Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Pkw landet im Straßengraben
Am 02. November 2010, gegen 06.10 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 7 von Ifta kommend am Abzweig Wolfmannsgehau.
Ein 52-Jähriger aus Schmalkalden befuhr mit seinem Skoda die Bundesstraße, als er aus bisher unbekanntem Grund ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam und anschließend im Straßengraben landete.
Dabei beschädigte er Betonpfosten und einen Weidezaun.
Der Fahrer wurde leicht verletzt. Andere Verkehrsteilnehmer waren bei dem Unfall nicht beteiligt. Der eingetretene Gesamtschaden wurde mit 6200 € angegeben.

Reh soll am Unfall schuld gewesen sein
Ein 20-Jähriger aus dem Wartburgkreis befuhr mit seinem Opel, am 02. November 2010, gegen 19.45 Uhr, die L 1016 von Nazza in Richtung Mihla. Etwa 800 Meter vor dem Abzweig Frankenroda stand plötzlich nach einer Rechtskurve ein Reh auf der Straße. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, riss der junge Mann das Lenkrad herum, dabei kam er ins Schleudern und prallte links gegen eine etwa 3 Meter hohe Böschung. Durch die Wucht des Aufpralles wurde er wieder auf die Straße zurück und kam auf der linken Fahrbahnseite zu Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Auch «Bambi» hatte Glück. Der eingetretene Schaden wurde mit 2000 € angegeben. Bei der Unfallaufnahme, nahmen die Polizeibeamten eine leichte Alkoholfahne bei dem jungen Mann wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest gegen 20.30 Uhr, ergab einen Wert von 0,44 Promille. Der Opel- Fahrer wurde zur Blutentnahme in das Sankt Georg Klinikum gebracht.

Wer kennt Hundebesitzer?
Am 02. November 2010, gegen 19.15 Uhr, ging ein 53-jähriger Eisenacher mit seinem Hund in der Clara-Zetkin-Straße Eisenach, «Gassi». Der 53-Jjährige führte seinen kleinen Mischlingshund an der Leine. Plötzlich kam ein anderer nicht angeleinter Hund hinter ihm und seinen Mischlingshund her und verbiss sich in den Mischlingshund. Der 53-Jährige versuchte den anderen Hund, ein kleiner schwarzer mit kurzem glattem Fell, abzuwehren und trat mit den Fuß nach ihm. Auf einmal kam der Besitzer des kleinen schwarzen Hundes und schrie den 53-Jährigen an, warum er nach seinem Hund treten würde. Er holte ohne Vorwarnung aus und schlug den 53-Jährigen mit der Faust ins Gesicht und schupste ihn einfach um.
Nachdem er sich wieder aufgerappelt hatte, stellte er fest, dass seine Brille und seine Hose beschädigt waren. Der Besitzer des kleinen schwarzen Hundes nahm seinen Hund und verschwand.
Bei dem Schläger soll es sich um einen Mann zwischen 25-30 Jahre handeln, er soll etwa 175 cm groß sein, kräftig gebaut mit kurzen Haaren.
Dieser soll eventuell im «Thälmann-Viertel» wohnhaft sein.
Die Polizei sucht Zeugen des Zwischenfalles. Wer kennt den oben angegebenen Mann und dessen Hund?
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Keine Versicherungskennzeichen
Bei einer Verkehrskontrolle am 2. 11.2010 gegen 15.00 Uhr in der Ortslage Völkershausen stellte der zuständige Kontaktbereichsbeamte zwei 14- beziehungsweise 15-jährige Mopedfahrer fest, deren Fahrzeuge keine Versicherungskennzeichen hatten. Die Jugendlichen konnten keine Berechtigungsscheine zum Führen der Fahrzeuge vorweisen. Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde in beiden Fällen aufgenommen. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top