Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Kontrolle
Montag gegen 01.45 Uhr wurde ein 21-jähriger Eisenacher mit seinem Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen. Im Zuge der Kontrolle stellte sich heraus, dass der junge Mann mit 0,51 Promille etwas alkoholisiert war und der Verdacht bestand, dass er zudem unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln sein Fahrzeug führte. Nicht gerade clever, wenn man bedenkt, dass er noch Fahranfänger ist und für solche Verkehrsteilnehmer ein striktes Alkoholverbot gilt.

Betäubungsmittel
Ebenfalls positiv auf Betäubungsmittel wurde nur wenige Stunden später ein 21-jähriger Eisenacher getestet. Bei der Kontrolle um ca. 04.15 Uhr in der Karl-Marx-Straße von Eisenach stellten speziell ausgebildete Drogenerkennungsbeamte bei einem Physistest Ausfallerscheinungen, welche ein Indiz für Drogenkonsum darstellen, fest. Ein Drogenschnelltest bestätigte sodann den Verdacht.
In beiden Fällen wurden Blutentnahmen durchgeführt.

Zwischenfall auf Falkener Kirmes
Mit dem Schrecken und leichteren Blessuren kamen die Gäste der Falkener Kirmes davon.
Am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr kamen rund 200 Gäste und 17 Reiter mit ihren Pferden zum traditionellen Verlesen der Kirmespredigt auf dem Dorfplatz zusammen.
Plötzlich scheuten einige Pferde auf Grund eines undefinierbaren Lautsprechergeräusches.
Die Menschenmasse geriet daraufhin in Bewegung. Zwei Kinder fielen in der weiteren Folge hin und ein Reiter wurde von seinem Pferd unsanft zu Boden geschickt. Alle drei Personen konnten aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Fahrraddieb gefasst
Am späten Freitagnachmittag musste ein Bad Salzunger feststellen, dass sein Fahrrad in der Nähe der Werner-Seelenbinder-Halle entwendet worden war. Um die spätere Fahndungsarbeit der Polizei zu erleichtern, wollte der Geschädigte im Goetheparkcenter noch ein paar Fotos des Rades entwickeln lassen. Doch das war nicht mehr notwendig. Denn auf dem Weg zur Bilderentwicklung stellte der Geschädigte in der Nähe des Goetheparkcenters sein Fahrrad fest. Auf diesem saß ein junger Mann. Die vor Ort gerufene Polizei konnte dem aufmerksamen Geschädigten sein Eigentum übergeben. Den 21-Jährigen, der das Fahrrad offensichtlich entwendet hatte, erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls.

Zu tief ins Glas geschaut
Als Fußgänger wird für längere Zeit ein 20-jähriger Daciafahrer unterwegs sein. Während einer Kontrolle in Unterbreizbach stellte die Polizei bei ihm in der Nacht zum Samstag starken Alkoholgeruch fest. Der Test ergab einen vorläufigen Wert von 1,9 Promille. Der genaue Alkoholwert wird durch eine Blutuntersuchung ermittelt. Der Führerschein verbleibt aber schon jetzt bei der Polizei.

Mit Feuerzeug gekokelt
Zwei 8 und 9 Jahre alte Brüder kokelten am Samstagnachmittag in ihrem Kinderspielhaus in Diedorf/Rhön mit einem Feuerzeug und zündeten dabei einen Sessel an. Zum Glück sagten die Beiden ihrer Oma Bescheid. Sie und die Mutter der Kinder versuchten das Feuer zu löschen. Da der Brand jedoch schon auf die Holzwände des Häuschens übergegriffen hatte, misslangen die Löschversuche zunächst. Mit Hilfe der durch einen Nachbarn verständigten Feuerwehr konnte das Feuer dann zügig bekämpft werden. Verletzt wurde niemand. Das Spielhaus können die beiden Brüder jedoch nicht mehr benutzen.

Motorradfahrer schwer verletzt
Das schöne Wetter nutzte am Wochenende eine Motorradgruppe aus dem Erfurter Raum für eine Ausfahrt in die Rhön. Dabei kam am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, aus bislang unbekannter Ursache zwischen Otzbach und Bremen ein 54-Jähriger mit seiner Honda in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und verunfallte. Hierbei zog er sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kassel geflogen werden musste. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen noch. Momentan geht die Polizei jedoch nicht von Fremdverschulden aus.

Unfall unter Alkohol
Knapp über 0,8 Promille Alkohol stellte die Polizei bei einem 20-Jährigen fest, der am Sonntagnachmittag in Barchfeld einen Unfall verursachte. Er wollte in der Nürnberger Straße, aus Richtung Eisenach kommend, nach links in Richtung Bad Liebenstein abbiegen. Dabei lenkte er wohl wegen des Alkoholgenusses zu lange nach links und geriet auf die Gegenfahrbahn der Liebensteiner Straße. Hier stieß er mit zwei Pkw zusammen, die dem Unfallverursacher eigentlich die Vorfahrt gewähren wollten und standen. Ein Insasse der geschädigten Fahrzeuge wurde leicht verletzt. Der Sachschaden fällt mit zirka 8000 Euro beträchtlich hoch aus. Den Führerschein des 20-Jährigen zog die Polizei ein.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top