Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Lkw fuhr gegen Kleintransporter und verschwand anschließend
Ein Mitarbeiter der Eisenacher Versorgungsbetriebe parkte am 15. Juni 2011, gegen 07.50 Uhr, seinen Opel-Firmentransporter in der Ernst-Thälmannstraße Eisenach am rechten Fahrbahnrand, da er an einen Gasverteiler Arbeiten verrichten musste.
Ein 53-jähriger Gothaer, kam mit seinem Lkw-Iveco von der BAB 4 und fuhr in Richtung Innenstadt. Er wollte mit seinem Lkw links in der Einmündung zur Polizei einbiegen. Obwohl er Gegenverkehr hatte, versuchte er noch schnell an den geparkten Firmentransporter vorbei zu fahren. Als er merkte, dass er es nicht schafft, zog er seinen Iveco nach rechts, dabei kollidierte er seitlich mit dem Opel der Eisenacher Versorgung. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden.
Obwohl es wörtlich gesehen «unter den Augen» der Polizei geschah, fuhr der Gothaer weiter, ohne sich um den eingetretenen Schaden in Höhe von 1500 € zu kümmern. Die Polizeibeamten stellten den Lkw aber kurz danach hinter der Polizeiinspektion fest. Der Lkw-Fahrer verweigerte jegliche Angaben zum Sachverhalt.
Daher sucht die Polizei weitere Zeugen des Unfallherganges und fragt:
Wer hat zur angegebenen Zeit den Verkehrsunfall in der Thälmannstraße Einmündung zur Polizei gesehen?
Hinweise bitte an die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle.

Mercedes übersah Golf
Ein 35-jähriger Golf-Fahrer kam am 15. Juni 2011, gegen 10.30 Uhr aus der Mühlhäuserstraße in die Lippoldstraße in Eisenach gefahren. Er hatte vor auf den Großparkplatz in der Lippoldstraße zu fahren, dazu ordnete er sich ordnungsgemäß in die linke Abbiegespur ein.
Ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr die gleich Strecke. Er fuhr aber auf der Geradeausspur weiter. Kurz vor der linken Einfahrt, überlegte er es sich anders und wechselte urplötzlich auf die linke Spur. Dabei übersah er den bereits dort wartenden Golf und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.
Verletzt wurde niemand bei dem Unfall. Es entstand lediglich Sachschaden von insgesamt etwa 3500 €.

Motorrad umgefahren!
Eine 33-Jährige hatte ihr «Triumph» Motorrad auf dem Parkplatz in der Ruhlaer Straße in Wutha-Farnroda neben dem Haus Nummer 9, am 15. Juni 2011, abgestellt.
Gegen 14.55 Uhr, wollte eine 37-Jährige mit ihrem Mitsubishi, ausparken. Sie fuhr rückwärts und übersah dabei das Motorrad. Die «Triumph» fiel um und wurde dabei so beschädigt, dass das Krad nicht mehr fahrbereit war. Der Gesamtschaden wurde mit etwa 3000 € angegeben.

Räuber gefasst
Beherzt und engagiert gingen am 15. Juni 2011, gegen 12.40 Uhr, zwei Verkäuferinnen und zwei weitere Bürger gegen einen Räuber vor.
Was war passiert: Ein polizeibekannter 34-jähriger Eisenacher begab sich in einen Discountermarkt in der Altstadtstraße. Dort sah eine Kundin wie er zwei Flaschen Whisky in seinen Rucksack steckte und den Laden ohne zu bezahlen verließ. Die Kundin informierte zwei Verkäuferinnen die die Verfolgung gleich aufnahmen. Sie konnten den jungen Mann an der Kreuzung zur Langensalzaer Straße stellen. Als sie die Herausgabe der Ware forderten schlug der Räuber nach einer der Frauen. Zwei Männer die zufällig vorbei kamen, kamen den beiden Verkäuferinnen zu Hilfe.
Sie hielten den 34-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der junge Mann stand augenscheinlich unter Alkohol. Er verweigerte einen Atemalkoholtest. Also musste er zum «Aderlass». Anschließend kam er erst einmal zur Ausnüchterung in einer Zelle. Die zwei Flaschen Whisky wurden im Rucksack aufgefunden. Am Körper hatte er noch einen Käse versteckt.
Die Polizei möchte sich auf diesem Weg bei den couragierten Bürgern bedanken, die geholfen haben einen Straftäter zu überführen.
Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Diebstahl
In der Zeit vom 14.06.2011, 17.00 Uhr, bis 15.05.2011, 7.00 Uhr, entwendeten Unbekannte aus einem Baufahrzeug, dass an der Baustelle zur Umgehungsstraße B19 bei Gumpelstadt abgestellt war, ca. 300 Liter Dieselkraftstoff. Der Schaden wird mit etwa 430 Euro angegeben.

Ungewöhnliche Fahrweise
Mittwoch gegen 23.30 Uhr fiel den Beamten der Bad Salzunger Polizei ein Pkw durch seine ungewöhnliche Fahrweise auf. In der Eisenacher Straße Stadtlengsfeld unterzogen sie den 30-jährigen Fahrzeugführer einer Kontrolle. Der Alkoholtest verlief negativ. Ein anschließender Drogentest dagegen zeigte ein positives Ergebnis.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Geringe im Fahrzeug aufgefundene Rauschgiftmengen wurden sichergestellt. Blutprobenentnahme wurde veranlasst.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top