Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Luft aus allen vier Rädern gelassen
Eine 33-jährige Frau teilte am 30.01.2012 der Polizei mit, dass an ihrem auf dem Parkplatz des Nappenplatz Bad Salzungen abgestellten Mitsubishi alle 4 Räder platt gestochen wurden. Am 29.01.2012 um 19.00 Uhr hat sie das Fahrzeug abgestellt und als sie am 30.01.2013 um 9.30 Uhr wieder zum Fahrzeug kam, stellte sie fest, dass alle vier Räder platt waren. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass lediglich die Ventile gelockert wurden und somit die Luft aus den Reifen entweichen konnte.

Zeugen gesucht
Am 30.01.2013 um 10.26 Uhr wurde beim Kontaktbereichsbeamten eine Verkehrsunfallflucht angezeigt. Um 10.10 Uhr befuhr ein unbekannter Lkw mit Anhänger die Damaschkesiedlung Barchfeld von der Feldstraße her kommend in Richtung Auweg/Kleinbach. In Höhe der Hausnummer 8 bog der Lkw nach rechts ab und beschädigte dabei den Grundstückszaun. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unvermittelt fort, ohne sich um den entstanden Sachschaden am Zaun zu kümmern. Bei dem Lkw soll es sich um ein Fahrzeug handeln, welcher einen Anhänger für den Transport von Fenstern und ein ESW-Kennzeichen hatte. Unter Umständen könnte dieses Gespann am 30.01.2013 in der Ortslage Barchfeld Fenster oder ähnliches geliefert haben. Der Sachschaden am Grundstückszaun beträgt zirka 600 Euro. Hinweise, die zur Ermittlung der Unfallverursacherin dienen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Von der Fahrbahn abgekommen
Ein 63-jähriger Fahrzeugführer eines Skoda befuhr am 30.01.2013 um 14.00 Uhr die B 84 aus Dönges kommend in Richtung Schergeshof. Aus bisher noch ungeklärter Ursache bricht das Heck des Skoda nach dem Durchfahren einer langgezogenen Rechtskurve aus, so dass das Fahrzeug ins Schleudern gerät und in der weiteren Folge quer zur Fahrbahn im rechten Straßengraben zum Stehen kommt.
Am Skoda entsteht wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 8000 Euro. Verletzt wurde der 63-jährige Fahrzeugführer nicht. Die B 84 musste kurzzeitig zur Bergung des Fahrzeuges voll gesperrt werden.

Wand defekt
Am 30.01.2013 um 17.00 Uhr teilte ein 41-jähriger Mann der Polizei mit, dass auf dem Parkdeck des Goethe-Park Center Bad Salzungen in der Rudolf-Breitscheid-Straße sein abgestelltes VW Polo durch herabgestürzte Teile eine Mauer beschädigt wurde. Vor Ort bestätigte sich der Sachverhalt. In einer Größe von etwa 4 x 5 Meter waren Teile aus der Stadtmauer herausgebrochen. Das Ordnungsamt der Stadt Bad Salzungen wurde informiert und diese leiteten umgehend Absperr- und Sicherungsmaßnahmen ein.

Mülltonne gebrannt
Am 30.01.2013 um 19.15 Uhr meldete die Rettungsleitstelle einen Mülltonnenbrand in der Neuen Straße in Bad Salzungen/Langenfeld. Bei Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort war der Brand bereits gelöscht. Der Hauseigentümer und ein Nachbar hatten das Feuer in der Restmülltonne noch vor Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr löschen können. Als Brandursache schlossen die Hauseigentümer glimmende Asche nicht aus. Sachschaden entstand an der Restmüll- sowie gelben Tonne.

Mast umgefahren und abgehauen – Fahrzeug festgestellt
Am 30.01.2013 gegen 20.00 Uhr teilte ein Bürger der Polizei telefonisch mit, dass kurz vor der Ortslage Spahl, auf Höhe der Milchviehanlage ein Omega im Straßengraben liege, der einen Lichtmasten umgefahren hat. Personen konnte der Anrufer nicht feststellen. Auf der Anfahrt zum Unfallort stellten die Polizeibeamten auf der K 95 kurz vor der Ortslage Ketten den verunfallten Opel Omega ohne amtlichen Kennzeichen fahrend fest. Zu diesem Zeitpunkt fuhr den Pkw ein 19-Jähriger. Ersten Ermittlungen zu Folge befuhr gegen 19.30 Uhr ein 24-Jähriger das Fahrzeug auf der L 2603 aus Spahl kommend in Richtung Reinhards. Aus bisher noch ungeklärter Ursache verlor er zirka 100 m nach dem Ortsausgang von Spahl die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet ins Schleudern und in der weiteren Folge kollidierte er mit einem Telefonmasten neben der Fahrbahn, so dass dieser umstürzte. Ohne sich um den entstanden Schaden am Telefonmast zu kümmern, barg der Fahrzeugführer mit einem Bekannten zusammen den Opel Omega und verließ die Unfallstelle. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass das Fahrzeug weder zugelassen noch pflichtversichert war. Den 24-jährigen Mann erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren. Auch der 19-jährige Fahrzeugführer muss sich strafrechtlich verantworten.

