Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Polizei

Beschreibung:
Bildquelle: Polizei

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Eingerissene Bremsscheiben
Durch die Kontrollgruppe Schwerverkehr der Verkehrspolizeiinspektion Gotha wurde auf der Landstraße L 1026, auf dem Parkplatz Kleiner Inselsberg eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Insgesamt wurden 6 LKW kontrolliert.
Zwei Kontrollaufforderungen wurden wegen fehlender Fahrzeug- und Ladungspapiere ausgestellt.
Drei Fahrzeugführer bekamen Mängelscheine wegen nicht funktionierender Beleuchtungseinrichtungen (Scheinwerfer; Rücklicht defekt).
Ein Lkw musste sofort aus dem Verkehr gezogen werden, da auf beiden Seiten der Vorderachse die Bremsscheiben eingerissen waren.
Allein der Gedanke, dass dieser Lkw vom Kleinen Inselsberg in Richtung Tabarz gefahren wäre und die Bremsscheiben wären auseinander gebrochen, mit hoher Wahrscheinlichkeit hätte dies fatale Folgen haben können.
Die Weiterfahrt wurde in Polizeibegleitung bis zur nächsten Fachwerkstatt erlaubt. Der Fahrzeughalter erhält ein empfindliches Bußgeld mit Punkten in Flensburg.
Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Verwarngeld ausgesprochen.

Rehbock überfahren
Am 03. August 2011, gegen 07.00 Uhr, befuhr eine 25-jährige Mühlhäuserin mit ihrem Hyundai, die Landesstraße zwischen Mühlhausen in Richtung Nazza.
Etwa 50 Meter nach dem Abzweig Hallungen überquerte plötzlich ein Rehbock die Fahrbahn. Die junge Frau konnte nicht mehr ausweichen und erfasste das Tier. Der Rehbock verendete noch an der Unfallstelle.
Am Hyundai entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 €.
Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Unfall mit Verletzten
Am 03. August 2011, gegen 17.00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 19 zwischen der Hohe Sonne und Eisenach. Ein 72-Jähriger aus dem Wartburgkreis kam aus bisher ungeklärten Umständen mit seinem Audi, in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Felsenwand. Nach dem Zusammenstoß wurde der Audi auf die Fahrbahn zurück geschleudert und kam quer auf dieser zum Stehen. Der Rentner wurde beim Unfall am Arm verletzt und musste im Sankt Georg Klinikum weiter versorgt werden. Am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Pkw Aufbrüche
In der Nacht vom 02. August 2011, 22.45 Uhr, bis zum Morgen des 03. August 2011, 06.55 Uhr, wurden in der Hörselstraße Eisenach bei einem Seat sowie VW Golf, die Seitenscheibe der Fahrertür eingeschlagen. Anschließend wurden die zwei Pkw durchsucht und die vorgefundenen Geldbörsen mit Papieren und Bargeld entwendet.
Der gesamte Sachschaden wurde mit etwa 250 € angegeben. Der gestohlene Wert muss noch ermittelt werden. Die Polizei sucht Zeugen und fragt:
Wer hat in der Nacht vom 02. 08. zum 03.08.2011, verdächtige Personen und oder Fahrzeuge gesehen oder gehört? Wer hat verdächtige Geräusche gehört?
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststellen entgegen.

Die Polizei weist noch einmal daraufhin, KEINE Wertgegenstände in abgestellten Fahrzeugen aufzubewahren.

Einbruch in Supermarkt
Am 03. August 2011, in der Zeit zwischen 01.00 Uhr und 07.15 Uhr, drangen unbekannte Diebe in einem Supermarkt in Gerstungen, Brückenstraße, ein.
Sie öffneten gewaltsam das Schaufenster neben der Eingangstür und gelangten so in den Verkaufsraum. Aus diesem wurden Zigaretten in unbekannter Menge entwendet.
Die Polizei sucht Zeugen des Einbruchs und fragt:
Wer hat in der Nacht des 03. August 2011, nach 01.00 Uhr, verdächtige Geräusche gehört? Wer hat in dieser Zeit verdächtige Personen und oder Fahrzeuge gesehen oder gehört?
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Radfahrer in Schlangenlinien
Während einer Streifenfahrt am 3.8.2011 gegen 2.15 Uhr in der Eisenacher Straße Schweina beobachteten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen einen Radfahrer, der in Schlangenlinie fuhr, und unterzogen ihn einer Kontrolle. Bei dem 30-jährigen Radfahrer wurde eine Alkoholkonzentration von 1,68 Promille festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.

Mit Pkw kollidiert
Ein Radfahrer, der am 3.8.2011 gegen 6 Uhr «Im Vorwerk» aus dem Gelände der Kugel- und Rollenfabrik auf die Straße «Unterer Bahndamm» auffuhr, erkannte offensichtlich einen auf dieser Straße kommenden Pkw nicht und kollidierte mit diesem. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er ins Klinikum gebracht werden musste. Am Fahrrad des 20-Jährigen und am Pkw entstanden Schäden in Höhe von etwa 4200 Euro.

Absperrgitter stark beschädigt
Zeugen verständigten die Polizei, sie hatten am 3.8.2011 gegen 18.15 Uhr in Sünna beobachtet wie ein Pkw in der Pferdsdorfer Straße in Höhe der Schule ein Absperrgitter stark beschädigte und in auffälliger Weise seine Fahrt in Richtung Unterbreizbach fortsetzte. Beim mehrmaligen Überfahren von Straßenbegrenzungssteinen wurde das Fahrzeug des Unfallverursachers so stark beschädigt, dass es nach einigen Metern nicht mehr fahrbereit war und durch den Fahrer stehen gelassen wurde. Der Fahrer entfernte sich.
Zeugenhinweise und Ermittlungen führten letztlich zu einem Verdächtigen, welcher in der Nähe des verlassenen Pkw, offensichtlich unter Einfluss berauschender Mittel stehend, dann auch festgestellt wurde. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Da der Verdächtige keinen gültigen Führerschein vorweisen konnte und offensichtlich keine Fahrerlaubnis besitzt, wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht ermittelt. Die entstandenen Sachschäden werden auf 3000 Euro geschätzt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top