Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Überschlag im Kurvenbereich
Mit den Straßen- und Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit war am Mittwochnachmittag ein 77-Jähriger mit einem Renault Clio unterwegs. Zwischen Eisenach und Mihla kam das Fahrzeug in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der Pkw blieb auf der Seite liegen. Der Bereich der Unfallstelle ist als Unfallschwerpunkt bekannt, dort gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h. Die Fahrbahn war nass. Die 78-jährige Ehefrau des Fahrers wurde schwer, er selbst leicht verletzt. Gesamtsachschaden ca. 5000 Euro.

Zwei Fahrer leicht verletzt
Am Fußgängerüberweg in Höhe eines Einkaufsmarktes in Ruhla kam es am Mittwoch, gegen 16.25 Uhr, zu einem Auffahrunfall, beteiligt waren ein Renault und ein Seat. Der 27-jährige Fahrer des Seat hielt am Fußgängerüberweg an, weil Fußgänger die Straße überquerten. Die 25-jährige Fahrerin des Renault dahinter reagierte zu spät und fuhr auf den Seat auf. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Gesamtsachschaden ca. 4000 Euro.

Ab durch die Hecke
Aus einem Grundstück in der Ruhlaer Straße Wutha-Farnroda ist am Mittwoch, 11.00 Uhr, eine 49-Jährige mit einem Subaru auf die Straße gefahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorbei fahrenden VW. Der Subaru kam nach der Kollision nach links von der Fahrbahn ab, fuhr durch eine Hecke auf ein Grundstück und prallte gegen einen Baum. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Gesamtsachschaden ca. 6050 Euro.

Kontrolle verloren
Mit einem Toyota ins Schleudern geraten ist am Mittwochabend ein 39-Jähriger zwischen Behringen und Abzweig Hütscheroda. Das Fahrzeug geriet auf den Randstreifen, der Fahrer verlor die Kontrolle. Der Toyota kam nach rechts von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stehen. Sachschaden ca. 4000 Euro.

Aufgefahren
Unaufmerksamkeit ist die Ursache für einen Auffahrunfall am Mittwoch, gegen 16.35 Uhr, in der Clemensstraße Eisenach. Der 57-jährige Fahrer eines Lkw bemerkte zu spät, dass der vor ihm fahrende Opel verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf. Sachschaden ca. 2200 Euro.

Ford mit Eigenleben
In der Luisenstraße in Eisenach wurde am Mittwochabend ein Ford abgestellt, die 49-jährige Eigentümerin hat vermutlich die Handbremse nicht fest genug angezogen, ein Gang wurde auch nicht eingelegt. Ein paar Minuten später rollte das Fahrzeug rückwärts die Luisenstraße hinab bis in die Waisenstraße. Hier prallte das Fahrzeug gegen einen Betonpfosten. Sachschaden ca. 250 Euro.

Arbeitsscheinwerfer entwendet
In der Nacht vom 27. zum 28.11.2012 entwendeten unbekannte Täter von einem im Forstbezirk «Schwenk» (Waldgebiet zwischen den Ortslagen Dermbach und Glattbach) abgestellten Rückefahrzeug vom Typ Valmet zwei Aufhängekästen mit jeweils 5 Arbeitsscheinwerfern. Der Beuteschaden beläuft sich dabei auf zirka 2500 Euro
Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat, zur Ermittlung der Täter sowie zum Verbleib der Arbeitsscheinwerfer dienen, nimmt die Polizeiinspektion unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

4 neuwertige Winterräder gestohlen
Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht vom 27. zum 28.11.2012 in der Altensteiner Straße 131, Haus Noah in Schweina, von einem abgestellten Kleinbus Opel Vivaro die 4 Winterreifen. Dabei montierten die unbekannten Täter die erst vor zirka 4 Wochen gekauften Räder ab und bockten das Fahrzeug auf Steinen auf. Bei den Winterrädern handelte es sich um welche der Marke Vredestein mit der Reifengröße 215 / 65 R 16 C 109 R TL. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat, zur Ermittlung der Täter und zum Verbleib der Winterräder dienen, nimmt die Polizeiinspektion unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Notstromaggregat sowie Diesel von Baustelle entwendet
Von einer Baustelle zwischen Ettmarshausen und Barchfeld in Nähe des Ufers der Kiesgrube entwendeten unbekannte Täter in der Nacht vom 27. zum 28.11.2012 aus dem Tank eines abgestellten Lkw zirka 150 Liter Dieselkraftstoff. Dazu brachen sie gewaltsam den Tankdeckel auf, wodurch noch ein Sachschaden am Lkw entstand. Von der Ladefläche des Lkw wurde ein rotes benzinbetriebenes Notstromaggregat der Marke Honda Typ E 600 entwendet. Weiterhin nahmen die unbekannten Täter noch von einer schwimmenden Plattform einen 500 Watt Arbeitsscheinwerfer mit dazugehörigem Stativ mit. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat, zur Ermittlung der Täter sowie zum Verbleib der entwendeten Gegenstände dienen, nimmt die Polizeiinspektion unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Ins Sportlerheim eingebrochen
Am 28.11.2012 stellte der Anzeigenerstatter mit, dass unbekannte Täter in das Sportlerheim in der Feldstraße Leimbach eingebrochen sind. Dabei beschädigten die Täter die Eingangstüre, um so in das Innere des Gebäudes zu gelangen. Im Sportlerheim wurden insgesamt 4 Türen eingetreten und aus dem Warenlager alkoholische Getränke entwendet. An der Rückseite des Gebäudes wurde außerdem noch ein Fenstergitter beschädigt.

Rüttelplatte entwendet
Von einer Baustelle auf dem Parkplatz in der Mathilde-Wurm-Straße Bad Salzungen wurde bereits in der Nacht vom 25. zum 26.11.2012 eine Rüttelplatte Weber VB 35-2 entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich dabei auf zirka 800 Euro. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat, zur Ermittlung der Täter und zum Verbleib der Rüttelplatte dienen, nimmt die Polizeiinspektion unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Fahrradfahrer bei Unfall verletzt
Am 28.11.2012 um 18.05 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einer 52-jährigen Fahrzeugführerin und einem 60-jährigen Radfahrer. Die Fahrzeugführerin beabsichtigte, mit ihrem VW Golf vom Parkplatz des tegut-Marktes Dermbach nach links auf die Straße An der Zehnt abzubiegen. Dabei beachtete sie nicht den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten Radfahrer und fährt diesen an, so dass dieser zu Fall kommt. Durch den Zusammenstoß erlitt der Radfahrer Kopfverletzungen und musste in das Klinikum verbracht werden.

In Netto-Markt eingebrochen
Am 29.11.2012 um 1.30 Uhr ging die Alarmanlage des Nettomarktes in der Borscher Straße in Geisa an. Eine Angestellte die vor Ort kam, stellte fest, dass die beiden Haupteingangstüren gewaltsam geöffnet und aus dem Inneren Tabakwaren entwendet wurden. Zum Beuteschaden konnten bis dato noch keine Angaben gemacht werden. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat und zur Ermittlung der Täter dienen, nimmt die Polizeiinspektion unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top