Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Fußgänger übersehen
Glimpflich ging ein Unfall in der Eisenacher Innenstadt aus, der sich am Donnerstag, 7.18 Uhr in der Hospitalstraße ereignet hatte. Ein 51-jähriger Nissanfahrer fuhr mit etwa 30 km/h von der Rennbahn in Richtung Georgenstraße. Unmittelbar nach der Einmündung zur Karl-Marx-Straße überquerten eine 34-jährige Eisenacherin und ein 43-jähriger Eisenacher zu Fuß die Fahrbahn.
Der Nissanfahrer erkannte die dunkel bekleideten Fußgänger aufgrund von Regen, Dunkelheit und Gegenverkehr zu spät, so dass Beide vom Pkw erfasst und auf den Boden geschleudert wurden.
Die Frau sowie der Mann kamen mit leichten Verletzungen davon und wurden im St. Georg Klinikum ambulant behandelt.
Der Fahrer des Nissan blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug waren keine sichtbaren Schäden zu erkennen.

Verursacher machten sich einfach aus dem Staub
Donnerstag gegen 9.30 Uhr beobachte ein Zeuge eine Mercedesfahrerin, die auf dem öffentlichen Parkplatz einer Krankenkasse in der Langensalzaer Straße Eisenach beim Rangieren in eine Parklücke rückwärts gegen einen Polo stieß. Sie stieg aus, ging ins Gebäude und kehrte nach einigen Minuten wieder zurück. Bevor die Frau in ihr Fahrzeug einstieg, schaute sie nur noch einmal kurz nach ihrer hinteren Stoßstange. Um den beschädigten Polo kümmerte sie sich jedoch nicht und fuhr einfach davon.
Am Polo entstand ein geschätzter Schaden von ca. 100 Euro. Das Kennzeichen der Mercedesfahrerin sowie deren Personenbeschreibung liegen der Polizei vor.

500 Euro Sachschaden entstanden bei einer Unfallflucht in der Stolzestraße Eisenach. Ein Mann stellte gegen 12 Uhr seinen Peugeot direkt am Grundstückszaun zum ehemaligen Baumarkt ab. Als er 15.10 Uhr zu seinem Fahrzeug zurück kam, musste er eine Delle am hinteren linken Kotflügel feststellen.
Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Eisenach unter Tel.: 03691/2610.

Polizei sucht Halter eines beschädigten Fahrzeuges
Eine 33-jährige Eisenacherin parkte am Donnerstag gegen 7.50 Uhr mit ihrem silberfarbenen Mondeo rückwärts in der Julius-Lippold-Straße Eisenach in eine Parkbucht ein. Hierbei stieß sie gegen einen vermutlich schwarzen BMW Jeep. Nach der Kollision ging sie einkaufen und fuhr an die Arbeit. Von dort aus informierte sie erst 2 ½ Stunden später die Polizei.
Die Polizei bittet nun den unbekannten Halter sich umgehend unter Tel.: 03691/2610 zu melden.

Riskantes Überholmanöver
Ein 18-jähriger Golffahrer war am Donnerstag von Creuzburg in Richtung Mihla unterwegs. Nach einer Rechtskurve überholte er eine Sattelzugmaschine. Hierbei kam ihm ein Opel entgegen. Dieser musste eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem Golf zu vermeiden. Beim Wiedereinscheren kollidierte der Golf mit dem Lkw, kam ins Schleudern und geriet auf den linken Seitenstreifen und stieß gegen einen Leitpfosten. Statt anzuhalten, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Mihla fort.
Während der Unfallaufnahme durch die Eisenacher Polizei kam der Verursacher zur Unfallstelle zurück und entschuldigte sich für sein Verhalten. Der Schock soll die Ursache dafür gewesen sein, dass er pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen hatte. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Pkw aufgebrochen
Ein unbekannter Täter verschaffte sich am Donnerstag gegen 17.15 Uhr gewaltsam Zugang in das Innere eines Skoda. Dieser stand auf dem Parkplatz «An der Münze» in Eisenach. Aus dem Fahrzeug entwendete der Langfinger eine lilafarbene Handtasche der Marke «Victory» mit dem gesamten Inhalt, also Geldbörse mit Bargeld, Ausweispapieren, Krankenversicherungskarte, Kreditkarte und Vieles mehr. Der Beuteschaden wird auf etwa 350 Euro geschätzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.
Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Diebstahls erbittet die Polizei unter Tel.: 03691/2610.

Wildunfall
Eine 22-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die B 278 aus Richtung Günthers kommend in Richtung Motzlar. Als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn kreuzte, konnte sie nicht mehr ausweichen und kollidierte mit diesem. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle. Unfallschaden: ca. 1000 Euro.

Straßensperrungen
Auf Grund der Hochwassersituation im hiesigen Bereich sind derzeit die Kreisstraßen zwischen Immelborn und Breitungen sowie Unterrohn – Bad Salzungen gesperrt. Die Strecke Dorndorf – Vacha ist zur Zeit für Pkw gesperrt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top