Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Wohnungseinbruch
Am 27. Oktober 2011 meldete ein 50-Jähriger einen Einbruch in seiner Wohnung in der Ringstraße 74 in Wutha-Farnroda.
Der 50-Jährige kam gegen 06.30 Uhr von der Nachtschicht nach Hause und stellte fest, dass unbekannte Täter seine Tür gewaltsam geöffnet hatten und aus seiner Wohnung elektronische Geräte im Gesamtwert von etwa 3000 € entwendet wurden. Die Polizei sucht Zeugen des Einbruchs und fragt:
Wer hat verdächtige Personen in der Zeit zwischen dem 26. Oktober 21.00 Uhr und dem 27. Oktober 2011, 06.30 Uhr, im Bereich Ringstraße 74 gesehen?
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Motorrad gestohlen
In der Zeit zwischen dem 26. Oktober 2011, 18.30 Uhr und dem 27. Oktober 2011, 19.30 Uhr, stahlen unbekannte Täter ein schwarzes Motorrad TS 250/1, mit dem amtlichen Kennzeichen WAK-P 123, von dem Grundstück in der Johannes-Rothe-Straße 33 Creuzburg. Die TS 250/1 wurde mit einem Wert von 850 € angegeben. Die Polizei sucht Zeugen des Diebstahls und fragt:
Wer hat verdächtige Personen nach der genannten Zeit gesehen, die das bezeichnete Motorrad gefahren oder geschoben haben?
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Fahren unter Alkohol
Eisenach/ Frankenroda
Der 27. Oktober 2011 war ein Tag an dem mehrere Fahrzeugführer mit Alkohol am Steuer fuhren.
Der Erste war ein 30-jähriger Eisenacher Fahrradfahrer. Dieser fuhr gegen 16.00 Uhr mit seinem Rad durch die August-Bebel-Straße Eisenach. Auf Grund seines Alkoholkonsums kam er nach links ab und kollidiert im Gegenverkehr mit einem Pkw. Der 30-jährige Radfahrer kam dabei zu Fall, verletzte sich aber nicht. Lediglich der Außenspiegel des Pkw wurde bei diesem Unfall in Mitleidenschaft gezogen. Bei einer anschließenden Alkoholkontrolle zeigte der Test 1,49 Promille bei dem Radfahrer an. Das Rad wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Sankt Georg Klinikum durchgeführt.

Der zweite Alkoholsünder lieferte sich mit einem Streifenwagen der Polizei Eisenach eine wilde Verfolgungsfahrt durch ein Waldstück zwischen Frankenroda und Scherbda.
Eine Streife wollte den 24-jährigen jungen Mann aus Creuzburg gegen 18.45 Uhr in der Lindenstraße in Frankenroda einer Kontrolle unterziehen.
Als der Creuzburger den Funkwagen hinter sich wahr nahm, gab er plötzlich Gas und fuhr auf einem Waldweg in Richtung Scherbda davon. Der Streifenwagen fuhr mit Blaulicht und Sirene hinter ihm her und deutete ihm mit der Aufforderung «STOPP Polizei» an, sein Fahrzeug anzuhalten. Dies tat er aber nicht. Nach etwa 2 Minuten endete die Verfolgung, da der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen einen Baumstumpf fuhr. Durch den herbeigerufenen Notarzt wurde eine Kopfplatzwunde diagnostiziert, ansonsten verletzte sich der junge Mann nicht weiter bei dem Unfall. Die Beamten nahmen auch starken Alkoholgeruch nahm und führten einen Atemalkoholtest vor Ort durch. Dieser zeigte einen Wert von 2,11 Promille an. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Auto wurde mit etwa 4000 € angegeben.
Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Trunkenheitsfahrt
Die dritte Trunkenheitsfahrt an diesem Tag zog sich von der ersten Meldung um 17.40 Uhr bis zur Feststellung des Fahrzeuges gegen 19.30 Uhr hin. Gegen 17.40 Uhr meldeten mehrere Zeugen, dass ein Seat mit EA-Kennzeichen von der Bahnhofstraße Eisenach bis Thal sehr langsam und teilweise in Schlangenlinie fuhr und hin und wieder mit einem Bordstein kollidierte. Eine Funkstreife nahm die Verfolgung auf, aber weder in Thal noch an der Halteradresse war der Pkw zu finden. Beim Halter handelte es sich um eine 71-jährige Eisenacherin. Gegen 19.20 Uhr tauchte das Fahrzeug auf dem Weg nach Eisenach wieder auf. Auch meldete ein Zeuge, dass sich dieser Seat sehr langsam und in Schlangenlinie fahrend, von Wutha in Richtung Eisenach bewegte. Teilweise blieb das Fahrzeug auf der Straße stehen und die Fahrerin, eine ältere Dame würde darin hin und wieder einnicken. Gegen 19.35 Uhr konnte das Fahrzeug in der Heinrichstraße in Eisenach durch einen Streifenwagen der Polizei angehalten werden.
Starker Alkoholgeruch schlug den Beamten beim Öffnen der Tür entgegen.
Die Rentnerin war nicht mehr in der Lage einen Atemalkoholtest vor Ort durchzuführen.
Durch den Staatsanwalt wurde eine Blutentnahme angeordnet. Ein anderer Streifenwagen fuhr die Strecke bis Thal ab und suchte nach eventuellen Unfallspuren. Es konnten aber zum Glück keine gefunden werden.
Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

