Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Das war Unfallflucht!
«Es ist eine Sauerei, was sich einige Leute so erlauben», war die Aussage eines Mitarbeiters einer Baufirma, als er den angerichteten Schaden sah.
Es war schon frech, was sich der Fahrer eines Geländewagens mit HEF- Kennzeichen am 09. August 2011 zwischen 11.15 Uhr und 11.30 Uhr, geleistet hatte.
Zu dieser Zeit war nämlich die Straße, Am Bach, in Gerstungen Baustelle und hatte die entsprechende Beschilderung.
Auf dieser Straße, befand sich Haftkleber zum Aufbringen der Bitumdecke. Dies schien aber dem Geländewagenfahrer egal, er fuhr einfach darüber hinweg. Anschließend fuhr er von der Straße über einen neu gepflasterten Gehweg, wobei mehrere Rinn- und Bordsteine sowie ca. 4 qm Gehwegpflaster beschmutzt wurden.
Der Haftkleber ist von den verschmutzten Steinen nicht mehr zu entfernen, so dass diese ausgetauscht werden müssen. Der hier entstandenen Schaden wurde mit etwa 400 € angegeben. Dieser Sachverhalt stellt eine Unfallflucht da. Der Verursacher hatte anschließend die Unfallstelle verlassen ohne sich um den eingetretenen Schaden zu kümmern.
Die Polizei sucht Zeugen der Unfallflucht und fragt: Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrzeug und zum Fahrer machen?
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Unfall mit Geldtransporter
Ein 36-Jähriger befuhr am 09. August 2011, gegen 10.30 Uhr, mit einem Geldtransporter von Ruhla kommend die Ortslage Thal in Richtung Eisenach. Zu gleichen Zeitpunkt kam ein 75-jähriger Leipziger mit seinem VW Polo von Seebach gefahren und wollte an der Kreuzung in Thal links in Richtung Ruhla abbiegen. Dabei beachtete er die Vorfahrt des Geldtransporters nicht und es kam zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand bei dem Unfall, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.
Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 14000 €.

Transporter fuhr in Leitplanke
Zu einem Unfall kam es am 09. August 2011, gegen 16.50 Uhr, auf der B 19 zwischen Hohe Sonne und Eisenach.
Ein 23-jähriger Ilmenauer fuhr mit einem Transporter die genannte Strecke, als er aus noch unbekannter Ursache in einer Linkskurve, links von der Straße kam und in der weiteren Folge gegen eine Leitplanke stieß. Dabei erlitt der junge Mann ein Schädel-Hirn-Trauma. Er kam in das Sankt Georg Klinikum zur weiteren Beobachtung. Der am Transporter und an der Leitplanke entstanden Schaden wurde mit über 1500 € angegeben. Der Transporter wurde abgeschleppt und die B 19 musste aufgrund der Behinderung kurze Zeit voll gesperrt werden.

Haus beschädigt, dann abgehauen
Der Holzpfosten eines Vordaches von einem Geschäftshaus in Ruhla, Otto-Böttinger- Str. 2b, wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug in der Zeit zwischen dem 05. August 2011, 22.00 Uhr und dem 08. August 2011, 07.30 Uhr, beschädigt. Der Schaden wurde mit etwa 800 € angegeben. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den eingetretenen Schaden zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen der Unfallflucht und fragt:
Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Verursacherfahrzeug machen?
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel. 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Vorfahrt missachtet
Am 09.08.2011 befuhr gegen 15.20 Uhr ein 61-jähriger Toyota-Fahrer die K 91 aus Fischbach kommend und wollte nach links auf die B 285 Richtung Kaltennordheim abbiegen. Dabei übersah er einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten Renault-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Renault in den Straßengraben geschleudert wurde. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Zusammenstoß
Am 09.08.2011, gegen 17.00 Uhr, beachtete ein 25-jähriger Ford-Fahrer beim Linksabbiegen auf der Altensteiner Straße Bad Liebenstein von Schweina kommend einen vorfahrtsberechtigten Pkw nicht und stieß mit diesem zusammen. Auch hier beläuft sich der Sachschaden auf ca. 5000 Euro.

Verkehrsmaßnahmen
In der Clara-Zetkin-Straße Bad Salzungen wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion in den Nachmittagsstunden Verkehrsmaßnahmen durchgeführt. Es wurden zehn Verkehrsverstöße geahndet, darunter waren sieben Geschwindigkeitsüberschreitungen im 30 km/h-Bereich und drei Verletzungen der Gurtpflicht.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top