Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Kollision im Gegenverkehr
Am 26 Oktober 2010, gegen 06.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 84 zwischen Förtha und Marksuhl. Ein 46-jähriger Eisenacher befuhr mit einem VW Bus von Marksuhl in Richtung Förtha. Der Eisenacher hatte zu dieser Zeit fünf behinderte Fahrgäste an Bord. In Höhe des «Marksuhler Kopfes», kam ihm ein unbekannter Transporter entgegen. Dieser hielt seine Fahrbahnseite nicht ein und es kam zur seitlichen Kollision beider Fahrzeuge. Der VW-Bus Fahrer hielt kurz nach dem Unfall an, der Transporter setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Verletzt wurde im VW-Bus niemand bei diesem Unfall. Beim VW-Bus wurde der linke Außenspiegel abgerissen und er hatte eine Delle in der A-Säule. Der entstandene Schaden wurde mit etwa 500 € angegeben. Auch an dem unbekannten Transporter müssten Unfallschäden vorhanden sein.
Daher sucht die Polizei Zeugen des Unfalles. Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Unfall auf REWE- Parkplatz
Eine 19-Jährige aus dem Wartburgkreis, befuhr am 26. Oktober 2010, gegen 19.00 Uhr, den REWE-Parkplatz in der August- Rudloff- Straße Eisenach.
Direkt hinter ihr fuhr ein 41-jähriger Eisenacher mit seinem Pkw.
Die junge Frau blieb plötzlich in einer Durchfahrt stehen, in der Annahme, dass es sich um eine Parkbucht handelte. Sie setzte daraufhin noch einmal ihren Pkw zurück und übersah dabei den hinter ihr wartenden Eisenacher mit seinem Fahrzeug. Es kam wie es kommen musste, beide Fahrzeuge stießen aneinander. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 400 €.
Hinweise zum Unfallhergang nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Fuchs in der Stadt überfahren
Nicht schlecht staunte ein 25-jähriger Peugeot-Fahrer aus Hessen, als er am 26. Oktober 2010, gegen 21.00 Uhr, einem Fuchs in der Zeppelin-Straße begegnete. Dieser rannte über die Fahrbahn, trotz einer eingeleiteten Notbremsung, konnte das Auto nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Dabei überlebte das Tier nicht. Am Pkwselbst entstand ein Schaden in Höhe von 250 €.

Fahrerin wurde Übel!
Einer 58-jährigen Pkw-Fahrerin befuhr mit ihrem Toyota, die K2A aus Richtung Großenlupnitz kommend in Richtung Hötzelsroda. Etwa 500 Meter nach dem Abzweig der Straße Zum See, wurde es ihr schlecht und sie kam auf die Gegenfahrbahn. In diesem Moment kam eine 55-jährige Eisenacherin mit ihrem Audi im Gegenverkehr. Die Audi-Fahrerin wollte noch ausweichen, was aber nicht gelang und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.
Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Auch der Toyota-Fahrerin ging es anschließend nach eigenen Angaben wieder gut.
Der Schaden beläuft sich auf etwa 1800 €.
Die Polizei sucht Zeugen des Unfallherganges. Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Einbruch in Kfz- Werkstatt
In der Zeit vom 25. Oktober, 22.00 Uhr bis zum 26. Oktober 2010, 01.07 Uhr, drangen unbekannte Diebe in eine Kfz- Werkstatt am Bodenweg 2, Stregda ein.
Die Einbrecher stiegen über das Eingangstor und brachen die Werkstatttür auf. Aus der Werkstatt stahlen sie verschiedenes Werkzeug, Räder und weitere diverse Ersatzteile.
Der entstandene Sach- bzw. Stehlschaden wurde mit ca. 6000 € angegeben.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die in der Zeit von 22.00 Uhr an, einen dunklen Pkw gesehen haben, der den Bodenweg mehrfach befahren haben soll.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Autoknacker schlugen zu
Am 26. Oktober 2010, zwischen 16.30 Uhr und 17.45 Uhr, wurde auf dem Parkplatz an der Wartburgschleife, ein BMW aufgebrochen und eine Handtasche mit diversen Papieren und Bargeld entwendet. Der BMW gehörte Gästen aus dem Westerwald, die in der angegebenen Zeit die Wartburg besichtigten.
Es entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 550 €.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Auffahrunfall
In der Leimbacher Straße Bad Salzungen kam es am 26.10.2010, gegen 7.10 Uhr, zu einem Auffahrunfall, an dem zwei Pkw beteiligt waren. Eine Opel-Fahrerin beabsichtigte, nach links abzubiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Eine 38-Jährige nachfolgende Huyndai-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf. Die Opel-Fahrerin wurde infolge des Aufpralls verletzt und in das Klinikum eingeliefert. Der Blechschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Vorfahrt missachtet
Weil ein 66-jähriger Fahrer eines Renault am 26.10.2010, gegen 10.50 Uhr, am Abzweig Oberzella/Kirstingshof die Vorfahrt missachtete, stieß er mit einem zweiten Pkwzusammen. Personen wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden wird mit 4000 Euro beziffert.

Gegen einen Baum
Am 26.10., gegen 21.50 Uhr, kam die 22-jährige Fahrerin eines VW Golf in einer Linkskurve in Weilar nach rechts von der Fahrbahn und prallte gegen einen Baum. In der weiteren Folge kam das Fahrzeug auf dem Dach zum Liegen, die Fahrerin wurde im Pkw eingeklemmt. Sie musste durch die eingesetzten Kameraden der FF aus dem Fahrzeug gerettet werden. Nach ihren Angaben musste sie einem Tier ausweichen. Am Fahrzeug entstand hoher Sachschaden. Weitere Ermittlungen zur Unfallursache werden geführt.

Moped weg
Im Zeitraum vom 21. zum 22.10.2010 entwendeten unbekannte Täter ein in der Brunnengasse Geisa abgestelltes Moped vom Typ S 51 B. Das Fahrzeug ist blaumetallic lackiert und besitzt einen Sportlenker. Das Versicherungskennzeichen lautet 378SBB.
Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise zur Aufklärung unter Tel.: 03695 5510 entgegen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top