Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Außenspiegel beschädigt
In der Zeit von 25.12.2012, 22.00 Uhr bis 26.12.2012, 13.00 Uhr wurde der linke Außenspiegel eines in Bad Salzungen in der Heinrich-Mann-Straße geparkten Opel Astras beschädigt. Der entstandene Schaden liegt hier bei ca. 300,- Euro. Es wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Hinweise auf den oder die unbekannten Täter erbittet die Polizei Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510.

Verschwundener Personalausweis wiederentdeckt
Im Rahmen einer polizeilichen Verkehrskontrolle am 28.12.2012 in Dietlas wurde im Fahrzeug zwischen diversen Fahrzeugpapieren ein inzwischen seit einem Jahr abgelaufener Personalausweis aufgefunden. Diesen hatte der 34-jährige Fahrzeugführer aus Merkers schon längere Zeit vermisst und als verlorengegangen geglaubt. Das Dokument wurde durch die Beamten sichergestellt und der zuständigen Gemeinde übergeben.

Böser Streich oder «höhere Gewalt»?
Gegen 01.00 Uhr in der Frühe des vergangenen Samstags musste die Salzunger Feuerwehr ausrücken, um eine Ölspur in der Kaltenborner Straße zu beseitigen. Was war geschehen? Ein 25-Jähriger aus Halle war mit einem Audi stadteinwärts gefahren. Auf seiner Fahrbahnhälfte lag plötzlich ein ca. 20 cm großer Stein, dem er nicht mehr ausweichen konnte. Der Stein verkeilte sich unter dem Fahrzeug und sorgte dafür, dass die Ölwanne aufriss. Der Stein wurde durch die Polizei sichergestellt. Ob sich der Stein vom angrenzenden Grundstück «verselbständigte» und hangabwärts auf die Straße rollte oder durch Unbekannte mutwillig dort platziert wurde, wird noch im Rahmen weiterer Ermittlungen zu klären sein. Hinweise dazu bitte an die Polizei Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510.

Feuerwehrgerätehaus gerammt
Eine einheimische Fahrzeugführerin fuhr am Samstagvormittag beim Wenden rückwärts gegen die Hauswand des Feuerwehrgerätehauses. An dem Haus fiel der Putz ab, wodurch ein Sachschaden von ca. 2000,- Euro entstand. Das Fahrzeug wurde erheblich im Heckbereich beschädigt. Die Höhe des Schadens beläuft sich hier auf ca. 5000,- Euro.

Im «Doppelpack» zu Hilfe geeilt
Über den polizeilichen Notruf bat ein 50-jähriger Salzunger am Samstagnachmittag um Hilfe. Er war in seiner Wohnung zu Fall gekommen und klagte nun über Armschmerzen. Der Mann wunderte sich, dass neben den bereits bei ihm eingetroffenen Rettungswagen auch ein Streifenwagen anrückte. Dies wiederum verwunderte die Polizeibeamten, wurden sie doch schließlich von dem Mann um Hilfe gebeten. Der Mann wurde ins Klinikum gefahren. Aber «doppelte» Hilfe ist schließlich besser als keine Hilfe.

Garageneinbruch
Unbekannte Täter machten sich im Zeitraum Freitag, den 28.12.12 gegen 19.00 Uhr bis Samstag, 29.12.12 gegen 14.40 Uhr im Garagenkomplex unterhalb des Klinikums Bad Salzungen zu schaffen. Sie drangen dort durch das Fenster in eine Garage ein und entfernten dann mittels Werkzeug die Sicherungseinrichtungen des Garagentores. Anschließend öffneten sie das Tor und entwendeten zwei ältere zum Teil zerlegte Motocrossräder der Marken KTM und Kawasaki sowie eine Bohrmaschine «Black & Decker» im Gesamtwert von ca. 1100,- Euro. Hinweise dazu auch zu einem Transporter o.ä zum Abtransport der beiden Kräder erbittet die Polizei Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510.

Einbruch in Gartenbungalow
Der Eigentümer aus Tiefenort machte am vergangenen Samstagnachmittag eine unerfreuliche Entdeckung. Offensichtlich brachen Unbekannte in seine Gartenhütte in der Gartenanlage «Krumme Hohle» Bad Salzungen ein. Sie hebelten zunächst gewaltsam die Eingangstür vom Bungalow gewaltsam auf, wobei sie dadurch aus den Angeln gerissen wurde. Die Täter suchten dann überall im Bungalow nach Brauchbaren. Sie wurden offensichtlich fündig und entwendeten einen ferngesteuerten Spielzeugpanzer, zwei Spielzeugpistolen und 50,- Euro Bargeld. Die Beute hatte einen Gesamtwert von ca. 200,- Euro. Der Sachschaden an der Tür beträgt ca. 250,- Euro. Wer kann Hinweise an die Polizei Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510 machen?

