Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Vorfahrtsfehler waren Unfallursache
Gleich zwei Vorfahrtsunfälle wurden der Polizei Eisenach am Montag, dem 30. Januar 2012, innerhalb von kurzer Zeit gemeldet.
Der Erste ereignete sich gegen 15.15 Uhr in der Wartburgallee. Eine 30-jährige Erfurterin fuhr mit ihrem Firmenwagen, einen VW Touran, von der Wartburg kommend in Richtung Wartburgallee. An der Einmündung wollte sie auf die Wartburgallee auffahren, dabei übersah sie einen 25-jährigen Eisenacher, der mit seinem Mitsubishi die Wartburgallee in Richtung Mariental befuhr. Die Erfurterin fuhr los und kollidierte mit dem Mitsubishi des Eisenachers. Dabei wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt. Verletzt wurde niemand bei dem Unfall. Der Unfallschaden wurde mit etwa 5000 € angegeben. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
Eine ähnliche Situation war gegen 18.00 Uhr am Parkplatz «An der Karlskuppe». Ein 56-jähriger Eisenacher wollte mit seinem Toyota vom Parkplatz fahren und weiter in Richtung Thälmannstraße. Die Ampel zeigte Grün und er beeilte sich noch die Grünphase zu nutzen. Dabei übersah er den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten Opel Vectra, mit dem 26-jährigen Gerstunger am Steuer. Der Toyota fuhr dem Opel in die linke Seite.
Dabei wurde niemand verletzt. Der Schaden hier betrug etwa 8000 €.
Auch diese beiden Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden.

Golf schleuderte in den Gegenverkehr
Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen kam es am Montag, dem 30. Januar 2012, gegen 16.15 Uhr, am Eisenbahntunnel in Förtha. Ein mit drei Personen besetzter VW Golf befuhr die Landstraße von Wolfsburg-Unkeroda kommend in Richtung Förtha. In einer Rechtskurve vor dem Eisenbahntunnel kam der Golf Aufgrund von Glätte ins Schleudern und krachte in einen Seat, der sich im Gegenverkehr befand.
Dabei wurden der Fahrer des Seat, ein 62-jähriger Wolfsburg-Unkerodaer sowie ein Golfinsasse leicht verletzt.
An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höher von etwa 12000 €.
Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit.

BMW nach Unfallflucht gesucht
Ein 32-jähriger Eisenacher befuhr am Montag, dem 30. Januar 2012, gegen 10.40 Uhr, mit seinem Audi TT die Mühlhäuserstraße stadtauswärts. In der Rechtskurve, in Höhe zur Einfahrt der Straße An der Feuerwache, sah er plötzlich einen dunklen BMW neben sich. Der Audi-Fahrer war der Meinung, dass sich der Fahrer des BMW links eingeordnet habe, um in die Straße An der Feuerwache zufahren. Er fuhr die Rechtskurve weiter, aber plötzlich tauchte der BMW links neben ihm wieder auf. Der BMW berührte den Audi TT am linken Kotflügel. Der Audi- Fahrer fuhr bis zum Parkplatz von «ATU», um auf den BMW und dessen Fahrer zu warten. Dieser kam aber nicht und war auch sonst nicht mehr zu sehen. Der Fahrer des BMW verließ die Unfallstelle, ohne sich um den eingetretenen Schaden zu kümmern.
Die Polizei sucht Zeugen der Unfallflucht und fragt.
Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann genauere Angaben zum gesuchten BMW machen.Der Geschädigte Audi Fahrer kann sich nur an einen dunklen, entweder schwarzen oder dunkelgrünen BMW erinnern. Es ist nicht bekannt, ob es sich um einen dreier oder fünfer BMW handelte. Aufgefallen ist nur, dass dieser BMW keinen Heckstoßfänger hatte. Beim Kennzeichen ist nur WAK…. bekannt.
Hinweise zur Unfallflucht nimmt die Polizei Eisenach unter Tel.: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Schwerer Unfall auf der B 88
Zu einem Unfall mit einem schwer sowie zwei leichtverletzten Personen kam es am Dienstagmorgen, dem 31. Januar 2012, gegen 07.20 Uhr, in der Ortslage Thal, in Höhe der Rettungswache.
Der 46-jähriger Fahrer eines Sattelzuges stellte seinen Lkw gegenüber einer Firma in Richtung Ruhla ab und begab sich in die Firma. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine 48-jährige Wuthaerin mit ihrem PKW Mercedes ebenfalls in Richtung Ruhla. Sie fuhr an dem stehenden Lkw vorbei, ohne den Gegenverkehr zu beachten. In diesem Moment kam aus Richtung Ruhla ein 80-Jähriger mit seinem Opel Kadett gefahren. Der Opel-Fahrer hatte keine Chance auszuweichen. Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei erlitt der 80-Jährige eine schwere Kopfverletzung. Zur weiteren Untersuchung wurde er in das Sankt Georg Klinikum nach Eisenach transportiert. Die Mercedes-Fahrerin wurde leichtverletzt und konnte nach kurzer ambulanter Behandlung vor Ort wieder nach Hause. Auch die Beifahrer des 80-Jährigen wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Auch sie konnte nach ambulanter Behandlung vor Ort wieder entlassen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2500 €.

Drei Pkw beteiligt
Im Badelacher Weg Vacha kam es am 30.01.2012 gegen 07.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, an dem drei Pkw beteiligt waren. Eine BMW-Fahrerin und eine Fiat-Fahrerin mussten an der Ampelkreuzung verkehrsbedingt anhalten. Zu spät erkannte dies ein 18-jähriger Ford-Fahrer und schob beide Fahrzeuge aufeinander. Dabei wurden die Insassen des Fiat verletzt. Der Gesamtschaden an allen Fahrzeugen beträgt ca. 4500 Euro.

Ca. 500 Liter Diesel
Im Zeitraum vom 28. bis 30.01.2012 entwendeten unbekannte Täter aus zwei Forstarbeitsmaschinen in Glasbach ca. 500 Liter Diesel. Außerdem wurden dabei die Tanksiebe der Maschinen beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top