Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Arbeitsunfall
Am 27.02.2013 um 12.50 Uhr ereignete sich in der Firma Pfarr Stanztechnik GmbH Buttlar ein Arbeitsunfall, bei dem eine 48-jährige Frau an der Hand verletzt wurde. Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet die 48-Jährige mit der linken Hand in eine Stanzmaschine. Mit dem Rettungshubschrauber wurde die Frau zur Behandlung in das Klinikum nach Fulda geflogen. Der Landesbetrieb für Arbeitsschutz und technischen Verbraucherschutz hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Bürger beobachtete Verkehrsunfall
Am 27.02.2013 erschien ein Bürger auf der Polizeiinspektion und gab an, dass er um 13.40 Uhr Zeuge eines Verkehrsunfalls in der Ratsstraße/Entleich Bad Salzungen gewesen ist. Er hatte beobachtet, wie ein Fahrzeug, dessen Typ er aber nicht mehr benennen konnte, einen dunklen Skoda beschädigt hatte. Der Fahrzeugführer hätte den Unfall zwar bemerkt, wäre dann jedoch ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern weggefahren. Unfallgeschädigter und Unfallverursacher haben sich bis dato nicht bei der Polizei gemeldet, konnten aufgrund der unzureichenden Daten des Zeugen auch nicht ermittelt werden.

Mit Reh kollidiert
Am 27.02.2013 um 18.40 Uhr befuhr der Fahrzeugführer eines Daimler Chrysler die K 93 aus Schleid kommend in Richtung Kranlucken. Plötzlich überquerte von links nach rechts ein Reh die Fahrbahn, so dass es zum Zusammenstoß mit dem Pkw kam. Das Reh verendete an der Unfallstelle und musste vom Jagdpächter beseitigt werden. Am Daimler Chrysler entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Geldbörse verloren
Ein 24-jähriger Mann war am 27.02.2013 um 16.30 Uhr im tegut-Markt in der Albert Schweizer Straße Bad Salzungen einkaufen. Er holte sich mit einem Chip einen Einkaufswagen. Im Laden bemerkte er dann, dass seine Geldbörse fort war. Vermutlich hatte er sie zwischen dem Holen des Einkaufwagens und dem Weg in den Einkaufsmarkt verloren. Eine sofortige Nachschau durch den 24Jährigen führte jedoch nicht zum Auffinden der Geldbörse. In dieser befand sich eine Fahrerkarte für EG Kontrollgeräte sowie eine AOK Krankenkassenkarte zudem noch Bargeld.

In das Lagergebäude vom Bundesforst eingebrochen
Unbekannte Täter brachen in der Nacht vom 27.02.2013 zum 28.02.2013 in das Lagergebäude des Bundesforstes in der Pleßstraße Immelborn/Übelroda ein. Das Holztor wurde gewaltsam geöffnet und aus dem Inneren des Lagergebäudes mehrere Arbeitsmaschinen im Wert von zirka 6000 Euro entwendet. Hinweise, die zur Ermittlung des Tatherganges und den Tätern dienen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel.: 03695/5510 entgegen.

Internationaler Lkw-Unfall
Einige Schwierigkeiten hatten Polizeibeamte am Mittwochabend auf dem Autohof in Laucha einen Unfall zwischen zwei Lkw aufzunehmen. Beide Lkw-Fahrer verstanden kaum Deutsch. Zwischen den beiden Lkw-Fahrern, die aus Polen und Rumänien stammen, war die Kommunikation noch schwieriger. Dennoch gelang es den Beamten aus den Schilderungen den Unfall mit 4000 Euro Sachschaden nachzuvollziehen. Der rumänische Lkw-Fahrer stand mit seinem Sattelzug auf dem Autohof, als der polnische Fahrer auf den Autohof auffuhr. Bei einem Wendemanöver kam es zum Zusammenstoß des polnischen Lkw-Sattelanhängers mit der Fahrerkabine des rumänischen Lkw.

Bei Rot aufgefahren
An der Kreuzung Friedhofstraße/Mühlhäuser Straße in Eisenach kam es Mittwochabend, kurz nach 18.00 Uhr, zu einem Auffahrunfall. Die 32-jährige Fahrerin eines Peugeot fuhr auf den bei Rot an der Kreuzung stehenden VW Polo auf. Sachschaden ca. 2000 Euro.

Vorfahrt nicht gewährt
Sachschaden in Höhe von 2500 Euro entstanden bei einem Unfall im Gewerbegebiet Großenlupnitz am Mittwochnachmittag. Der 71-jährige Fahrer eines Mitsubishi gewährte einem vorfahrtsberechtigten Skoda, der die Essener Straße befuhr, nicht die Vorfahrt und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Der Skoda prallte in die linke Seite des Mitsubishi. Personen wurden nicht verletzt.

Wildunfälle
Ein Reh wurde am späten Mittwochabend zwischen Mihla und Buchenau von einem Citroen erfasst und getötet. Schaden am Pkw etwa 3000 Euro.

Zwischen Großensee und Dankmarshausen war am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, kam es zum Zusammenstoß eines VW Golf mit einem Reh, das getötet wurde. Schaden am
Fahrzeug etwa 2500 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top