Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Unfallgeschehen
Am vergangenen Wochenende ereigneten sich 9 Verkehrsunfälle, bei denen sich 3 Personen zum Teil schwer verletzten und ein Gesamtschaden von rund 24000 EUR entstand.

Am Samstag gegen 14.00 Uhr verunfallte ein 36-jähriger Salzunger Motorradfahrer auf der B84 zwischen Eisenach und Förtha und verletzte sich schwer. Eingangs einer scharfen Linkskurve verbremste sich der Biker, geriet mit seiner Maschine ins Rutschen und in der weiteren Folge unter die Leitplanke. Der Fahrer wurde im St.Georg-Klinikum stationär aufgenommen. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von 1000 EUR.

Bereits am Freitag gegen 08.50 Uhr verursachte ein 44-jähriger Ruhlaer in der Langensalzaer Straße in Eisenach einen Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Gesamtschaden von 12000 EUR entstand. Der Unfallverursacher fuhr einem haltenden Linksabbieger an der Ludwigstrasse von hinten auf. In der weiteren Folge geriet der Fahrer mit seinem Firmenfahrzeug in den angrenzenden Zaun des Schlachthofes. Bei dem Unfall wurde die Beifahrerin des Linksabbiegers leicht verletzt.

Kunstbanausen
Personen haben in der Zeit von Donnerstag, 18.00 Uhr auf Samstag, 11.00 Uhr am Kunstpavillon in der Wartburgallee dort aufgestellte Skulpturen beschädigt und Teile davon entwendet. Einige der Teile konnten unweit der Ausstellung durch die Polizei beschädigt aufgefunden werden. Dem Eigentümer entstand durch die Tathandlung ein Gesamtschaden von rund 11000 EUR.
Die Polizei Eisenach sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können.

Erfolgreiche Alkoholkontrollen
Am Sonntagfrüh gegen 04.00 Uhr wurde eine 61-jährige Erfurterin mit ihrem Fahrzeug auf dem Eisenacher Karlsplatz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Atemalkoholtest konnte ein Wert von 0,94 Promille festgestellt werden. Der sich anschließende gerichtsverwertbare Test erbrachte eine Atemalkoholkonzentration von 0,82 Promille. Die Fahrerin muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

Ein 29-jähriger Ruhlaer wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag mit einem Atemalkoholwert von 1,3 Promille erwischt. Der Mann konnte seinen Golf sodann am Kontrollort in der Goethestraße stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Zudem ist er nun seinen Führerschein los.

Dass es eine 52-jährige Eisenacherin überhaupt geschafft hatte, sich auf dem Sattel ihres Fahrrades in der Karolinenstraße zu halten, erstaunte Eisenacher Polizeibeamte, welche im Zuge einer Alkoholkontrolle einen Wert von 2,46 Promille feststellten. Erhebliche Schlenker auf der Straße waren der Grund, warum die Beamten sich zu einer Kontrolle entschlossen. Auch als Radfahrer kann man sich eines Vergehens des Fahrens unter Alkoholeinwirkung strafbar machen, wenn man einen gewissen Wert überschreitet.

Wegen eines Gurtvergehens wurde am Freitagabend gegen 21.15 Uhr ein 53-jähriger Mihlaer in Mihla einer Kontrolle unterzogen. Dumm für den Mann, dass zudem seine Artikulation nicht ganz passte. Die Atemalkoholkontrolle brachte es dann ans Licht – mit 1,94 Promille können einem dann schon mal die Worte fehlen. Auch dieser Führerschein wird für die nächste Zeit einen Kuraufenthalt in Flensburg haben.

Leitpfosten und Stein auf der Straße
Unbekannte haben in der Nacht von Himmelfahrt zum Freitag diverse Leitpfosten so auf der Straße drapiert, dass Auto- und Lkw-Fahrer zwischen Eckardtshausen und Unkeroda Schlangenlinien fahren mussten.
Am Ortseingang Unkeroda, legten diese gar einen ca. 50 kg schweren Stein mittig auf die Fahrbahn, welchen beinahe ein Autofahrer übersah. Nicht auszudenken, was hätte passieren können.
Die Verwüstungen zogen sich bis zum Eisenbahntunnel zwischen Unkeroda und Förtha, wo die Täter auch noch einen Kurvenpfeil abrissen und den Verkehrsspiegel einwarfen.
Die Polizei Eisenach sucht auch hier in diesem Zusammenhang Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können.

Betrunken unterwegs
Weil ein 26-Jähriger in seinem Golf am Mittwoch gegen 19.30 Uhr in der Wilhelmstraße in Gerstungen unangeschnallt herum fuhr, hielt ihn die Polizei an. Während der Kontrolle des Mannes nahmen die Ordnungshüter Alkoholgeruch wahr, so dass sie einen Alkotest durchführten. Tatsächlich hatte der junge Mann einen Alkoholwert von 1,5 Promille intus.

Ohne Fleppen unterwegs
Am Donnerstag in den frühen Morgenstunden fiel Polizeibeamten ein Seat in der Mühlhäuser Straße auf, der in Richtung Stregda fuhr. Dieser hatte sich auf der Linksabbiegespur in Richtung Kraftfahrtstraße eingeordnet, war jedoch bei «Grün» geradeaus gefahren. In der Straße Stadtweg in einer 90-Grad-Rechtskurve verlor der Seatfahrer plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, schoss geradeaus auf ein Feld und kam weder vor noch zurück.
Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 16-jährigen Eisenacher, der natürlich aufgrund des Alters nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem ergab ein Alkotest einen Wert von 0,13 Promille und ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis.

Zusammenstoß
Am 01.06.2011, gegen 13.20 Uhr, befuhr ein Skoda-Fahrer die B 285. In einer Rechtskurve kam ihm plötzlich ein unbekanntes Fahrzeug entgegen, welches die rechte Fahrbahnseite nicht einhielt. In der weiteren Folge stießen beide Fahrzeuge seitlich zusammen, der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Sachschaden: ca. 800 Euro.
Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise von Zeugen, welche Hinweise zum Unfallhergang geben können, unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Pkw und ein KOM beteiligt
Am 01.06.2011, gegen 14.20 Uhr, kam es auf dem Gelände der Total-Tankstelle Geisa zu einem Verkehrsunfall, an dem ein Pkw und ein Bus beteiligt waren. Beim Wenden kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden wird mit ca 2500 Euro beziffert.

Zeugen gesucht
Im Zeitraum vom 02.06.2011, 19.00 Uhr, bis 03.06.2011, 04.30 Uhr, zertrümmerten unbekannte Täter einen Wegweiser sowie einen Schaukasten an einer Zufahrtsstraße zum Übungsgelände der Bundeswehr Bad Salzungen.
Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise zur Aufklärung unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top