Alkoholische Getränke aus Keller entwendet
Unbekannte Täter brachen in der Zeit vom 29.01.2013 bis zum 30.01.2013 21.50 Uhr in der Straße der Einheit 3 Bad Salzungen Kellerboxen auf. Aus einer der Kellerboxen wurden ältere elektrische Geräte und aus einer Anderen zirka 44 Flaschen alkoholischer Getränke, sowie 10 Glaskaraffen entwendet. Inwieweit aus der dritten aufgebrochenen Kellerbox was entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nichts gesagt werden, da dessen Eigentümer noch nicht bekannt war. Der bisher bekannte Entwendungsschaden beläuft sich auf zirka 650 Euro. Hinweise, die zur Ermittlung des Tatherganges und den Tätern dienen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen wurde am 30.01.2013 um 21.05 Uhr in der Hersfelder Straße der Fahrzeugführer eines schwarzen VW Golf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 25-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, da diese ihm im Jahr 2012 entzogen wurde. Gegen den 25-Jährigen wird ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Oechsenberghütte von Vandalen heimgesucht- Zeugen gesucht
Am 20.01.2013 teilte ein Mitglied des Rhönclub Vacha e. V. mit, dass unbekannte Täter eine überdachte Sitzgruppe, vermutlich mit einem Pkw umgefahren haben. Entsprechende Spuren konnten im Schnee festgestellt werden, so auch Fahrzeugteile, die von einem Citroen Saxo stammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1200 Euro.
Aufgrund eines Zeugenhinweises und weiterer Spuren handelt es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen dunkelgrün-metallic farbenen Citroen Saxo. Anhand der Spurenlage muss das Fahrzeug erhebliche Schäden aufweisen. Es könnte durchaus möglich sein, dass es sich auch um ein bereits stillgelegtes Fahrzeug handelt, da der oder die Täter bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen mit diesem Fahrzeug vermutlich ihre Fahrkünste testen wollten. Hinweise, wo ein solcher dunkelgrün metallic farbener Citroen Saxo mit Schäden aufgefallen ist, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Starker Wind gefährdet vor allem Lkw auf den Autobahnen in Thüringen
Nachdem bereits Mittwochnachmittag ein Lkw Anhänger auf der A 4 bei Eisenach umgekippt ist, wurde die Geschwindigkeit auf der A 71 Talbrücke Reichenbach (80 km/h) und Zahme Gera (60 km/h) herunter gesetzt, da in diesen Bereichen Windstärke 7 gemessen wurde.

Hund rennt über die Autobahn und wird überfahren
Ein 55-jähriger Audi Fahrer aus Hessen befuhr Donnerstag gegen halb 11 die A 4 Richtung Dresden. Plötzlich springt zwischen den Anschlussstellen Eisenach West und Ost ein Hund von links kommend über die Mittelleitplanke und kollidiert mit dem Pkw. Die alarmierte Tierrettung konnte dem Hund leider nicht mehr helfen, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Während der Unfallaufnahme machte sich ein Mann bemerkbar, der neben der Autobahn aufgeregt herum lief. Wie sich heraus stellte, war dies der Hundehalter, der bereits sorgenvoll seine 2-jährige Staffordshire Terrier Dame suchte. Diese hatte sich von ihm los gerissen und war ausgebüchst. Ihm wurde die traurige Nachricht übermittelt und das Halsband des Tieres übergeben.

Unfallflucht – Verursacher in Dorndorf gestellt
Gegen 10.55 Uhr befuhr am Mittwoch die Fahrerin eines Opel in Eisenach die Kasseler Straße in Richtung Innenstadt. Auf Höhe der Ampelkreuzung Kasseler Straße/Rennbahn ordnete sich die Fahrerin auf die rechte Fahrspur (Geradeausspur) ein. Unmittelbar neben ihrem Pkw, auf der linken Fahrspur ordnete sich ein polnischer Lkw Renault auf der Linksabbiegerspur ein.
Als die Lichtzeichenanlage auf «grün» schaltete, fuhren beide los. In dem Moment bog aber der Fahrer des Lkw nicht wie erwartet nach links ab, sondern zog nach rechts auf die Geradeausspur. Dabei touchierte der Lkw mit seiner rechten Fahrzeugfront die linke Fahrzeugseite des Opel. Um Schlimmeres zu verhindern, bremste die Pkw-Fahrerin ihr Fahrzeug ab, sodass der Fahrer des Lkw vor diesen zog. Da aber der Fahrer des Lkw keine Anstalten machte, anzuhalten, fuhr die Pkw-Fahrerin diesem nach. Auf Höhe der Einmündung Frankfurter Straße bog der Lkw in diese ein. Als auch hier der Fahrer des Lkw nicht anhielt, informierte die Opel-Fahrerin die Polizei. Daraufhin erfolgten umfangreiche Fahndungsmaßnahmen. Letztendlich konnte der polnische Lkw in Dorndorf gestellt werden. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 60-jährigen polnischen Bürger, welcher sich nun wegen einer Unfallflucht verantworten muss.

Ohne Fahrerlaubnis
Im Zuge einer Verkehrskontrolle am Mittwoch, gegen 10.35 in Behringen stellte sich heraus, dass der 54-jährige Fahrer eines Renault nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm im Jahr 2009 gerichtlich entzogen. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, der Fahrzeugschlüssel vorerst sichergestellt.

Nachts mit 1,88 Promille auf Fahrrad unterwegs
Im Bereich der Rebhanstraße/Julius-Lippold-Straße in Eisenach stellten die Beamten während der Streifenfahrt in der Nacht zu Donnerstag, gegen 02.45 Uhr, einen Radfahrer fest, welcher ohne Licht fuhr. Bei der Kontrolle des 29-jährigen Fahrers wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,88 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top