Zaun vom Abwasserpumpwerk beschädigt
Im Zeitraum vom 18. bis zum 27.12.2012 beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer die Umfriedung der Abwasserpumpstation des Abwasserzweckverbandes, welche sich rechts außerhalb der Ortslage Kaiseroda am Wirtschaftsweg in Richtung Tiefenort befindet. Dabei wurde ein Zaunfeld in einer größer von 210 x 210 cm beschädigt. Der Sachschaden an der Umfriedung beträgt zirka 800 Euro.
Hinweise, die zur Ermittlung des Unfallverursachers dienen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Rotlicht missachtet – Unfall verursacht
Am 27.12.2012 um 9.10 Uhr befuhr der Fahrzeugführer eines Renault die Leimbacher Straße aus Leimbach kommend und beabsichtigte an der Kreuzung zur Hersfelder Straße weiter gerade aus in Richtung Stadtmitte zu fahren. Eigenen Angaben zu Folge übersah er aufgrund der tief stehenden Sonne das Rotlicht und kollidierte mit einem von rechts kommenden Skoda, dessen Ampel grün geschalten war. Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Verletzt wurde durch den Verkehrsunfall niemand.

Polizeibeamter während Verkehrskontrolle beleidigt
Am 27.12.2012 um 9.58 Uhr kontrollierte ein Polizeibeamter in der Bahnhofstraße den Fahrzeugführer eines Pkw, da dieser während der Fahrt mit seinem Mobiltelefon telefoniert hatte. Nachdem der Beamte den 41-jährigen Mann mit dem Vorwurf der Verkehrsordnungswidrigkeit konfrontiert hatte, wurde dieser beleidigend dem Polizeibeamten gegenüber. Nun muss der 41-Jährige nicht nur mit einer Verkehrsordnungswidrigkeitsanzeige, sondern auch noch mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung rechnen.

Wiederholte Familienstreitigkeiten
Am 28.12.2012 um 0.52 Uhr teilte eine 42-jährige Frau der Polizei telefonisch mit, dass sich bei ihr in der Wohnung in der Straße der Einheit Bad Salzungen eine männliche Person aufhalte, die trotz Aufforderung die Wohnung nicht verlassen will. Nach Eintreffen der Beamten stellte sich die Situation so dar, dass die 42-Jährige in Streit mit ihrem 31-jährigen Freund geraten war und ihn deshalb bat die Wohnung zu verlassen. Dies tat er jedoch nicht und es kam in der weiteren Folge zu Tätlichkeiten untereinander. Beide Personen sind der Polizei keine Unbekannten und in der Vergangenheit musste die Polizei schon mehrfach schlichtend eingreifen. Die 42-jährige Frau erstattete Anzeige wegen Körperverletzung gegen ihren 31-jährigen Freund. Weiterhin ergaben sich während der Einsatzes Verdachtsmomente, dass durch die 42-Jährige gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen wurde.

Verkehrsunfall ohne Personenschaden
Am Freitagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, befuhr eine 18-jährige Eisenacherin mit ihrem Pkw Alfa die Sommerstraße in Eisenach und beabsichtigte nach links in die Uferstraße einzubiegen. Hierbei übersah sie jedoch einen vorfahrtsberechtigten Volvo, welcher die Uferstraße in Richtung Busbahnhof befuhr. Im weiteren Verlauf kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Sowohl am Fahrzeug des 59-Jährigen wie auch am Pkw der 18-jährigen
entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 4000,- Euro. Verletzt wurde niemand.

Wildunfall
Am Freitagabend ereignete sich ein Wildunfall auf der Landstraße zwischen Berka/Werra und Dippach. Eine 42-jährige Fahrzeugführerin aus Berka/Werra befuhr mit ihrem Pkw die Landstraße aus Berka/ Werra kommend in Richtung Dippach, als plötzlich ein Dachs die Fahrbahn querte. Eine Kollision mit dem Tier ließ sich nicht mehr vermeiden. Es entstand unfallbedingter Sachschaden in Höhe von ca. 100,- Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top