Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Polizei

Beschreibung:
Bildquelle: Polizei

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Zeugensuche zum Diebstahl eines Bildes
Am 28.08.2012 wurde aus dem Bürgerhaus in Treffurt ein Ölbild gestohlen. Bei dem Bild handelt es sich um ein Ölbild auf Leinwand vom Thüringer Maler Rupprecht. Das im Jahr 1996 entstandene Bild heißt «Evangelische Kirche von Treffurt» und hat einen Sachwert von 500 Euro. Der Holzrahmen des Bildes hat die Größe 60 mal 40 cm. Die Tatzeit konnte auf die Zeit zwischen 09.00 Uhr und 09.10 Uhr eingegrenzt werden. Wem ist das Bild nach dem 30.08.2012 an anderer Stelle aufgefallen oder zum Erwerb angeboten worden? Hinweise bitte an die PI Eisenach, Tel.03691/261124.

Eisbrocken vom Lkw-Auflieger haben Frontscheibe von einem Reisebus beschädigt
Herab fallende Eisbrocken von einem fahrenden rumänischen Lkw auf der B 19 zwischen Gumpelstadt und Wizelroda haben am 29.10.2012 um 10.50 Uhr einem dahinter fahrenden Reisebus die Frontscheibe beschädigt. In einer Linkskurve fielen die Eisbrocken vom Verdeck des Aufliegers des Lkw der Marke Volvo und prallen vor die Fahrzeugfront des dahinter fahrenden Reisebusses, so dass die Frontscheibe, ein Nebelscheinwerfer, sowie das Frontmittelteil des Busses beschädigt wurden. Der rumänische Lkw-Fahrer bemerkte jedoch den Vorfall und hielt sofort mit seinem Gespann an.

Unerlaubt die Unfallstelle verlassen
Die Fahrzeugführerin eines Ford befuhr am 29.10.2012 gegen 16.40 Uhr die B 62 aus Merkers kommend in Richtung Bad Salzungen. Am Abzweig zum Gewerbegebiet beabsichtigt die ortsunkundige Fahrzeugführerin zunächst nach rechts abzubiegen, entscheidet sich dann jedoch nach links abzubiegen und zeigt dies auch durch setzten des Fahrtrichtungsanzeigers nach links an. Sie befindet sich mit ihrem Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt noch auf der Geradeausspur. Es kommt in der Folge zu einer Kollision mit einem hellen Kleintransporter, der die Fordfahrerin auf der Linksabbiegerspur überholt. Der Fahrzeugführer des Kleintransporters setzte seine Fahrt ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern fort. Am Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des Unfallverursachers dienen, nimmt die Polizeiinspektion unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Blumenkübel zerdeppert
Zwischen Samstagabend und Montagmorgen ist ein vor einem Kaufhaus in der Ernst-
Thälmann-Straße Eisenach aufgestellter Blumenkübel zerstört worden. Der Wert des Blumenkübels wurde mit etwa 500 Euro angegeben.

Winterräder von Lkw gestohlen
Insgesamt 89 Winterreifen im Wert von ca. 13350 Euro sind in der Nacht von Montag zu Dienstag von der Ladefläche eines Lkw auf der BAB 4/Parkplatz Hainich gestohlen worden. Während der Ruhezeit des Lkw-Fahrers wurde die Ladefläche des Anhängers geöffnet und die Reifen Größe Gy 235/65 R16 115/113 R von der Ladefläche geholt. Der Fahrer bemerkte im Fahrerhaus davon nichts. Der Abtransport muss mit einem größeren Fahrzeug erfolgt sein.

Unfall nach Panne
Doppeltes Pech hatte am Montagnachmittag ein 25-jähriger Autofahrer aus Münster. Erst hatte er auf der Autobahn 4 eine Panne, die von einem Mitarbeiter eines Automobilclubs aber außerhalb der Autobahn behoben werden sollte. Also fuhren der 25-Jährige mit einem Ford Focus und das Fahrzeug des Automobilclubs von der Autobahn, um auf den Rasthof Laucha zu fahren. Beim Linksabbiegen übersah der 25-jährige Fordfahrer den entgegen kommenden VW Crafter und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Gesamtsachschaden ca. 9000 Euro.

