Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen (2)

Junger Mann bei tätlicher Auseinandersetzung lebensbedrohlich verletzt
Ein 23-jähriger Mann wurde am Sonnabend, dem 19.03.2011, in Bad Salzungen bei einer tätlichen Auseinandersetzungen schwer verletzt. Während einer Geburtstagsfeier geriet er mit zwei anderen Männern im Alter von 18 und 42 Jahren in Streit. Gegen 20.45 Uhr verließen die drei Männer die Familienfeier. Auf der Straße vor dem Wohnhaus kam es dann zu körperlichen Auseinandersetzungen.
Der 42-Jährige schlug zunächst mit der Faust auf den 23-Jährigen ein, dann trat der 18-Jährige mehrfach den zwischenzeitlich am Boden liegenden jungen Mann gegen den Körper. Der 23-Jährige erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum nach Bad Salzungen gebracht und in der Folge in eine Spezialklinik verlegt.
Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Suhl nahmen die beiden Täter am Abend des 20.03.2011 vorläufig fest. Gegen beide wurde bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Antrag auf Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gestellt.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Am 20. März 2011, gegen 13.10 Uhr, befuhr ein unbekanntes Fahrzeug die Karolinenstraße in Ruhla. In Höhe der Hausnummer 39 stand ein geparkten VW Passat. Das unbekannte Fahrzeug fuhr gegen den rechten Außenspiegel. Dabei beschädigte sich das unbekannte Fahrzeug den Außenspiegel sowie den des Passats. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den eingetretenen Schaden zu kümmern. Der Gesamtschaden wurde mit etwa 1000 € angegebene.
Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Unfall am Sonntag, 20.März 2011, gegen 13.10 Uhr, in der Karolinenstraße beobachtet?
Wer kann Angaben zum unbekannten Fahrzeug machen.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Betrunkener Mopedfahrer
Am 20. März 2011, gegen 19.00 Uhr, wurde eine Verkehrskontrolle in der Eisenacher Straße Wutha-Farnroda von durch geführt.
Gegen 19.15 Uhr, fuhr ein 50 -ähriger Eisenacher mit seinem Moped in die Kontrolle.
Bei der Befragung zu seinen Papieren bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mopedfahrer. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Als die Polizisten seine Papiere sehen wollten, stellte sich heraus, dass der Eisenacher gar keine Fahrerlaubnis mehr hatte, denn die war ihn bereits gerichtlich entzogen wurden.
Gegen den Mopedfahrer wurde Anzeige erstattet und eine Blutentnahme durchgeführt.

Einbrecher in Wutha-Farnroda unterwegs
In der Zeit vom 18. März 2011, 20.00 Uhr bis zum 20.März, 17.00 Uhr, versuchten unbekannte Einbrecher in den Jugendclub «Crocodile», einzudringen.
Sie schlugen eine Fensterscheibe ein und versuchten eine Hintertür aufzubrechen. Sie gelangten aber nicht in den Club.
Nachdem sie nicht in den Club gelangten, ließen sie vermutlich ihre Wut an einen geparkten Pkw der «AWO» vor dem Jugendclub aus. Sie schlugen zwei Scheiben ein, und gelangten so in den Pkw. Im Pkw selbst wurde alles durchwühlt und Spiegel abgerissen.
Ob etwas fehlt, kann momentan noch nicht genau gesagt werden.
Der Schaden am Jugendclub und an dem Fahrzeug wurde insgesamt mit etwa 1350 € angegeben.

Ebenfalls in der Zeit vom 18. März 2011, 17.35 Uhr bis zum 21. März 2011, 05.40 Uhr, drangen unbekannte Diebe in den Kindergarten «Bambino», am Fliederweg ein.
Sie zerschlugen eine Fensterscheibe und gelangten so in die Räumlichkeiten des Kindergartens. Im Haus selbst wurden mehrere Räume und Schränke gewaltsam geöffnet. Ob etwas entwendet wurde, muss noch festgestellt werden.
Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat in der genannten Zeit verdächtige Personen und Fahrzeuge im Bereich des Jugendclubs «Crocodile» sowie im Bereich des Kindergartens «Bambino» gesehen?
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Geschwindigkeitskontrolle in der Ortlage Kälberfeld
Am 19.03.2011 wurde in der Zeit von 07.30 Uhr bis 14.00 Uhr in der Ortslage Kälberfeld eine Geschwindigkeitskontrolle durch die Verkehrspolizeiinspektion Gotha durchgeführt.
Das Geschwindigkeitsmessgerät wurde so aufgebaut, dass in beide Fahrtrichtungen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überprüft werden konnte.
Insgesamt haben 880 Fahrzeuge den Messbereich passiert.
102 Fahrzeuge haben sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit gehalten. Diese bekommen nun Post von der Zentralen Bußgeldstelle Arten.
Einige von ihnen zusätzlich Punkte in Flensburg.
Die Schnellsten fuhren mit 82 und 83 km/h durch die Ortschaft.

Bereits am 17.03.2011 wurde in der Ortslage Sättelstädt von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überprüft.
Hier durchfuhren 496 Fahrzeuge den Messbereich.
3 Fahrzeugführer waren zu schnell. Der schnellste wurde mit 69 Km/h gemessen.

Briefkasten total zerstört
Am 19.03.2011 gegen 23.30 Uhr kam es zu einer Sachbeschädigung im OT Kaltenborn an einem massiven Briefkasten. Vermutlich unter Verwendung von Feuerwerkskörpern wurde der Briefkasten total zerstört. Es trat ein Schaden von ca. 50 Euro ein.

Verkehrsgeschehen
Am 19.03.2011 und 20.03.2011 wurden in Dorndorf, Bad Salzungen und Tiefenort jeweils ein Kleinkraftrad festgestellt, bei denen der Versicherungsschutz für das Jahr 2011 nicht erneuert wurde. Anzeigen gegen die Fahrzeugbesitzer wurde eingeleitet.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top