In allen drei genannten Fällen wurde Anzeige wegen Fahren unter Alkohol gefertigt.

Brand einer Lagerhalle
Aus bisher nicht bekannter Ursache kam es Donnerstagnachmittag im Bereich Zum Langen Maß bei Bad Salzungen zum Brand einer Lagerhalle. Gegen 17.00 Uhr wurde das Feuer von Zeugen festgestellt. In der Lagerhalle der Agrargenossenschaft Werratal waren 400 Ballen Stroh und andere Futtermittel eingelagert. Zur Brandbekämpfung, die bis in die Morgenstunden andauerten, waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Salzungen und umliegenden Gemeinden mit 14 Einsatzfahrzeugen und 75 Feuerwehrleuten im Einsatz. Personen wurden nicht verletzt, Tiere waren ebenfalls nicht gefährdet. Der entstandene Sachschaden wurde mit über 100000 Euro angegeben.

In Fleischerei eingebrochen
Am 27.10.2011, in der Zeit zwischen 03.00 Uhr und 05.20 Uhr, brachen unbekannte Täter in der Hauptstraße in die Fleischerei in Unterbreizbach ein und entwendeten aus einer Kasse ca. 300 Euro Bargeld.

Stein in Scheibe geworfen
Unbekannte Täter warfen in der Nacht vom 26. zum 27.10.2011 mit einem großen Stein die Scheibe eines Getränkemarktes in der Albert-Schweitzer-Straße Bad Salzungen ein, um sich so Zutritt zum Laden zu schaffen. Sie entwendeten aus diesem eine bisher noch unbekannte Menge an Tabakwaren und Spirituosen. Der Sachschaden am Gebäude beträgt ca. 500 Euro.

Wohnungseinbrüche in Bad Salzungen
Aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Fritz-Wagner-Straße wurde in der Nacht vom 26. zum 27.10.2011 eine Handtasche samt Inhalt entwendet.
Ebenso aus einer Wohnung in der Albert-Schweitzer-Straße.

Wildschwein angefahren
Der Fahrzeugführer eines VW befuhr am 27.10.2011 um 22.35 Uhr die B 84 aus Buttlar kommend in Richtung Sünna. Ca. 200 m vor Schacht II überquerte plötzlich eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer kollidierte mit einem der Tiere, so dass am Pkw ein Schaden in Höhe von 1000 Euro entstand. Das verunfallte Wildschwein musste durch den hinzugerufen Jagdpächter erschossen werden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top