, festgestellt. Hier wurde eine 40-jährige Frau aus Eisenach einer Kontrolle unterzogen.
Bei ihr wurde ein Alkoholwert von 0,72 Promille festgestellt.

Gegen 12.50 Uhr wurde am 19.03.2011 ein 21-jähriger Mann aus Großburschla in Großburschla mit einem Restalkoholwert von 0.90 Promille fahrend festgestellt.

Am 20.03.2011 gegen 00.15 Uhr wurde in Eisenach, Mühlhäuser Straße ein 20-jähriger Mann mit seinem Pkw einer Kontrolle unterzogen. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 2,66 Promille gemessen. Weiterhin wurde festgestellt, dass er unter Einfluss von Betäubungsmittel steht. Hier wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Die nächste folgenlose Trunkenheitsfahrt wurde am 20.03.2011 in Eisenach, Am Stadtweg, festgestellt. Ein 24-jähriger Mann aus Ludwigslust wurde mit seinem Pkw einer Kontrolle unterzogen, dabei wurde ein Alkoholwert von 1,20 Promille festgestellt.
Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Bei einer weiteren Verkehrskontrolle wurde am 20.03.2011 gegen 05.30 Uhr ein 29-jähriger Mann aus Eisenach in der Treboniusstraße angehalten. Auf Grund seines auffälligen Verhaltens wurde bei ihm ein Drogentest durchgeführt, der positiv auf Cannabis reagierte. Da bei dem Mann weitere Drogen aufgefunden wurden, muss sich der Mann nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Sachbeschädigung
Durch unbekannte Täter wurde am Freitag der Briefmarkenautomat und Briefkasten am Goetheparkcenter in Bad Salzungen beschädigt.
Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Ölwanne aufgerissen
Oberhalb der Einfahrt zum Heidelberg bei Schweina kam ein 51-jähriger Fahrer eines Renault Freitagmittag nach rechts von der Landstraße ab.
Hierbei beschädigte er einen Leitpfosten und riss sich die Ölwanne auf.
Der Fahrer setzte jedoch seine Fahrt nach Bad Liebenstein fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hierbei verursachte er eine kilometerlange Ölspur innerhalb und außerhalb von Bad Liebenstein und Schweina.
Die Feuerwehren von Bad Liebenstein, Schweina und Steinbach sowie eine Spezialfirma kamen zur Ölbindung zum Einsatz.
Der Fahrer aus Bad Liebenstein konnte schnell ausfindig gemacht werden, da er an der Unfallstelle das vordere Kennzeichen seines Pkw verloren hatte.

Nur Sachschaden
Am Freitagvormittag ereignete sich am Obertor in Stadtlengsfeld ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 67-jährige Fahrer eines Audi fuhr vom Tegut Parkplatz auf die Hauptstraße und beachtete hierbei nicht die Vorfahrt eines dort in Richtung Ortsmitte fahrenden BMW. Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro.

Aufgefahren
Ein 29-jähriger Passat-Fahrer fuhr am Freitagnachmittag auf der B 62 in Vacha in Höhe des dortigen Möbelhauses aus Unachtsamkeit auf einen Golf auf.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Parkplatzunfall
Am Samstagvormittag stieß ein 70-jähriger Fahrer eines Ford Fiesta auf dem Nappenplatz in Bad Salzungen gegen einen Opel Astra. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

Wildunfall
Auf der B 19 zwischen Waldfisch und Etterwinden stieß am Samstagabend der Fahrer eines Citroen gegen ein über die Straße laufendes Wildschwein.
Das Wildschwein verendete vor Ort. Am Pkw, der abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top