Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Polizei

Beschreibung:
Bildquelle: Polizei

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Makaberer Scherz
Am 30.08.2012 um 3.00 Uhr vernahmen Hauseigentümer in der Straße der Einheit in Barchfeld Geräusche von klirrendem Glas und mussten feststellen, dass ihnen zwei Fensterscheiben eingeworfen wurden. Trotz heruntergelassener Jalousien gelang es den Tätern die Scheiben mit Steinen einzuwerfen.
Bereits gegen 2.14 Uhr hatte die Bürgerin schon bei der Polizei angerufen, da zu diesem Zeitpunkt durch unbekannte an die Fenster geklopft wurde. Aufgrund anderer Einsätze, konnte die Polizei jedoch zu diesem Zeitpunkt keinen Streifenwagen in die Straße der Einheit entsenden.
Im Rahmen der Anzeigenaufnahme vor Ort wurde durch die Hauseigentümer zur Aussage gebracht, dass bereits am 29.08.2012 in den Nachmittagsstunden ein Holzsarg bei ihnen auf dem Grundstück abgestellt wurde. Die Hauseigentümer standen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme sichtlich unter Schock. Durch den Kontaktbereichsbeamten konnte am 30.08.2012 ermittelt werden, dass der Holzsarg am 29.08.2012 durch den Sportverein zum Sperrmüll herausgestellt wurde. Dieser wurde symbolisch zur «Kirmesbeerdigung» verwendet und nun vom Sportverein zur Entsorgung bereitgestellt.

Hinweise zum Tathergang oder den Tätern, welche am 29.08.2012 in den Nachmittagsstunden den Holzsarg auf das Grundstück in die Straße der Einheit brachten, sowie am 30.08.2012 in der Nacht die Fensterscheiben einschlugen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Verantwortungsbewusster Lkw-Fahrer
Ein 27-jähriger Lkw-Fahrer aus Essen fuhr am Donnerstag, gegen 15.45 Uhr, mit seinem Sattelzug die B19 aus Richtung «Hohe Sonne» kommend nach Eisenach hinunter. In einer scharfen Rechtskurve kam sein Anhänger auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen und touchierte mit der linken Begrenzungsleuchte einen grauen Pkw, der im Gegenverkehr den Berg hinauffuhr. Obwohl der Lkw-Fahrer, der die leichte Kollision im Rückspiegel beobachtete, auf den Fahrer des grauen Pkws wartete, kam dieser nicht zur Unfallstelle zurück. Daraufhin verständigte er die Polizei und gab den Unfall zu Protokoll. Sollte der Fahrer des grauen Pkws den Unfall nicht bemerkt haben, kann er sich im Nachhinein bei der Eisenacher Polizei melden, um die notwendigen Versicherungsdaten zu erhalten.

Unangepasste Geschwindigkeit
Ein 52-jähriger Fahrer einer Mercedes E-Klasse unterschätzte am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, seine Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn. Er war auf der A 4 in Richtung Frankfurt unterwegs, als sein Fahrzeug in Höhe der Hörselbergumfahrung ins Rutschen kam und außer Kontrolle geriet. Die E-Klasse kollidierte zweimal mit der Mittelleitplanke bis sie schlussendlich auf dem mittleren Fahrstreifen quer zur Fahrbahn zum Stehen kam. Während der Bergungsmaßnahmen waren für eine Stunde zwei Fahrspuren der Autobahn gesperrt. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen und einem großen Schrecken davon. Der Schaden am Fahrzeug wird mit etwa 30000 Euro beziffert.

Pkw überschlagen
Aus bisher ungeklärter Ursache verunfallte am Freitagmorgen, gegen 9.30 Uhr, eine 56-jährige Frau aus Kassel auf der A 4, in Höhe des Rasthofes Hörselgau. Die Fahrerin eines VW-Golfs war in Richtung Frankfurt unterwegs, als ihr Pkw nach rechts ausbrach, von der Autobahn abkam, sich überschlug und anschließend an einer Hecke neben der Fahrbahn zum Liegen kam. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top