Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Mercedes- Fahrer hatte keinen Führerschein
Am 29. März 2011, gegen 12.00 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei Eisenach einen Mercedes- Fahrer in der Langensalzaer Straße in Eisenach.
Der 42-Jährige Fahrer konnte lediglich seinen Personalausweis vorweisen. Eine Abfrage seiner Personalien ergab, dass der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins war. Gegen den Mercedes-Fahrer lag eine gerichtliche Entziehung seiner Fahrerlaubnis vor.
Gegen den 42-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet. Er durfte nicht mehr weiterfahren, seinen Mercedes mussten Bekannte abholen.

Frühschoppen wird teuer
Einen Frühschoppen hatten wohl zwei Treffurter am 29. März 2011, hinter sich, als sie gegen 11-00 Uhr, in der Carl-Grübel-Straße Treffurt angetroffen wurden.
Ein Streifenwagen fuhr die genannte Straße entlang, als ihnen ein Pkw entgegen kam.
Als der Fahrer das Polizeiauto sah, fuhr er schnell ein eine Hofeinfahrt. Die Beamten fuhren hinterher, die beiden Insassen des Pkw wollten gerade in das Haus hinein gehen. Der Fahrer des Pkw hatte keine Papiere dabei. Die Beamten nahmen aber Alkoholgeruch bei ihm war. Erst zierte sich der Fahrer etwas, als er zum Alkoholtest gebeten wurde, stimmte diesen aber dann doch zu. Das Gerät zeigte einen Wert von 1,23 Promille an.
Eine Blutentnahme wurde durchgeführt sowie Anzeige erstattet. Der Führerschein wurde später bei ihm zu Hause sichergestellt.
An diesen Frühschoppen wird sich der junge Mann noch lange erinnern.

Unter Drogen gefahren
Ein 18-jähriger Eisenacher wurde mit seinem Renault Clio am 29. März 2011, gegen 18.40 Uhr, einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Bei der Überprüfung fiel den Beamten auf, dass der junge Mann bereits in der Vergangenheit unter Drogen ein Fahrzeug geführt hatte.
Daraufhin entschlossen sich Polizisten erneut einen Drogentest durch zuführen. Auch der neue Test verlief positiv auf Cannabis.
Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Des Weiteren wurde eine Anzeige gefertigt.

Mazda fuhr gegen Tunnel
Ein 22-jähriger aus dem Kyffhäuser Kreis befuhr mit seinem Mazda am 29. März 2011, gegen 23.00 Uhr, die B 84 von Förtha kommend in Richtung Eisenach.
In einer Rechtskurve, auf Höhe Kilometer 4, 8, verlor der junge Mann die Kontrolle über seinen Pkw und kollidierte frontal mit dort befindlichen Tunnelportal. Laut Aussage des 22-Jährigen war vermutlich das zu schnelle Einfahren in die Kurve die Ursache für den Unfall. Für den dortigen Bereich gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h.
Der Fahrer selbst blieb unverletzt, sein Mazda hat nur noch Schrottwert.

Kamerunschafe weg
In der Zeit vom 24.03.,18.00 Uhr, bis 25.03.2011, 10.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von einem umzäunten Wiesengrundstück rechts der Bundesstraße 84 in Richtung Sünna mehrere Kamerunschafe und eine größere Menge zerkleinertes Buchenholz. Der durch den Diebstahl entstandene Schaden wird mit etwa 1000 Euro angegeben. Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, stellt der Geschädigte eine Summe von bis zu 500 Euro zur Verfügung.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top