Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Beifahrerin bei Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung
tödlich verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagmorgen gegen 02.00 Uhr auf der B 84. Ein 27-Jähriger fuhr in Richtung Eisenach und kam kurz nach dem Ortsausgang Behringen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Sein Skoda prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde schwer, seine 27-jährige Beifahrerin lebensgefährlich verletzt. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Erfurt geflogen. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Beim Fahrzeugführer wurde Alkoholgeruch wahrgenommen, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,15 Promille. Bei ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet, sein Führerschein wurde sichergestellt. Die B 84 war wegen der Bergungsmaßnahmen bis 04.40 Uhr voll gesperrt..
Die 27-jährige Beifahrerin erlag am Vormittag im Klinikum Erfurt ihren schweren Verletzungen.

Vorfahrt missachtet
Eine 21-jährige Ford-Fahrerin wurde bei einem Verkehrsunfall in Herda am Samstag gegen 01.00 Uhr leicht verletzt. Sie wollte aus einer Seitenstraße auf die Gerstungen Straße einbiegen, übersah dabei aber den VW eines 21-Jährigen, der aus Richtung Ortsmitte kam. Die Fahrzeuge kollidierten, an beiden entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 10000 Euro.

Fußgänger angefahren
Auf dem Parkplatz des Netto Markts, in der Altstadtstraße Eisenach, wurde gegen 11.20 Uhr ein 86 Jahre alter Fußgänger durch ein Fahrzeug angefahren. Der Pkw hatte aus einer Parklücke rückwärts ausgeparkt und den dahinter befindlichen Fußgänger nicht beachtet. Dieser kam auf dem Rücken zu Fall und verletzte sich leicht. Der Fahrzeugführer flüchtete anschließend mit seinem Pkw in Richtung Gothaer Straße.
Die Polizei sucht nach Unfallzeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Pkw machen können und bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610.

Kirchenfenster beschädigt
Unbekannte beschädigten zwischen Donnerstag 17.00 Uhr und Freitag 08.45 Uhr ein Fenster der Georgenkirche in Eisenach. Vermutlich wurde ein Gegenstand gegen eine zum Markt zeigende Scheibe geworfen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610.

Vergessenes Portemonnaie
Nicht sehr geschickt handelte eine Ladendiebin am Freitagvormittag in einem Schuhgeschäft in der Alexanderstraße in Eisenach. Sie nahm ein Paar Schuhe im Wert von ca. 40 EUR an sich, entfernte das Etikett und stellte den Schuhkarton zurück. Anschließend verließ sie das Geschäft. Dabei piepte die Diebstahlsicherung. Das Personal lief der jungen Frau nach, konnte sie allerdings nicht mehr stellen. In dem leeren Schuhkarton wurde allerdings ein Portemonnaie gefunden, dass sie scheinbar verloren hatte und in dem sich ein Personalausweis befand. Die verständigte Polizei suchte daraufhin die Wohnanschrift der 21-jährigen Ausweisinhaberin auf. Hier wurden die entwendeten Schuhe aufgefunden. Diese ist die junge Frau nun wieder los, dafür bekam sie eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Mopeddiebstahl
Im Zeitraum vom 22.07.2011, 20.30 Uhr bis 23.07.2011, 07.30 entwendeten Unbekannte, von einem Parkplatz der Schützenstraße Eisenach, ein Simson S 51. Das Moped hat eine mint-türkise Farbe und ist in den Seitenbereichen mit zwei schwarzen Zierstreifen versehen. Am Fahrzeug war ein altes Versicherungskennzeichen der Farbe grün (408-SDI) angebracht
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610.

Verkehrskontrollen
Gleich zwei alkoholisierter Fahrzeugführer fielen am Samstagmorgen bei Verkehrskontrollen der Polizei in Eisenach auf.
In der Lutherstraße wurde gegen 05.30 Uhr ein 44-jähriger Mercedes-Fahrer kontrolliert. Da bei ihm Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde mit ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,20 Promille.

