Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Zaun vom Abwasserpumpwerk beschädigt
Im Zeitraum vom 18. bis zum 27.12.2012 beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer die Umfriedung der Abwasserpumpstation des Abwasserzweckverbandes, welche sich rechts außerhalb der Ortslage Kaiseroda am Wirtschaftsweg in Richtung Tiefenort befindet. Dabei wurde ein Zaunfeld in einer größer von 210 x 210 cm beschädigt. Der Sachschaden an der Umfriedung beträgt zirka 800 Euro. Hinweise, die zur Ermittlung des Unfallverursachers dienen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Rotlicht missachtet – Unfall verursacht
Am 27.12.2012 um 9.10 Uhr befuhr der Fahrzeugführer eines Renault die Leimbacher Straße aus Leimbach kommend und beabsichtigte an der Kreuzung zur Hersfelder Straße in Bad Salzungen weiter gerade aus in Richtung Stadtmitte zu fahren. Eigenen Angaben zu Folge übersah er aufgrund der tief stehenden Sonne das Rotlicht und kollidierte mit einem von rechts kommenden Skoda, dessen Ampel grün geschalten war. Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Verletzt wurde durch den Verkehrsunfall niemand.

Polizeibeamter während Verkehrskontrolle beleidigt
Am 27.12.2012 um 9.58 Uhr kontrollierte ein Polizeibeamter in der Bahnhofstraße Dermbach den Fahrzeugführer eines Pkw, da dieser während der Fahrt mit seinem Mobiltelefon telefoniert hatte. Nachdem der Beamte den 41-jährigen Mann mit dem Vorwurf der Verkehrsordnungswidrigkeit konfrontiert hatte, wurde dieser beleidigend dem Polizeibeamten gegenüber. Nun muss der 41-Jährige nicht nur mit einer Verkehrsordnungswidrigkeitsanzeige, sondern auch noch mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung rechnen.

Wiederholte Familienstreitigkeiten
Am 28.12.2012 um 0.52 Uhr teilte eine 42-jährige Frau der Polizei telefonisch mit, dass sich bei ihr in der Wohnung in der Straße der Einheit Bad Salzungen eine männliche Person aufhalte, die trotz Aufforderung die Wohnung nicht verlassen will. Nach Eintreffen der Beamten stellte sich die Situation so dar, dass die 42-Jährige in Streit mit ihrem 31-jährigen Freund geraten war und ihn deshalb bat die Wohnung zu verlassen. Dies tat er jedoch nicht und es kam in der weiteren Folge zu Tätlichkeiten untereinander. Beide Personen sind der Polizei keine Unbekannten und in der Vergangenheit musste die Polizei schon mehrfach schlichtend eingreifen. Die 42-jährige Frau erstattete Anzeige wegen Körperverletzung gegen ihren 31-jährigen Freund. Weiterhin ergaben sich während der Einsatzes Verdachtsmomente, dass durch die 42-Jährige gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen wurde.

Schlägerei in Wohnung
Zu einer Prügelei zwischen zwei Männern kam es am Freitag, kurz nach 03.00 Uhr, in einer Wohnung in der Karl-Marx-Straße von Eisenach. Zuvor wurde gemeinsam Alkohol getrunken, bis dann die Stimmung kippte. Ein 29-Jähriger ging mit Fäusten auf einen 43-Jährigen los, der dabei leicht verletzt wurde. Als die Polizei eintraf, um zu erfahren, was überhaupt vorgefallen ist, ging der 29-Jährige auf einen Beamten los. Der Beamte konnte sich jedoch gegen diesen Angriff wehren. Nun hat der 29-Jährige zwei Anzeigen am Hals: eine wegen Körperverletzung und eine wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Auto beschmiert
Eine eigenwillige Ansicht zum Aussehen eines VW Polo hatte ein Unbekannter in der Stedtfelder Straße in Eisenach. Dort stand in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag der Kleinwagen, den der Eigentümer am Donnerstagmorgen mit Wandfarbe beschmiert vorfand. Als besonderes «Bonbon» klebte auf der Heckscheibe ein Zeitungsausschnitt mit Abbildung einer Dame in Unterwäsche.

Krad fährt auf Pkw auf
Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstag, 14.00 Uhr, in der Gothaer Straße in Wutha-Farnroda. Der 46-jährige Fahrer eines Kraftrades der Marke BMW erkannte zu spät, dass der Ford Focus vor ihm verkehrsbedingt sein Fahrzeug abbremste, der 65-jährige Ford-Fahrer wollte nach links in eine Grundstückseinfahrt einbiegen. Verletzt wurde niemand. Das Krad musste abgeschleppt werden. Sachschaden ca. 4500 Euro.

Auffahrunfall
Etwa 6500 Euro Sachschaden sind das Ergebnis einer Unaufmerksamkeit, die am Donnerstagvormittag zu einem Auffahrunfall in Creuzburg führte. Die 28-jährige Fahrerin eines Honda wollte nach links abbiegen, musste aber wegen Gegenverkehr warten. Der 74-jährige Fahrer eines BMW konnte rechtzeitig hinter dem Honda anhalten, was der 72-jährige Fahrer eines Skoda nicht mehr schaffte.

Unfallflucht
Zwischen 13.00 Uhr und 15.45 Uhr stand auf einem Parkplatz in der Ernst-Thälmann-Straße in Eisenach ein grüner Toyota Lexus. In dieser Zeit wurde der Pkw von einem unbekannten Fahrzeug an der hinteren rechten Seite beschädigt. Sachschaden ca. 2500 Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt die PI Eisenach unter Tel. 03691/2610 entgegen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top