Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Unbekannter klaut Sex-Zeitung
Am 28. August 2011, gegen 14.30 Uhr, betrat ein junger Mann den Zeitungskiosk im Hauptbahnhof Eisenach. Er begab sich zum Zeitschriftenstand. Dort benahm er sich sehr merkwürdig. Er schaute immer nach rechts und links und hob eine Zeitung in die Höhe. Dann sah man dass er eine Sexzeitung heimlich nahm und diese einsteckte. Als er den Kiosk verlassen wollte, wurde er durch eine Mitarbeiterin angesprochen. Er wollte nicht zeigen, was er unter seiner Jacke hatte. Er rannte los und aus dem Bahnhof hinaus in Richtung Eichrodter Weg. Der junge Mann wurde wie folgt beschrieben:
Etwa 25-30 Jahre alt, 175 – 180cm groß, er hatte dunkle kurze lockige Haare. Er war schlank und trug ein blaues T-Shirt mit einem Aufdruck sowie eine graue Sweatjacke ebenfalls mit einem Aufdruck. Weiterhin hatte er einen rot-grauen Rucksack bei sich.
Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer kennt den beschriebenen Mann?
Wer hat ihn am 28. 08.2011, kurz nach 14.30 Uhr in der Bahnhofstraße gesehen?
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Ohne Führerschein unterwegs
Am 28. August 2011, in den Abendstunden, wurde eine Verkehrskontrolle in Ruhla durchgeführt. Gegen 22.40 Uhr, wurden die Beamten auf einen jungen Mann aufmerksam, der mit seinem Motorroller unterwegs war. Sie stoppten den 37-jährigen Ruhlaer in der Unteren Lindenstraße und unterzogen ihn und seinem Moped einer Kontrolle. Am Moped war nichts auszusetzen. Als ein Beamter nach dem Führerschein fragte, sagte der junge Mann geradeheraus, dass er gar keinen mehr hat. Diesem ist ihm schon vor einiger Zeit entzogen wurden. Gegen den jungen Mann wurde Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet. Er wäre wohl gut beraten, in Zukunft die öffentlichen Verkehrsmittel in Anspruch zu nehmen.

Sachbeschädigungen an Einrichtungen der Diakonie
Vandalen waren wohl an dem Wochenende 28. August und 29. August 2011, in Eisenach unterwegs. Diesmal wurden Einrichtungen der Diakonie beschädigt. In der Friedensstraße 10 wurde bei der dortigen Großküche ein Fenster mittels Stein eingeworfen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 500 €.
In der gleichen Zeit randalierten Unbekannte in der Ernst-Thälmann- Str., vor der evangelischen Grundschule. Sie beschädigten mehrere Randleuchten und einen Blumenkübel. Hier wurde der Schaden mit etwa 600 €, angegeben.
Die Polizei sucht Zeugen der Sachbeschädigungen. Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Unangepasste Geschwindigkeit
Gegen 18.40 Uhr verursachte ein 32-jähriger Kradfahrer in der Mühlpforte Kaltenlengsfeld einen Verkehrsunfall.
In einer Rechtskurve verlor er infolge unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr auf eine Wiese und überschlug sich mehrmals. Der Verursacher wurde dabei schwer verletzt und musste mittels Rettungshubschrauber ins Klinikum Meiningen gebracht werden. Der Sachschaden am Krad beträgt ca. 5000 Euro.

Diebstahl
Unbekannte Täter öffneten in der Zeit vom 27. zum 28.08.2011 die Türverriegelungen an drei abgestellten Lkw auf einem umfriedeten Firmengrundstück in Immelborn. Sie durchsuchten die Ladeflächen. Ob Gegenstände entwendet wurden, ist zur Zeit noch nicht geklärt.
Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise unter 03695/551-0 in der PI Bad Salzungen entgegen.

Unfälle
Am vergangenen Wochenende ereigneten sich in und um Eisenach 12 Verkehrsunfälle. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt und es entstand ein Gesamtschaden von ca. 30000 EUR.

Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr verlor ein 24-jähriger Tiefenorter auf der B19 in Wilhelmsthal die Kontrolle über sein Fahrzeug, touchierte die Leitplanke ausgangs einer Rechtskurve und hob an dieser ab. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf den Rädern hinter der Leitplanke wieder zum Stehen – natürlich schrottreif. Dem jungen Fahrer passierte zu seinem Glück nichts, jedoch stellten die Beamten Alkoholgeruch bei ihm fest. Die Folgen waren Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins.

Bereits am Freitag gegen 17.00 Uhr übersah ein 20-jähriger Eisenacher in der Stedtfelder Straße einen parkenden Pkw und fuhr diesem Pkw ins Heck. Für den 27-jährigen Besitzer doppelt schlimm, da er am Steuer saß und verletzt wurde. Im Klinikum Eisenach stellte sich die Verletzung als nicht gravierend heraus, so dass der junge Mann nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus verlassen konnte.

Bier – eben doch kein Grundnahrungsmittel
Diese schmerzliche Erfahrung musste am Freitag gegen 20.45 Uhr ein 58-jähriger Berufskraftfahrer aus Bayern machen, welcher bei der Firma Bosch in Hötzelsroda anlieferte. Eine Beschäftigte von Bosch verständigte die Polizei, weil sie bei dem Mann Alkohol gerochen hatte. Der Lkw-Fahrer entgegnete bei der Kontrolle durch die Polizei, dass er auf der Fahrt lediglich zwei Bier «geschnuckelt» hätte und sich den Atemalkoholwert von 1,48 Promille gar nicht erklären könne. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein sichergestellt.
Fazit: Bier ist halt doch Alkohol, auch in Bayern.

Zeugensuche
Am Freitag gegen 14.30 Uhr betankte eine männliche Person seinen silbergrauen VW und verlies anschließend die Freie Tankstelle am Ortsausgang Wutha/Farnroda ohne seine Rechnung zu begleichen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Eisenach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top