Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Polizei

Beschreibung:
Bildquelle: Polizei

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Unfall auf der B 84
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am heutigen Mittwochmorgen, gegen 06.30 Uhr, zwischen Eisenach und Förtha. Ein mit drei weiblichen Personen besetzter Honda befuhr die B 84 von Eisenach kommend in Richtung Förtha. In einer Rechtskurve kam die Fahrerin links von der Straße ab. Sie streifte auf etwa 20 Meter Länge eine Leitplanke und kollidierte anschließend im Gegenverkehr mit einem Kleintransporter.
Bei dem Unfall wurden alle drei Frauen (49; 57; u. 58) im Pkw schwer verletzt. Der Beifahrer (41/Wartburgkreis) des Kleintransporters wurde ebenfalls bei diesem Frontalzusammenstoß schwer verletzt und der Fahrer (51/Wartburgkreis) leicht.
Die drei verletzten Frauen wurden in das Sankt Georg Klinikum gebracht.
Der verletzte Beifahrer kam in das Klinikum Bad Salzungen.
Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt etwa 30000 €.
Die B 84 war zwischen Eisenach und Förtha von 06.53 Uhr bis 08.17 Uhr voll gesperrt.

Zeugen gesucht nach Unfallflucht
Da bisher noch keine Hinweise zu nachstehender Unfallflucht in Eisenachbei hiesiger Polizei eingegangen sind, werden Zeugen gesucht.
In der Zeit von Donnerstag, 24.06.10, 21.30 Uhr bis Freitag, 25.06.10, 10.30 Uhr, hatte eine 22-jährige Eisenacherin ihren Citroen ordnungsgemäß in der Ackerstraße geparkt. Als sie ihren Pkw wieder nutzen wollte, stellte sie fest, dass ein unbekanntes Fahrzeug den vorderen Radkasten auf der Fahrerseite beschädigt hatte. Der Schaden wurde mit 500 € angegeben.
Hinweise an die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle.

Schaltfehler führte vermutlich zum Unfall
Am 29.06.10, gegen 12.25 Uhr, wollte ein 80-Jähriger aus dem Wartburgkreis mit seinem Chrysler auf dem Parkplatz des Imbisses Sättelstädt einparken. Vermutlich ein Schaltfehler führte dazu, dass der Pkw rückwärts gegen einen geparkten Kleintransporter fuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 4000 €. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand.

Besoffen und high mit dem Fahrrad unterwegs
Am Dienstagabend, 21.35 Uhr, wurde eine Polizeistreife aus Eisenach Zeuge eines Unfalles. Ein Fahrradfahrer (29/Eisenach) befuhr die Thälmannstraße von der Mühlhäuser Straße her in den Kreisel und wollte ursprünglich wieder in Richtung Kasseler Straße fahren. Die Eisenacher Polizisten kamen aus der Stregdaer Allee und gewährten dem Radfahrer die Vorfahrt im Kreisel. Der 29-Jährige befuhr die Straße und nicht den Radweg, wollte aus dem Kreisel in die Thälmannstraße abbiegen, dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte mit seinem Rad.
Die Beamten wollten Erste Hilfe leisten, was der Radfahrer, obwohl er leichte sichtbare Blessuren hatte, ablehnte. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch und führten einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Das Gerät zeigte 2,47 Promille an. Bei der Überprüfung der Person stellte sich heraus, dass der junge Mann ein bekannter Rauschgiftkonsument war.
Ein Test war ebenfalls positiv auf Amphetamine und Cannabis. Die Beamten besahen sich das Fahrrad genauer, welches der 29-Jährige fuhr. Dabei stellten sie fest, dass keine Rahmennummer vorhanden war.
Die Beamten begleiteten den jungen Mann nach Hause.
Dort saßen um den Wohnzimmertisch vier Freunde von ihm. Als er wegfuhr waren es seiner Meinung nach nur zwei. Vor ihnen auf dem Tisch lag ein Bröckchen Haschisch.
Der 29-Jährige behauptete, dass dieses Haschisch ihm nicht gehöre. Seine Kumpels wussten ebenfalls nicht, wie diese 2,5 Gramm Haschisch auf den Tisch kamen. Gegen alle Beteiligten wurde Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Gegen den 29-Jährigen wurde auch noch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.
Einen genauen Besitznachweis des Fahrrades konnte der junge Mann übrigens auch nicht vorlegen.
Daher wurde das Fahrrad erst einmal sichergestellt. Jetzt muss durch die Polizei geprüft werden, wem das Rad eigentlich gehört.

Autofahrer hatte Rauschgift im Blut
Am 29.06.10, gegen 23.10 Uhr, wurde ein 21-jähriger Eisenacher Mazda-Fahrer in der Kasselerstraße kontrolliert. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass er bereits wegen Drogenkonsums bekannt war. Er war mit einem Drogentest einverstanden. Der Drogentest verlief positiv auf Cannabis. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Das Auto musste er stehen lassen. Seine Mutter holte ihn und den Mazda später ab.

Verkehrszeichen beschädigt
Ein unbekannter Pkw-Fahrer beschädigte am 29.06.2010 gegen 09.50 Uhr beim Rückwärtsfahren in der Karl-Liebknecht-Straße/Feodorenstraße Bad Salzungen ein Verkehrszeichen und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der 18-jährige Audifahrer meldete sich später bei der Polizei. Der Gesamtschaden am Fahrzeug und Verkehrszeichen beläuft sich auf ca. 1200 Euro.

Zusammenstoß
Beim Verlassen des Parkplatzes am Berufsbildungszentrum Am Lindig Bad Salzungen beachtete der 20-jährige Fahrer eines VW gegen 14.00 Uhr die Vorfahrt nicht und stieß mit einem Skoda zusammen.
Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro.

Pkw beschädigt
Am 29.06.2010 gegen 18.15 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz am Schwimmbad Stadtlengsfeld einen abgestellten Skoda und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am Skoda beträgt ca. 800 Euro.
Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung des Unfallherganges geben können, werden gebeten, sich in der PI Bad Salzungen, Tel.-Nr. 03695/551-0, zu melden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top