Gegen 07.25 Uhr wurde ein 22-jähriger Skoda-Fahrer am Bleichrasen einer Kontrolle unterzogen. Beim ihm erbrachte eine Atemalkoholmessung einen Wert von 2,06 Promille.
Bei beiden wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein wurde in beiden Fällen sichergestellt. Es wurden zwei Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Um 02.20 meldete sich am Sonntagmorgen eine Fahrzeugführerin bei der Polizei und teilte mit, dass vor ihr ein Fahrzeug in Schlangenlinien die Bundesstraße in Richtung Etterwinden befährt. Nach Einsatz von Polizeikräften konnte das Fahrzeug auf Höhe Wilhelmsthal festgestellt werden. Der 48 Jahre alte Fahrzeugführer des Kia Picanto fuhr mit angezogener Handbremse und qualmenden Reifen vor den Polizeibeamten. In der Fahrzeugkontrolle stellten die Polizeibeamten schnell den Grund hierfür fest. Der Fahrer hatte einen Alkoholwert von 2,33 Promille vorzuweisen und war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.
In Folge dessen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Versuchter Einbruch in eine Firma
Am Samstag, um 04.32 Uhr, löste sich die Alarmanlage des Motorradgeschäftes Bonsack in Barchfeld, Im Vorwerk 29, aus.
Unbekannte Täter zerstörten eine Fensterscheibe und versuchten das Fenster zu öffnen, um in das Gebäude zu gelangen. Da alle Fenster innen mittels Stahlstreben gesichert sind, gelang dies jedoch nicht.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Sachbeschädigung an KFZ Während des Zeitraumes vom Freitag, 20 Uhr, bis Samstag, 8.00 Uhr, zerkratzte ein unbekannter Täter einen dunkelblauen Audi A3 in Schweina, Kolbengarten 13 a über die komplette rechte Fahrzeugseite.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Unzulässige Verbrennung
Am Samstag, gegen 23.50 Uhr, wurden in Tiefenort, Ottilienstraße, Autositze und sonstiger Unrat in einem Feuer von etwa sechs Meter Durchmesser verbrannt. Dies führte zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr rückte an, um dieses Feuer sachgemäß zu löschen.

Fahren unter Drogeneinfluss
Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die Polizeivollzugsbeamten, am Samstag, um 01.00 Uhr, einen 31-jährigen Pkw-Fahrer in Leimbach fest, dessen lichttechnische Einrichtung am Fahrzeug mangelhaft war. Aufgrund des Verhaltens des Fahrzeugführers wurde ein Drogentest durchgeführt. Dieser erwies sich als positiv. Der Beschuldigte wurde daraufhin zur gerichtsverwertbaren Blutentnahme in das Klinikum Bad Salzungen gebracht. Gegen die Fahrzeughalterin besteht ebenfalls der Verdacht einer Straftat, da sie dem Beschuldigten das Fahrzeug zum Führen überlies.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Am Samstag, um 22.40 Uhr, teilte eine aufmerksame Bürgerin der Polizei mit, dass in Unterbreizbach am Übergang der Bahnhofstraße zur Vachaer Straße ein Stromverteilerkasten von einem Pkw angefahren wurde.
Durch die Polizeikräfte konnte kurz darauf der verursachende Pkw sowie dessen 46-jährige Fahrzeugführerin, welche sich bereit in ihrer Wohnung befand, ermittelt werden. Eine Atemalkoholmessung ergab dort einen Wert von 2,04 Promille. Durch eine Blutentnahme im Klinikum Bad Salzungen kann im Labor der genaue Alkoholwert im Blut zur Tatzeit ermittelt werden. Der Polizei liegen darüber derzeit noch keine Ergebnisse vor.

Sachdienliche Hinweise zu dem versuchten Einbruch in Barchfeld und der Sachbeschädigung am KFZ in Schweina nimmt die PI Bad Salzungen unter 03695/551-0 oder der zuständige Kontaktbereichsbeamte entgegen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top