Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Schlimme Erwartungen trafen nicht ein
Ein junger Mann teilte am Mittwoch, 15.45 Uhr der Polizei mit, dass es in Berka/Werra, Wildecker Straße, zu einem Unfall zwischen einer Radfahrerin und einem Lkw gekommen sei. Am Unfallort legten sich aber die schlimmsten Befürchtungen der eingesetzten Beamten sofort. Es stellte sich heraus, dass die 19-Jährige beim Auffahren auf den Radweg an der Bordsteinkante zu Fall kam. Ein beherzter Lkw-Fahrer sah den Sturz und hielt an, um der Frau zu helfen. Die Frau hatte leichte Verletzungen, die im St. Georg Klinikum ambulant behandelt wurden.

Polizei warnt vor „Schnäppchenkäufen“ auf Kaffeefahrten
In den letzten Tagen gingen Hinweise bei der Polizei ein, dass im Monat August wieder vermehrt Kaffeefahrten angeboten werden.
Auf solchen Veranstaltungen werden meistens Waren des täglichen Bedarfs verkauft, die auch im Einzelhandel zum gleichen Preis erworben werden können. Zuhause kommt dann das böse Erwachen, wenn die Polizei strafrechtlich keine Ermittlungen einleiten kann, weil sich so mancher Veranstalter durch clevere Verkaufsstrategien nicht strafbar macht.
Damit so etwas nicht passiert rät die Polizei Folgendes:
Bei der Teilnahme an einer solchen Fahrt können Sie sich ruhig unterhalten lassen, Speisen verzehren und Geschenke mitnehmen aber sich niemals zu einer Bestellung oder einem Kauf verpflichtet fühlen.
Nichts unterschreiben, was nicht genau verstanden ist. Unterschriften sind nie „reine Formsache“, sondern bindend.
Bei Verträgen auf Kaffeefahrten auf Datum und Unterschrift achten. Eine Belehrung über das Widerrufsrecht muss im Vertrag gesondert unterschrieben werden. Fehlendes oder falsches Datum erschweren das Widerrufsrecht.
Fordern Sie eine Vertragsdurchschrift, auf der Name und Anschrift des Vertragspartners deutlich lesbar sind.
Ein schriftlicher Widerruf sollte binnen zwei Wochen nach Vertragsabschluss an den Verkäufer geschickt werden. Wichtig hierbei den Brief per Einschreiben mit Rückschein absenden.
Noch sicherer ist es auf einem „Ausflug mit Möglichkeit zur Teilnahme an einer Werbeveranstaltung“ erst gar nichts unterschreiben oder kaufen.
Bei Fragen kann man sich jederzeit an die Polizeiliche Beratungsstelle oder jede Polizeidienststelle wenden.

Weidepfähle weg
Im Zeitraum vom 09.07. – 17.07.10 entwendeten unbekannte Täter von einer Viehkoppel an der Verbindungsstraße Wiesenthal – Urnshausen 30 rote Weidepfähle aus Winkeleisen.
Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise zur Aufklärung unter Tel.: 03695-5510 entgegen.

Rad geklaut – Belohnung
Wie bereits am 26.07. gemeldet, entwendeten unbekannte Täter aus einem Fahrradschuppen in der Buschstraße Dermbach im Zeitraum vom 22.07.- 25.07. ein rot-weißes Downhill-Mountainbike vom Typ Kona Stab de Luxe im Wert von ca. 3000 Euro. Der Eigentümer hat für sachdienliche Hinweise 200 Euro Belohnung ausgesetzt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top