Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Täter hinterließ Zettel
Zu einer Unfallflucht kam es in der Zeit zwischen dem 21. August 2011, 19.00 Uhr und dem 22. August 2011, 14.00 Uhr, vor dem Haus Hellwigstraße 15 in Eisenach.
Ein 48-Jähriger hatte dort seinen Seat ordnungsgemäß geparkt. Als er ihn wieder nutzen wollte musste er feststellen, dass ein anderes Fahrzeug beim Ein- bzw. Ausparken den Seat touchiert hatte. Der Verursacher hinterließ zwar einen Zettel am Fahrzeug, doch darauf standen weder die Anschrift noch die Telefonnummer oder das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges.
Demzufolge hat der Verursacher eine Unfallflucht begangen, da er sich nach dem Unfall nicht vorschriftsmäßig um den eingetretenen Schaden gekümmert hatte.
Die Polizei sucht jetzt Zeugen der Unfallflucht. Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Krad kollidiert mit Lkw
Dieser Unfall hätte schlimmer ausgehen können. Ein 34-jähriger Kradfahrer aus Apolda fuhr mit seiner Suzuki am 22. August 2011, gegen 15.20 Uhr, auf der B 7 von Creuzburg in Richtung Eisenach. Er setzte zum Überholen an, unterschätze aber nach eigenen Angaben, die Geschwindigkeit des Gegenverkehrs. Dabei kam es zu einer seitlichen Berührung mit einem Lkw und der Kradfahrer stützte. Dabei verletzte er sich am Arm und musste zur weiteren Behandlung in das Sankt Georg Klinikum gebracht werden.
Das Krad hatte nach dem Unfall nur noch Schrottwert. Am Lkw war kein Schaden sichtbar. Die B 7 musste kurzzeitig, für etwa 30 Minuten, voll gesperrt werden.

Krad fuhr auf Pkw
Zu einem Auffahrunfall kam es am 22. August 2011, gegen 15.25 Uhr, in der Clemensstraße in Eisenach. Ein 20-jähriger Erfurter fuhr mit seinem Motorrad hinter einem 73-jährigen Eisenacher Mercedes-Fahrer. Der Mercedes musste verkehrsbedingt stoppen, dies wiederum bemerkte der Kradfahrer zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Dabei wurde der Motorrad-Fahrer leicht verletzt. Am Mercedes und am Krad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 €.

Mit 2,35 Promille auf zwei Rädern
Wer am 23. August 2011, gegen 05.00 Uhr, auf der Straße zwischen Eisenach Ost und dem Dürrer Hof unterwegs war, dachte wahrscheinlich beim Anblick eines Ford Mondeo, ein Stunt für einen Action Film würde gerade gedreht.
Aber dieser Stunt war nicht gewollt. Der Fahrer des Fords kam vor einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Mit der rechten Fahrzeugseite kam er auf die dort befindliche Leitplanke. Hier kippte der Ford nach links und fuhr auf den beiden linken Rädern, hin und wieder fuhr er auf der Leitplanke weiter. Dabei wurde die Leitplanke auf einer Länge von etwa 30 Metern eingedrückt. Anschließend kam er auf allen vier Rädern wieder zum Stehen. Der Pkw hatte natürlich nach dieser ungewöhnlichen Tour nur noch Schrottwert. Bei der Unfallaufnahme wurde auch schnell klar warum es zu dieser filmreifen Nummer kam, der junge Mann hatte beim Atemalkoholtest 2,35 Promille im Blut. Eine Blutentnahme folgte und der Führerschein wurde eingezogen.

Diebstahl
Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum vom 20.08. bis 22.08.2011 von einem abgestellten Lkw am Bahnhof in Immelborn vier Kugellager im Wert von ca. 250 Euro.

Klau aus Pkw
In der Kopernikusstraße Bad Salzungen schraubten unbekannte Täter von einem Opel Vectra Frontteile ab und entwendeten weiterhin die Batterie und die Zündspule des Fahrzeuges. Der Gesamtschaden wird mit 2500 Euro angegeben. Tatzeit: 21.08. bis 22.08.2011.

Zu beiden Straftaten nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen sachdienliche Hinweise unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Verkehrskontrolle
Im Fabrikweg Barchfeld wurde während einer Verkehrskontrolle am 23.08.2011, gegen 0.15 Uhr, ein Audi einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass die 39-jährige Fahrerin das Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,55 Promille. Eine Anzeige wurde aufgenommen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top