Unfall beim Überholen
Die Fahrt eines VW T5 endete am Montag, gegen 11.15 Uhr, kurz vor Aspach auf einem Feld. Der 48-jährige VW-Fahrer befand sich gerade im Überholvorgang, als der 68-jährige Fahrer eines Fiat Doblo ebenfalls zum Überholen ansetzte, als der T5 auf gleicher Höhe mit dem Fiat war. Die beiden Fahrzeuge stießen seitlich zusammen. Verletzt wurde niemand. Sachschaden ca. 6500 Euro.

Zwei Fußgängerinnen an Ampel angefahren
Beim Überqueren der Ruhlaer Straße Wutha-Farnroda sind am Dienstag, kurz vor 06.00 Uhr, zwei Frauen im Alter von 35 und 45 Jahren von einem Audi angefahren und leicht verletzt worden. Die 61-jährige Audi-Fahrerin bog von der Eisenacher Straße bei Grün nach links ab, übersah dabei aber die beiden Frauen, die die Fahrbahn ebenfalls bei Grün überquerten. Sobald die Linksabbieger Grün erhalten, erscheint ein gelbes Blinklicht «Achtung Fußgänger», das die Audi-Fahrerin nicht beachtet hat.

Bei Rot gefahren
Im Kreuzungsbereich Rennbahn/Hospitalstraße Eisenach hat am Dienstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, eine 21-jährige Corsa-Fahrerin das Rotlicht der Ampel missachtet und ist auf die Kreuzung eingefahren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem Opel Astra. Verletzt wurde niemand. Sachschaden ca. 3500 Euro.

Domino-Effekt
Der 55-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw war am Montagvormittag unaufmerksam und bemerkte somit nicht, dass in der Langensalzaer Straße Eisenach vor ihm ein VW Touran wegen eines verkehrsbedingt anhaltenden Seat anhalten musste. Es kam zum Auffahrunfall, bei dem der VW auf den Seat geschoben wurde. Sachschaden ca. 4000 Euro.

In Graben gerutscht
Gegen 09.45 Uhr am Dienstagvormittag ist eine 56-jährige Citroen-Fahrerin zwischen Volteroda und Creuzburg in einer Linkskurve ins Rutschen gekommen. Möglicherweise war die Fahrbahn leicht überfroren. Das Fahrzeug landete im linken Straßengraben, die Frau wurde nicht verletzt. Sachschaden ca. 5000 Euro.

Auf Autobahn überschlagen
Am Dienstagmorgen, kurz vor 04.00 Uhr, hat sich ein Fiat Ducato in Fahrtrichtung Frankfurt/M. überschlagen, der 24-jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Aus noch unbekannter Ursache ist das aus Polen stammende Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abgekommen und geriet ins Schleudern. Anschließend kam das Fahrzeug nach rechts ab, überfuhr das Dreieck zwischen Ab- und Auffahrt der Anschlussstelle Boxberg und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen. Der ebenfalls aus Polen stammende Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt. Der Schaden wird auf ca. 20000 Euro geschätzt.

Ein Lkw zweimal angefahren
In der Nacht von Montag zu Dienstag ist ein Lkw auf dem Parkplatz Hörselgau zweimal angefahren worden. Das erste Mal war gegen 22.15 Uhr. Ein anderer Lkw stieß beim Einparken an den aus Bochum stammenden Lkw. Der Unfall wurde von der Polizei aufgenommen, die entstandenen Schäden dokumentiert. Nur zwei Stunden später meldete der 49-jährige Lkw-Fahrer einen erneuten Anstoß gegen seinen Lkw. Ein unbekannter Lkw schrammte an der hinteren Ladetür vorbei und flüchtete.

Wildunfälle
Zwischen Gotha und Teutleben ist am Montagabend, kurz vor 22.00 Uhr, ein Reh mit einem VW Golf zusammen gestoßen. Das Reh wurde getötet, Sachschaden ca. 200 Euro.

Ein Reh überlebte am Montagabend, 22.05 Uhr, zwischen Weingarten und Teutleben den Zusammenstoß mit einem Audi nicht. Sachschaden ca. 200 Euro.
und wurde getötet. Schaden etwa 150 Euro.

Zwischen Falken und Nazza stieß am Montag, gegen 13.00 Uhr, ein Renault Laguna frontal mit einem Reh zusammen. Das Tier wurde getötet, Sachschaden ca. 1000 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top