Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Vorfahrt missachtet
Gegen 16.50 Uhr befuhr am Donnerstag ein 34-Jähriger mit einem Renault die Otto-Böttinger-Straße in Ruhla aus Richtung Kirchberg kommend in Richtung Wintersteiner Straße. Beim links Einbiegen in die Wintersteiner Straße übersah er den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Ford, so dass es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Zum Glück blieben die Insassen unverletzt. Am Verursacherfahrzeug war Sachschaden von ca. 1500 €, am Ford von ca. 3000 € entstanden.

Hast und Eile führte zu Unfall – bei «Rot» über die Straße – vom Pkw erfasst
Eine 51-jährige Fußgängerin überquerte am Donnerstag, gegen 19.18 Uhr, auf Höhe der Ausfahrt des Parkplatzes Marktkauf Mühlhäuser Straße Eisenach, um zur gegenüberliegenden Bushaltestelle zu gelangen, wo sie den dort stehenden Bus noch erreichen wollte. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde die Frau von einem Kia, welcher in Richtung Innenstadt unterwegs war, erfasst. Lt. Zeugenaussagen war die Ampel für Fußgänger zum Unfallzeitpunkt auf «rot» geschalten. Die Fußgängerin wurde mit schweren Verletzungen zur medizinischen Versorgung in das St. Georg Klinikum Eisenach gebracht. Am Kia war Sachschaden von ca. 2000 € entstanden.

Unehrlicher Finder bereichert sich um 150 Euro
Äußerst skrupellos steckte ein Radfahrer 150 € Bargeld ein, als er bemerkte, wie ein Senior nach dem Verlassen der Deutschen Bank am Eisenacher Karlsplatz am Montag, den 15.11.2010, gegen 09.30 Uhr, zwei frische Scheinchen verlor. Der Radfahrer bückte sich, gab die Scheine jedoch nicht an den Rentner zurück, sondern floh mit seinem Fahrrad in Richtung Alexanderstraße.
Bei dem Radfahrer handelte es sich um einen ca. 20 Jahre alten Mann, schlank mit dunkelblondem Haar.

Wer hat den Herrn beobachtet, welcher das Geld verlor? Wer erkannte den jungen Mann mit dem Fahrrad?
Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Eisenach unter Tel.: 261-0 entgegen.

Baum getroffen
Auf der Bundesstraße 285 Hartschwinden Richtung Dermbach kam am 18.11.2010 gegen 11 Uhr eine 20-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern, streifte einen Baum und krachte gegen einen zweiten. Dabei wurde ihr Fahrzeug zu Schrott, geschätzte 4000 Euro Schaden. Sie selbst blieb unverletzt. Nach ersten Ermittlungen hatte eine Ölspur auf der Straße den Unfall begünstigt. Die Straße musste auf einer Länge von mehreren hundert Metern gereinigt werden. Zum Verursacher der Ölspur wird ermittelt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top